Abgeänderte Produktions- und Gewinnprognose für 2017

Caledonia Mining Corporation Plc reduziert die Produktionsprognose für 2017 von ungefähr 60.000 Unzen Gold bis auf einen Bereich zwischen 52.000 Unzen Gold und 57.000 Unzen Gold. 

Artikel teilen über

St Helier, 9. Mai 2017. Caledonia Mining Corporation Plc („Caledonia” oder das „Unternehmen” - http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=297483) reduziert die Produktionsprognose für 2017 von ungefähr 60.000 Unzen Gold bis auf einen Bereich zwischen 52.000 Unzen Gold und 57.000 Unzen Gold. Als Folge der reduzierten Produktionsprognose wurde die Gewinnprognose für 2017 ebenfalls reduziert von ungefähr 34 Cent auf 24 bis 31 Cent pro Aktie, vorausgesetzt der Goldpreis liegt im Rest des Jahres 2017 bei 1.275 USD pro Unze.

Ungeachtet der Maßnahmen zur Verbesserung der untertägigen Transportkapazität, die im Juni 2016 abgeschlossen wurden, und der zwei zusätzlichen Silos sowie der zusätzlichen Grubenbahnstrecke um Schacht 4 herum, die seit Ende des ersten Quartals 2017 in Betrieb sind, konnte Blanket nicht das Materialvolumen transportieren, das zum Erreichen der Zielvorgabe von 60.000 Unzen Gold im Jahre 2017 notwendig ist bei gleichzeitiger Aufrechterhaltung der Kapitalentwicklungsrate, die zum Erreichen der zukünftigen Produktionsziele von 80.000 Unzen pro Jahr bis 2021 erforderlich ist. Folglich kam das Management zu dem Schluss, dass hinsichtlich der langfristigen Geschäftsinteressen das Produktionstonnageziel für 2017 herabgesetzt werden soll, um die entsprechenden Entwicklungsarbeiten zur Sicherung der zukünftigen Produktion durchführen zu können.

Die Geschäftsleitung bewertet weitere Maßnahmen zur Verbesserung der untertägigen Transportlogistik, um die Auswirkung auf die Produktion in 2017 zu minimieren und wird den Markt gegebenenfalls auf dem Laufenden halten.

Die abgeänderte Produktionsprognose hat keine Auswirkung auf Blankets langfristige Produktionsprognose von ungefähr 80.000 Unzen bis zum Jahr 2021. Die wichtigsten Faktoren für das Erreichen dieser Zielvorgabe von 80.000 Unzen sind die Fertigstellung des Zentralschachts, der von der Oberfläche bis in eine Tiefe von 1.080m unter Oberfläche abgeteuft wird, und die Entwicklungsarbeiten unterhalb der 750-m-Sohle. Der Zentralschacht hat jetzt die 750-m-Sohle erreicht und liegt im Zeitplan für die Fertigstellung im vierten Quartal 2018.

Die abgeänderte Produktionsprognose reflektiert einen Anstieg zwischen 4% und 14% gegenüber der Produktion von 50.351 Unzen Gold im Jahr 2016. Die abgeänderte Gewinnprognose von 24 bis 31 Cent pro Aktie steht im Vergleich mit einem bereinigten Gewinn von 21,4 Cent pro Aktie im Jahr 2016.

Das Unternehmen erwartet nicht, dass die abgeänderte Produktionsprognose eine Auswirkung auf Caledonias Dividende haben wird, die zurzeit bei 1,375 US-Cent pro Quartal (5,5 Cent pro Jahr) liegt. Sie wird sich auch nicht auf Blankets Fähigkeit zur Beschaffung ausreichender Geldmittel für die Finanzierung des Zentralschachtprojekts auswirken.

 

Weitere Informationen erhalten Sie über:

Caledonia Mining Corporation Plc
Mark Learmonth
Maurice Mason

 

Tel: +44 1534 679 802 or +27 11 447 2499
Tel: +44 759 078 1139

WH Ireland
Adrian Hadden/Nick Prowting

Tel: +44 20 7220 1751

Blytheweigh
Tim Blythe/Camilla Horsfall/Megan Ray  

Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
info@resource-capital.ch
www.resource-capital.ch

Tel: +44 207 138 3204

 

Hinweis: Diese Mitteilung enthält Insider-Informationen, die in Abstimmung mit der Marktmissbrauchsverordnung veröffentlicht wurden.

Vorausschauende Informationen

Informationen und Statements in dieser Pressemitteilung, die keine historischen Fakten sind, sind sogenannte „forward-looking Information“ (vorausschauende Informationen) im Sinne der gültigen Wertpapiergesetze. Sie enthalten Risiken und Unsicherheiten, aber nicht auf Caledonias gegenwärtige Erwartungen beschränkt, Absichten, Pläne und Ansichten. Vorausschauende Informationen können oft durch Worte wie z. B. „erwarten“, „glauben“, „annehmen“, „Ziel“, „Plan“, „Zielsetzung“, „beabsichtigen“, „schätzen“, „können“, „sollen“, „dürfen“ und „werden“ oder die Negativformen dieser Ausdrücke oder ähnliche Worte, die zukünftige Ergebnisse oder Erwartungen, Vorstellungen, Pläne, Zielsetzungen, Absichten oder Statements zukünftiger Ereignisse oder Leistungen andeuten. Beispiele für vorausschauende Informationen in dieser Pressemitteilung schließen ein: Produktionsrichtlinien, Schätzungen zukünftiger/anvisierter Produktionsraten und unsere Pläne und Zeitvorgaben hinsichtlich weiterer Explorations- und Bohr- sowie Entwicklungsarbeiten. Diese vorausschauenden Informationen basieren zum Teil auf Annahmen und Faktoren, die sich ändern oder als falsch herausstellen, könnten und demzufolge bewirken, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge wesentlich von jenen unterscheiden, die die von diesen vorausschauenden Aussagen angegeben oder vorausgesetzt wurden. Solche Faktoren und Annahmen schließen ein, sind aber nicht darauf beschränkt: Versagen der Erstellung von Ressourcen- und Vorratsschätzungen, der Gehalt, die Erzausbringung, die sich von den Schätzungen unterscheidet, der Erfolg zukünftiger Explorations- und Bohrprogramme, die Zuverlässigkeit der Bohr-, Proben- und Analysendaten, die Annahmen bezüglich der Genauigkeit des Repräsentationsgrads der Vererzung, der Erfolg der geplanten metallurgischen Testarbeiten, die signifikante Abweichung der Kapital- und Betriebskosten von den Schätzungen, Versagen die notwendigen Regierungs- und Umweltgenehmigungen oder andere Projektgenehmigungen zu erhalten, Änderungen der Wechselkurse, Schwankungen der Rohstoffpreise, Verzögerungen bei den Projektentwicklungen und andere Faktoren.

 Potenzielle Aktionäre und angehende Investoren sollten sich bewusst sein, dass diese Statements bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten und anderen Faktoren unterliegen, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von jenen unterscheiden, die die vorausschauenden Statements andeuteten. Solche Faktoren schließen Folgendes ein, sind aber nicht darauf beschränkt: Risiken hinsichtlich der Ungenauigkeit der Mineralvorrats- und Mineralressourcenschätzungen, Schwankungen des Goldpreises, Risiken und Gefahren in Verbindung mit der Mineralexploration, der Entwicklung und dem Bergbau, Risiken hinsichtlich der Kreditwürdigkeit oder der Finanzlage der Zulieferer, der Veredlungsbetriebe und anderer Parteien, die mit dem Unternehmen Geschäfte betreiben; der unzureichende Versicherungsschutz oder die Unfähigkeit zum Erhalt eines Versicherungsschutzes, um diese Risiken und Gefahren abzudecken, Beziehungen zu Angestellten; die Beziehungen zu und die Forderungen durch die lokalen Gemeinden und die indigene Bevölkerung; politische Risiken; die Verfügbarkeit und die steigenden Kosten in Verbindung mit den Bergbaubeiträgen und Personal; die spekulative Art der Mineralexploration und Erschließung einschließlich der Risiken zum Erhalt und der Erhaltung der notwendigen Lizenzen und Genehmigungen, der abnehmenden Mengen oder Gehalte der Mineralvorräte während des Abbaus; die globale Finanzlage, die aktuellen Ergebnisse der gegenwärtigen Explorationsaktivitäten, Veränderungen der Endergebnisse der Wirtschaftlichkeitsgutachten und Veränderungen der Projektparameter, um unerwartete Wirtschaftsfaktoren und andere Faktoren zu berücksichtigen, Risiken der gestiegenen Kapital- und Betriebskosten, Umwelt-, Sicherheits- oder Behördenrisiken, Enteignung, der Besitzanspruch des Unternehmens auf die Liegenschaften einschließlich deren Besitz, Zunahme des Wettbewerbs in der Bergbaubranche um Liegenschaften, Gerätschaften, qualifiziertes Personal und deren Kosten, Risiken hinsichtlich der Unsicherheit der zeitlichen Planung der Ereignisse einschließlich Steigerung der anvisierten Produktionsraten und Währungsschwankungen. Den Aktionären wird zur Vorsicht geraten, sich nicht übermäßig auf die vorausschauenden Informationen zu verlassen. Von Natur aus beinhalten die vorausschauenden Informationen zahlreiche Annahmen, natürliche Risiken und Unsicherheiten, sowohl allgemein als auch spezifisch, die zur Möglichkeit beitragen, dass die Prognosen, Vorhersagen, Projektionen und verschiedene zukünftige Ereignisse nicht eintreten werden. Caledonia ist nicht verpflichtet, etwaige vorausschauende Informationen öffentlich auf den neuesten Stand zu bringen oder auf andere Weise zu korrigieren, entweder als Ergebnis neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder anderer Faktoren, die diese Informationen beeinflussen, außer von Gesetzes wegen.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com , www.sec.gov , www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!



Neue Videos Caledonia Mining Corp.


Arme Politiker – glückliche Goldbesitzer

Finanzdienstleister Vexcash hat eine Liste mit den Verdiensten der Staatschefs herausgegeben. Schlecht bezahlte Politiker neigen oft zur Korruption....

Rye Patch Gold Corp. , Pershing Gold Corp.

Des Brokers Favorit

Das Investmenthaus Macquarie gab einen Research-Report für Osisko Gold Royalties heraus. Fazit: Muss man haben.

Osisko Gold Royalties Ltd.

RYE PATCH GOLD ERHÖHT TRANSPORTKAPAZITÄT AUF FLORIDA CANYON

Mine beschleunigt Erweiterungspläne

Rye Patch Gold Corp.