Commodity-TV

Die Welt der Rohstoffe in einer App!

CEO- und Experteninterviews • TV-Projektbesichtigungen • Berichte von Messen und Konferenzen aus der Welt • aktuelle Mineninformationen • Rohstoff-TV, Commodity-TV und Dukascopy-TV • JRB-Rohstoffblog • und vieles mehr...

Kostenloser Download im App Store!
Commodity-TV App Store
Commodity-TV Play Store
Rohstoff App

Social Media


Bergbau-Gigant BHP optimistisch

Der Einbruch der Rohstoffe habe die Talsohle durchschritten – so sieht es Rohstoff - Riese BHP. Besonders beim Kupfer und damit bei Kupferunternehmen wie etwa Altona Mining oder Cyprium Mining scheinen lukrative Zeiten anzubrechen

Altona Mining (ISIN: AU000000AOH9 - https://rohstoff-tv.net/c/mid,3508,Information_und_amp%3B_Dokumentation/?v=286623  ) entwickelt in Australien das Cloncurry-Kupferprojekt (rund 1,62 Millionen Tonnen Kupfer und 0,41 Millionen Unzen Gold). Für das darin enthaltene Little Eva-Projekt wird Altona vom Partner Sichuan Railway Investment Group mit ungefähr 214 Millionen US-Dollar unterstützt.

Cyprium Mining (ISIN: CA35833Q1019 - https://www.commodity-tv.net/c/mid,3159,Companies_und_Projects/?v=294457 ) kümmert sich in Mexiko um Kupferprojekte, die zeitlich nahe an der Produktionsreife liegen. An der Potosi Silber- und Kupfermine besitzt Cyprium 53 Prozent. Hauptprojekt ist das Las Cristinas-Kupferprojekt im Norden Mexikos. Geld für Investitionen wird mit einer Fremderzverarbeitungsanlage verdient.

Der größte Bergbaukonzern weltweit, BHP deckt fast die ganze Palette der Rohstoffe wie Eisenerz, Kohle, Öl, Kupfer etc. ab. CEO Andrew Mackenzie zeigte sich jetzt äußerst optimistisch. Rohstoffe, so Mackenzie, werden einen Turnaround erleben. Die Nachfrage steige schneller als das Angebot, wenn auch "holprig", also mit möglichen Korrekturen.

Besonders aussichtsreich erscheint der Rohstoff Kupfer. Derzeit wird der feste Kupferpreis von festen chinesischen Aktienmärkten und guten Konjunkturdaten aus China gestützt. Da die Inflationsrate im März nur leicht anstieg, dürfte die chinesische Zentralbank Geld für weitere Infrastrukturmaßnahmen locker machen können, um die Konjunktur zu stützen.

So hat China gemäß den Daten der Zollbehörde im März 570.000 Tonnen Kupfer importiert und damit fast 40 Prozent mehr als im Vormonat. Kostete eine Tonne Kupfer vor etwa fünf Jahren noch fast 10.000 US-Dollar, halbierte sich der Preis ungefähr bis Anfang 2016. Seitdem hat sich der Preis auf dem niedrigen Niveau stabilisiert und zeigt somit eine Bodenbildung, die 2016 abgeschlossen werden könnte. Da fast 30 Prozent des weltweiten Kupferangebotes in den Baubereich gehen, gilt Kupfer als Konjunkturbarometer. Daneben werden knapp 60 Prozent im Energie- und Elektrotechnikbereich verbraucht. 

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 - 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: http://www.resource-capital.ch/de/disclaimer_agb.html 

Immer bestens informiert | Mit dem Newsletter von SRC

Swiss Resource Capital AG wird die Informationen, die Sie in diesem Formular angeben, dazu verwenden, mit Ihnen in Kontakt zu bleiben und Ihnen Updates zu übermitteln.

Sie können Ihre Meinung jederzeit ändern, indem Sie auf den Abbestellungs-Link klicken, den Sie in der Fußzeile jeder E-Mail, die Sie von uns erhalten, finden können, oder indem Sie uns unter info@resource-capital.ch kontaktieren. Wir werden Ihre Informationen mit Sorgfalt und Respekt behandeln. Weitere Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website. Indem Sie unten klicken, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Ihre Informationen in Übereinstimmung mit diesen Bedingungen verarbeiten dürfen.

Wir nutzen Mailchimp als unsere Marketingplattform. Indem Sie Abonnieren klicken, um sich zur Newsletter anzumelden, bestätigen Sie, dass Ihre Daten zur Verarbeitung an Mailchimp übermittelt werden. Erfahren Sie hier mehr über die Datenschutzpraktiken von Mailchimp.

* Pflichtfelder
PDAC 2019

Immer bestens informiert | Mit dem Newsletter von SRC

Swiss Resource Capital AG wird die Informationen, die Sie in diesem Formular angeben, dazu verwenden, mit Ihnen in Kontakt zu bleiben und Ihnen Updates zu übermitteln.

Sie können Ihre Meinung jederzeit ändern, indem Sie auf den Abbestellungs-Link klicken, den Sie in der Fußzeile jeder E-Mail, die Sie von uns erhalten, finden können, oder indem Sie uns unter info@resource-capital.ch kontaktieren. Wir werden Ihre Informationen mit Sorgfalt und Respekt behandeln. Weitere Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website. Indem Sie unten klicken, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Ihre Informationen in Übereinstimmung mit diesen Bedingungen verarbeiten dürfen.

Wir nutzen Mailchimp als unsere Marketingplattform. Indem Sie Abonnieren klicken, um sich zur Newsletter anzumelden, bestätigen Sie, dass Ihre Daten zur Verarbeitung an Mailchimp übermittelt werden. Erfahren Sie hier mehr über die Datenschutzpraktiken von Mailchimp.

* Pflichtfelder