Bio-Inflation ernährt Gold

Eine beschleunigte Geldentwertung ist der Nährboden für einen Goldpreisanstieg. Was für Gold gut ist, ist auch für Unternehmen mit Goldprojekten gut

Artikel teilen über

Im Euroland ist vergangenen Monat die Inflationsrate wieder nach unten tendiert. Eurostat meldete einen Anstieg um 1,5 Prozent. Das ist weniger als die Analysten erwartet hatten und deutlich niedriger als die Geldentwertung im Februar. Da hatte sie 2,0 Prozent erreicht. Grund für den Rückgang waren die Energiepreise, deren Einfluss nach oben im März geringer war als noch einen Monat davor.

"Die Luft ist raus", sagen daher schon viele Volkswirte. Doch ist das tatsächlich so? Oder soll der Bevölkerung nur in rosa Farben vorgemalt werden, was sie als Bild sehen sollen? Zweites ist wohl nicht so ganz falsch. Betrachtet man die Produktkörbe, auf denen die Errechnung der Konsumentenpreise basieren, dann sind diese von jeher veraltet. Überlegen wir nur einmal, was es an Ostern zu Essen gegeben hat: Da war das Lammfleisch vom Biometzger. Dieser Trend zu vermeintlich gesünderen, auf jeden Fall aber teureren Produkten ist nicht nur an Feiertagen zu beobachten. In den Inflationsberechnungen geht dieser Trend wohl nicht so ein wie im täglichen Leben.

Die Erhöhung der Konsumentenpreise – allein schon im Lebensmittelsektor – wird daher in Wirklichkeit höher liegen als offiziell ausgewiesen. In anderen Teilen des täglichen Lebens können wir wohl viele weitere Beispiele finden. Summiert gesehen würden wir wohl große Augen machen ob der starken Geldentwertung. Zusammen mit dem Niedrigzinsumfeld bedeutet dies eigentlich eine stark negative reale Verzinsung nahezu aller Ersparnisse. Wer längerfristig agieren möchte, sollte daher eine Absicherung überlegen. Dabei wird Gold eine gewisse Rolle spielen müssen. Denn Gold ist werterhaltend. Neben einem Grundstock an physischem Edelmetall sollten auch die mit einem Hebel ausgestatteten Aktien der Gold-Gesellschaften in einem größeren Portfolio nicht fehlen.

Titel wie Corvus Gold und Treasury Metals könnten durchaus mehr als nur die inflationäre Geldentwertung ausgleichen, ja sogar Vermögen aufbauen, was mit Zinsen derzeit nicht mehr möglich ist. Corvus Gold - http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=297329 - hat sich der Goldsuche in Nevada verschrieben. Das North Bullfrog-Projekt, zu 100 Prozent im Eigenbesitz, befindet sich im Süden Nevadas und hat bereits im Jahre 1904 das erste Gold und Silber geliefert. Die Infrastruktur in diesem Gebiet ist bestens. Die gemessenen Mineralressourcen betragen 3,86 Millionen Tonnen Gestein mit durchschnittlich 2,55 Gramm Gold und 19,7 Gramm Silber pro Tonne.

Treasury Metals - http://rohstoff-tv.net/c/c,search/?v=297312 - produziert zwar ebenfalls noch kein Gold, besitzt jedoch in der kanadischen Provinz ein sehr viel versprechendes Projekt. Gemäß einer vorläufigen Wirtschaftlichkeitsstudie ist das Goliath-Projekt bei heutigen Goldpreisen gut mit Gewinn zu bearbeiten. Es kann auf Basis der Studie davon ausgegangen werden, dass über eine Laufzeit von vorerst 13 Jahren etwa zwischen 50.000 und 110.000 Unzen Goldäquivalent abgebaut werden können. Dabei soll die Produktion in den Jahren 3 bis 7 über 100.000 Unzen betragen soll.

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 - 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: http://www.resource-capital.ch/de/disclaimer_agb.html



Neue Videos Treasury Metals Inc.


Silberaktien machen Sinn

Neben Gold wird Silber von vielen als Anlagevehikel geschätzt, Stichwort Wertaufbewahrungsmittel. Ein Investment in Silberaktien bietet aber auch...

Endeavour Silver Corp. , MAG Silver Corp.

TerraX nimmt 1.910.759 aus der Ausübung von Warrants ein

Nach der Ausübung dieser Warrants verfügt das Unternehmen nun über einen Barmittelbestand von 2,83 Millionen $. 

TerraX Minerals Inc.

Chartbook “In Gold we Trust 2017“ by Ronald Stöferle & Mark Valek

60 Top Charts warum Gold heiß ist!

Ascendant Resources Inc. , Alabama Graphite Corp. , Altona Mining Ltd. , Birimian Ltd. , Caledonia Mining Corp. , Endeavour Silver Corp. , GoldMining Inc. , Klondex Mines Ltd. , MAG Silver Corp. , Osisko Gold Royalties Ltd. , Pershing Gold Corp. , Rye Patch Gold Corp. , Sibanye Gold Ltd. , Sierra Metals Inc. , TerraX Minerals Inc. , Treasury Metals Inc. , US Gold Corp.