Commodity-TV

Die Welt der Rohstoffe in einer App!

CEO- und Experteninterviews • TV-Projektbesichtigungen • Berichte von Messen und Konferenzen aus der Welt • aktuelle Mineninformationen • Rohstoff-TV, Commodity-TV und Dukascopy-TV • JRB-Rohstoffblog • und vieles mehr...

Kostenloser Download im App Store!
Commodity-TV App Store
Commodity-TV Play Store
Rohstoff App

Social Media


Das nächste Auto könnte ein Solarauto sein

Solarenergie wird bereits für die Fortbewegung im Luftverkehr und in Gewässern benutzt. Nun kommen die Solarautos

So hat beispielsweise der Toyota Prius Plug-In Hybrid Solar ein Solardach. Damit können die Japaner die Sonnenenergie anzapfen. Daneben wird dieses Fahrzeug auch mit Strom aus der Steckdose geladen. Bisher waren Plug-In-Hybridautos teurer, hatten einen kleinen Kofferraum und brachten ein stattliches Gewicht auf die Waage, so auch der Toyota.

Ein neues verbessertes Solarpaneel (HIT ™ Photovoltaik-Modul) hat beispielsweise Panasonic entwickelt, um Elektrofahrzeuge mit Hilfsenergie zu versorgen. Neben der 12-V-Batterie enthält der Prius dann ein 180 W Solarmodul.

Interessant ist auch der Sion von Sono Motors. Das Startup-Unternehmen aus München meldete im Juni, dass bereits mehr als 7.953 Fahrzeuge reserviert wurden. Gerade läuft eine Probefahrttour in sieben Ländern Europas. Der Sion ist ein Serien-Solarauto, das auch wie ein normales Elektroauto per Kabel mit Strom geladen werden kann. Er ist jedoch erschwinglich im Preis und der Kofferraum fasst 650 Liter.

Wichtige Bausteine für die Batterien der Elektroautos sind Rohstoffe wie unter anderem Lithium und Kobalt. Wenn auch an anderen neuen Technologien geforscht wird, so wird der klassische Lithium-Ionen-Akku sicher noch lange Zeit die Hauptrolle spielen.

Kobaltgesellschaften wie First Cobalt oder M2 Cobalt besitzen den wertvollen Rohstoff in ihren Projekten, die sich zudem nicht im problematischen Kobalt-Land Kongo befinden.

First Cobalt - https://rohstoff-tv.net/c/c,search/?v=298479 - gehören drei Kobaltprojekte in Nordamerika, sowie eine Kobaltraffinerie. Das Iron Creek-Projekt in Idaho konnte aktuell wieder mit hervorragenden Bohrergebnissen punkten, wird Anfang 2019 eine neue Mineralressourcenschätzung herausgeben und vermutlich schon nächstes Jahr Kobalt produzieren.

M2 Cobalt - https://rohstoff-tv.net/c/c,search/?v=298569 - ist in Uganda, in Ostafrika tätig. Die Gesellschaft verfügt über ein großes Kobaltgebiet in einem politisch stabilen Land. Das Kilembe-Projekt produzierte bereits früher Kupfer und Kobalt. Das Bujagali-Projekt erreichte bei ersten Proben 1,24 Prozent Kobalt. Daneben besitzt M2 Cobalt in Ontario die Eigentumsrechte am Silverside-Kobaltprojekt.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von First Cobalt (https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/first-cobalt-corp.html).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 - 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: http://www.resource-capital.ch/de/disclaimer_agb.html

Immer bestens informiert | Mit dem Newsletter von SRC

Swiss Resource Capital AG wird die Informationen, die Sie in diesem Formular angeben, dazu verwenden, mit Ihnen in Kontakt zu bleiben und Ihnen Updates zu übermitteln.

Sie können Ihre Meinung jederzeit ändern, indem Sie auf den Abbestellungs-Link klicken, den Sie in der Fußzeile jeder E-Mail, die Sie von uns erhalten, finden können, oder indem Sie uns unter info@resource-capital.ch kontaktieren. Wir werden Ihre Informationen mit Sorgfalt und Respekt behandeln. Weitere Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website. Indem Sie unten klicken, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Ihre Informationen in Übereinstimmung mit diesen Bedingungen verarbeiten dürfen.

Wir nutzen Mailchimp als unsere Marketingplattform. Indem Sie Abonnieren klicken, um sich zur Newsletter anzumelden, bestätigen Sie, dass Ihre Daten zur Verarbeitung an Mailchimp übermittelt werden. Erfahren Sie hier mehr über die Datenschutzpraktiken von Mailchimp.

* Pflichtfelder
PDAC 2019

Immer bestens informiert | Mit dem Newsletter von SRC

Swiss Resource Capital AG wird die Informationen, die Sie in diesem Formular angeben, dazu verwenden, mit Ihnen in Kontakt zu bleiben und Ihnen Updates zu übermitteln.

Sie können Ihre Meinung jederzeit ändern, indem Sie auf den Abbestellungs-Link klicken, den Sie in der Fußzeile jeder E-Mail, die Sie von uns erhalten, finden können, oder indem Sie uns unter info@resource-capital.ch kontaktieren. Wir werden Ihre Informationen mit Sorgfalt und Respekt behandeln. Weitere Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website. Indem Sie unten klicken, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Ihre Informationen in Übereinstimmung mit diesen Bedingungen verarbeiten dürfen.

Wir nutzen Mailchimp als unsere Marketingplattform. Indem Sie Abonnieren klicken, um sich zur Newsletter anzumelden, bestätigen Sie, dass Ihre Daten zur Verarbeitung an Mailchimp übermittelt werden. Erfahren Sie hier mehr über die Datenschutzpraktiken von Mailchimp.

* Pflichtfelder