Die Brennstoffzelle lebt

Mit Toyota beginnt wieder einmal ein Autobauer an der Zukunft der Brennstoffzelle zu schrauben. Hat diese Initiative Erfolg, werden auch Platin und damit die Platinproduzenten Gewinner sein.

Artikel teilen über

Der Hafen von Los Angeles gehört zu den umschlagsreichsten Frachthäfen der Erde. Bewegt werden die insbesondere in Containern befindlichen Güter mit schweren Lkws. Und diese werden mit Diesel betrieben. Das ist extrem umweltfeindlich aufgrund der starken Abgase und ist damit den Stadtoberen von Los Angeles ein Dorn im Auge. Doch damit könnte bald Schluss sein. Denn Toyota hat ein Projekt gestartet bei dem die Dieselfahrzeuge durch Wasserstoff-Brennstoffzellen ersetzt werden.

Der stellvertretende Direktor der Hafenentwicklung des Port of Los Angeles, Tony Gioiello freut sich: "Der Hafen von Los Angeles ist erwartungsfroh, um mit Toyota zusammenzuarbeiten, um die Machbarkeit der Brennstoffzellentechnologie für Port-Drayage-Operationen zu erforschen". "Toyota glaubt, dass die Wasserstoffbrennstoffzellentechnologie enormes Potenzial hat", erklärt Bob Carter, Vizepräsident der nordamerikanischen Toyota-Tochter TMNA. Die im Hafen aktiven Lkws werden 670 PS besitzen, die aus zwei Mirai-Brennstoffzellen kommen. Bei normaler erwarteter Belastung haben die Fahrzeuge einen Radius von rund 300 Kilometer.

Die Brennstoffzellentechnologie dürfte also vor allem im Nutz- und Lastverkehr gute Chancen besitzen. Jedoch auch im Straßenverkehr wird immer weiter an erfolgreichen Lösungen geforscht. Und um so mehr Brennstoffzellen auf die Straßen kommen, um so mehr Platin wird darin verbaut werden. Denn Platinmetalle sind als Katalysatoren in den Brennstoffzellen nach heutigem Forschungsstand benötigt. Zwar konnte die Menge an Platin bereits deutlich reduziert werden, die in einer Zelle verbaut wird. Die Nachfrage nach Platin wird dennoch steigen, wenn die Brennstoffzelle auch im Verkehr einen wirtschaftlichen Durchbruch erfährt.

Unternehmen, die bereits Platin produzieren, dürften sich langfristig daher über steigende Preise des Edelmetalls freuen. Eine Gesellschaft ist Sibanye Gold - http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=297484. Die Südafrikaner haben vor kurzen den einzigen großen nordamerikanischen Platinproduzenten Stillwater übernommen. Zusammen mit ihren ebenfalls in jüngerer Vergangenheit aufgekauften Platinminen in Südafrika gehört Sibanye heute zu den größeren Platinmetall-Produzenten.

Die große Konkurrenz zu den Elektro-Fahrzeugen, die mittels Brennstoffzellen Strom erhalten, sind Elektro-Autos, die den Strom in Batterien mit sich führen. Derzeit ist dabei die Lithium-Ionen-Technologie bei den Akkus gängig. In diesen Akkus wird, wie der Name schon besagt, Lithium verbaut. Neben diesem Leichtmetall ist zudem Graphit in größeren Mengen in den Akkus gebraucht. Da auch die Stückzahlen von E-Autos mit Batterien stark ansteigen dürften, sollten auch Graphit-Unternehmen wie Alabama Graphite - http://rohstoff-tv.net/c/c,search/?v=297331 - in Zukunft gefragt sein. Alabama produziert zwar noch nicht, besitzt jedoch zwei sehr gute Projekte im gleichnamigen US-Bundesstaat. Eine Zusammenarbeit mit dem US-Energieministerium zeugt für das Potenzial, dass Alabama mit seinem qualitativ sehr guten Graphit und den Forschungen im Batteriebereich bieten könnte.

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten. Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 - 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: www.resource-capital.ch/de/disclaimer_agb.html



Neue Videos Alabama Graphite Corp.


Arme Politiker – glückliche Goldbesitzer

Finanzdienstleister Vexcash hat eine Liste mit den Verdiensten der Staatschefs herausgegeben. Schlecht bezahlte Politiker neigen oft zur Korruption....

Rye Patch Gold Corp. , Pershing Gold Corp.

Des Brokers Favorit

Das Investmenthaus Macquarie gab einen Research-Report für Osisko Gold Royalties heraus. Fazit: Muss man haben.

Osisko Gold Royalties Ltd.

RYE PATCH GOLD ERHÖHT TRANSPORTKAPAZITÄT AUF FLORIDA CANYON

Mine beschleunigt Erweiterungspläne

Rye Patch Gold Corp.