Commodity-TV

Die Welt der Rohstoffe in einer App!

CEO- und Experteninterviews • TV-Projektbesichtigungen • Berichte von Messen und Konferenzen aus der Welt • aktuelle Mineninformationen • Rohstoff-TV, Commodity-TV und Dukascopy-TV • JRB-Rohstoffblog • und vieles mehr...

Kostenloser Download im App Store!
Commodity-TV App Store
Commodity-TV Play Store
Rohstoff App

Social Media


Die reichsten Männer der Welt

Bis heute gilt ein afrikanischer König als reichster Mann der Welt, Mansa Musa war sein Name. Und er war reicher als Rockefeller, Bill Gates und an wen man sonst noch denkt

Wenn auch für viele unbekannt, so war Mansa Musa König von Mali und lebte im 14. Jahrhundert. Nach heutiger Berechnung besaß er ein Vermögen von umgerechnet 400 Milliarden Dollar. Woher der immense Reichtum kam? Sein in Westafrika gelegenes Königreich saß auf riesigen Goldminen, dazu kamen vor allem noch der Handel mit Gold, Kupfer und Salz.

Als der reiche Mansa Musa auf eine Pilgerreise nach Mekka ging, waren 100 mit Gold beladene Kamele dabei, ein Schatz von ungefähr 15 Tonnen Gold. Und er verschenkte großzügig Gold, viel Gold, besonders in Kairo. Da der ägyptische Dinar auf Gold basierte, ruinierte Mansa die Währung für mehrere Jahre. Eine Hyperinflation war die Folge. Auf dem Rückweg von seiner Pilgerreise musste er sich sogar Gold leihen, soviel hatte er verschenkt.

Als Mansa Musa das Zeitliche segnete, war Mali das zweitgrößte Königreich der Welt. Mali liegt heute mitten im Goldgürtel, der sich von Senegal über Ghana, Guinea, Mali, Burkina Faso, Niger, Nigeria und Kamerun durch Westafrika zieht.

Zwei Unternehmen, die es nach Afrika verschlagen hat, sind Caledonia Mining und Cardinal Resources. Cardinal Resources - https://rohstoff-tv.net/c/c,search/?v=297190 - befindet sich mit seinen Goldprojekten Bolgatanga und Subranum in Ghana, Westafrika. Ghana ist für Goldsucher ein durchaus sehr geeignetes, da demokratisches Land. Die Projekte der Gesellschaft sind im Nordosten von Ghana in aussichtsreichen Granit-Grünstein-Gürteln gelegen und umfassen 734 Quadratkilometer Land.

Caledonia Mining - https://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298338 - produziert seit Jahren erfolgreich auf seiner Blanket-Mine in Simbabwe. Indem 51 Prozent einheimischen Investoren gehören, ist die Mine voll akzeptiert. Im zweiten Quartal 2018 konnte ein Gewinn von 2,6 Millionen Dollar eingefahren werden, damit deutlich mehr als im Vorjahresquartal. Langfristig sollen 80.000 Unzen Gold jährlich gefördert werden.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Caledonia Mining.

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 - 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: http://www.resource-capital.ch/de/disclaimer_agb.html

Newsletter

Newsletter / Archiv