Endeavour Silver meldet Geschäftsergebnis für das zweite Quartal 2017 und stellt ein Update zu den Erschließungsprojekten sowie den Produktions- und Kostenzielen für 2017 bereit

Endeavour Silver Geschäftsergebnis Q2-2017 -  Update zu Erschließungsprojekten, Produktions- und Kostenzielen für 2017

Artikel teilen über

Vancouver, Kanada – 3. August 2017 - Endeavour Silver Corp. (NYSE: EXK; TSX: EDR - http://www.commodity-tv.net/c/mid,37004,PDAC_2017/?v=297365) veröffentlicht heute seine Finanzergebnisse für das zweite Quartal, das am 30. Juni 2017 endete. Endeavour besitzt und betreibt drei Silber-Gold-Untertageminen in Mexiko: die Mine Guanaceví im Bundesstaat Durango sowie die Minen Bolañitos und El Cubo im Bundesstaat Guanajuato.

Die finanzielle Performance des Unternehmens wurde im zweiten Quartal 2017 von der geringeren Produktion und den erhöhten Explorations- und Erschließungsaktivitäten gegenüber dem zweiten Quartal 2016 beeinträchtigt. Die Produktion fiel im zweiten Quartal 2017 aufgrund von Unterschieden in den jährlichen Abbauplänen geringer aus als im zweiten Quartal 2016. Im Jahr 2016 fiel die Produktion im ersten Halbjahr höher aus und nahm anschließend im zweiten Halbjahr ab, wohingegen die Produktion 2017 mit zunehmendem Zugang zu den Reserven in allen drei Minen schrittweise von der ersten Jahreshälfte zur zweiten Jahreshälfte steigen sollte.

Die Produktion im zweiten Quartal 2017 fiel aufgrund einer verbesserten Betriebsleistung in den Minen Bolañitos und El Cubo höher aus als jene im ersten Quartal 2017. Die Leistung beider Minen entspricht nun den Betriebsplänen für das Jahr, während die Leistung bei Guanaceví weiterhin hinter dem Plan zurückbleibt (klicken Sie hier, um einen Audio-Bericht über die wichtigsten Ergebnisse des zweiten Quartals abzurufen). 

Wichtigste Kennzahlen des zweiten Quartals 2017 (im Vergleich zum zweiten Quartal 2016)

Finanzergebnis

·       Nettoverlust von 16.000 $(1) (Verlust von 0,00 $ pro Aktie) gegenüber einem Nettogewinn von 1,7 Millionen (0,01 $ pro Aktie)

·       Betriebsgewinn/EBITDA(2) um 64 % auf 3,7 Millionen $ zurückgegangen

·       operativer Cashflow vor Änderungen im Betriebskapital um 53 % auf 4,4 Millionen $ zurückgegangen

·       Cashflow aus dem Bergbaubetrieb vor Steuern(1)  um 49 % auf 8,8 Millionen $ zurückgegangen

·       Einnahmen um 27 % auf 32,7 Millionen $ zurückgegangen

·       erzielter Silberpreis um 4 % auf 17,16 $ pro verkaufter Unze (oz) gesunken

·       erzielter Goldpreis um 1 % auf 1.270 $ pro verkaufter oz gesunken

·       Cashkosten(2) um 56 % auf 8,36 $ pro zahlbarer oz Silber gestiegen (ohne Goldanteile)

·       nachhaltige Gesamtkosten (All-in Sustaining Costs, „AISC“)(2) um 94 % auf 20,46 $ pro zahlbarer oz Silber gestiegen (ohne Goldanteile)

·       Betriebskapital gegenüber Jahresende um 8 % auf 75,2 Millionen $ gefallen

Betriebsergebnis

·     Silberproduktion um 26 % auf 1.143.788 oz zurückgegangen

·     Goldproduktion um 17 % auf 13.058 oz zurückgegangen

·     Silberäquivalentproduktion von 2,1 Millionen oz (bei einem Silber-Gold-Verhältnis von 70:1)

·     Silberverkauf um 34 % auf 988.821 oz zurückgegangen

·     Goldverkauf um 20 % auf 12.294 oz zurückgegangen

·     Barrenbestand von 226,437 oz Silber und 631 oz Gold am Quartalsende

·     Konzentratbestand von 50.644 oz Silber und 890 oz Gold am Quartalsende

·     Konzessionsgebiete Calicanto und Veta Grande unweit des Gold-Silber-Bergbauprojekts El Compas im mexikanischen Zacatecas erworben

(1)    Der verkürzte Konzernzwischenabschluss und die Management’s Discussion & Analysis (MD&A) sind auf der Website des Unternehmens unter www.edrsilver.com, auf SEDAR unter www.sedar.com und auf EDGAR unter www.sec.gov abrufbar. Alle Beträge sind in US-Dollar ausgewiesen.

(2)    Cashflow aus dem Bergbaubetrieb, EBITDA und nachhaltige Gesamtkosten sind nicht IFRS-konforme Finanzbewertungsmethoden. Bitte lesen Sie auch die Definitionen in der MD&A des Unternehmens.

Bradford Cooke, CEO von Endeavour, sagte: „Unsere Produktion im zweiten Quartal stellte eine Verbesserung gegenüber dem ersten Quartal dar. Die Mine Guanaceví bleibt weiterhin hinter dem Plan zurück und eine interne Prüfung wurde eingeleitet, um die neuen Probleme besser zu verstehen und mögliche Lösungen zu finden.“

„Stromausfälle führten im ersten Quartal zu einem Pumpenausfall bei Guanaceví und Überschwemmungen in einigen Bereichen unter Tage. Die langsamere Minenerschließung bei Guanaceví aufgrund der geringer als im Ressourcenmodell erwarteten Erzgangmächtigkeiten führte zu einer niedrigeren Minenfördermenge als geplant, während die übermäßige Erzverwässerung niedrigere Gehalte zur Folge hatte als erwartet. Im Juli verursachte ein Blitzeinschlag erneute elektrischn Problemen, gerade als sich die elektrischen Reparaturen dem Ende neigten, wodurch es zu einem weiteren Pumpenausfall und erneuten Überschwemmungen in den tieferliegenden Abbaustätten kam. Die kürzlich abgeschlossenen Reparaturen der Elektro- und Belüftungssysteme sowie die Errichtung einer neuen unterirdischen Pumpstation sollte zu einer reibungsloseren Produktion im zweiten Halbjahr 2017 beitragen. Angesichts dieser Rückschläge sind wir jedoch zu dem Schluss gekommen, dass Guanaceví sein Produktionsziel für dieses Jahr nicht erreichen wird. Dementsprechend senken wir unser konsolidiertes Produktionsziel und heben unsere konsolidierte Kostenprognose an.“

„Wir werden die Betriebsleistung bei Guanacevi weiterhin genau im Auge behalten. Die langfristige Rückkehr in die Gewinnzone bei Guanacevi ist zum Teil von der Erschließung der zwei neuen Erzkörper Milache und Santa Cruz Sur abhängig. Die unterirdische Rampe zu Milache wird bereits erschlossen und der Abbau soll hier voraussichtlich im zweiten Halbjahr 2018 beginnen. Die Erschließung von Santa Cruz Sur soll zeitgleich mit der Erschließung von Milache erfolgen.“

Update zu den Bergbaubetrieben

Im Januar kündigte das Management an, dass die Produktion bei Guanaceví im Jahr 2017 zwischen 2,4 und 2,6 Millionen Unzen Silber bzw. 5.300 und 6.300 Unzen Gold liegen sollte. Aufgrund der geringeren Mächtigkeiten der Erzgänge rechnet das Management nun mit einer Produktionsleistung von 800 bis 900 Tonnen pro Tag, was einer Produktion von 1,0 bis 1,1 Millionen Unzen Silber und 2.100 bis 2.200 Unzen Gold in der zweiten Jahreshälfte entspricht. Infolgedessen beträgt das geänderte Produktionsziel von Guanaceví für das Gesamtjahr 2017 2,0 bis 2,1 Millionen Unzen Silber und 4.400 bis 4.500 Unzen Gold.

Bei Bolañitos verbesserten sich die Silbergehalte im Laufe des zweiten Quartals, waren aufgrund der Gehaltsschwankungen im Erzgang LL-Asunción jedoch immer noch niedriger als geplant. Die geringeren Silbergehalte wurden durch die höher als geplante Durchsatzleistung kompensiert. Die Goldproduktion lag aufgrund einer höheren Durchsatzleistung und der höheren Goldgehalte über dem Plan. Das Management geht davon aus, dass Bolañitos sein Produktionsziel für 2017 auf Silberäquivalentbasis erreichen wird.

Bei El Cubo lagen die Silber- und Goldgehalte über dem Plan, die Durchsatzleistung jedoch leicht unter dem Plan. Das Management nahm während des Quartals weitere Änderungen an den Abbaumethoden und den Erzkontrollprozessen vor, um die Verwässerung zu verringern und hochgradigeres Material für die Anlage bereitzustellen. Die Gehalte sollten sich stabilisieren und die Durchsatzleistung sollte mit dem Abschluss einer zweiten Rampe, die Zugang zu besseren Gehalten bietet, bis zum Jahresende wieder dem Plan entsprechen. Das Management geht davon aus, dass El Cubo sein Produktionsziel für 2017 auf Silberäquivalentbasis erreichen wird.

Update zu den Erschließungsprojekten

Bei El Compas wurde damit begonnen, die Projektinfrastruktur zu errichten, die Minenzugangsrampe anzusetzen und die Anlage zu sanieren. Die technische Planung für das Projekt wird verfeinert und die Optimierungsstudien zu den Bergbaumethoden sowie den Alternativen zur Zerkleinerung und Mahlung sind im Gange. Das Unternehmen wartet auf eine Klarstellung seitens der Regierung von Zacatecas hinsichtlich einer Freistellung von der neuen Umweltsteuer. Aufgrund einer deutlichen Verlangsamung des Genehmigungsprozesses der Regierung könnte es bis zum Ende des Jahres dauern, bis die Sprenggenehmigung erteilt wird. Indes wird die Minenerschließung unter Einsatz von Schießpulver, das geringere Auswirkungen hat, erfolgen. Das Management rechnet deshalb damit, dass es im Vergleich zur PEA länger dauern wird, bis die Produktion aufgenommen wird. Die Inbetriebnahme der Mine und Anlage ist nun für das erste Quartal 2018 angesetzt.

Bei Terronera konzentrieren sich die Arbeiten zurzeit auf die Verfeinerung der technischen Projektplanung und die Optimierungsstudien zu den Abbauverfahren, den Zerkleinerungs- und Mahlalternativen sowie den Energieoptionen. Ähnlich wie bei El Compas betreffen die Verzögerungen im Genehmigungsprozess die Spreng-, Halden- und Abraumgenehmigungen. Daher rechnet das Unternehmen nicht damit, die Minenerschließung vor dem ersten Quartal 2018 beginnen zu können, und geht nun davon aus, dass die Mine und Anlage Mitte 2019 in Betrieb genommen werden.

Geänderte Prognosen für 2017

Wie in der nachstehenden Tabelle ersichtlich, soll sich die Silberproduktion nun voraussichtlich zwischen 4,8 und 5,2 Millionen Unzen bewegen, die Goldproduktion zwischen 49.100 und 51.200 Unzen und die Silberäquivalentproduktion zwischen 8,5 und 9,0 Millionen Unzen (Silber-Gold-Verhältnis 75:1).

 

Mine

Silber (Mio. Unzen)

Gold (Tsd. Unzen)

Ag-Äqu. (Mio. Unzen)

Tonnen/Tag (t/d)

Guanaceví

2,0-2,1

  4,4-4,5

2,3-2,4

800-900

Bolañitos

0,9-1,0

21,5-22,5

2,5-2,7

1.000-1.100

El Cubo

1,9-2,1

23,2-24,2

3,6-3,9

1.300-1.500

gesamt

4,8-5,2

49,1-51,2

8,5-9,0

3.100-3.500

 

Auf Basis eines unterstellten Silberpreises von 17 $ pro Unze, eines Goldpreises von 1.190 $ pro Unze und eines Wechselkurses von 20 mexikanischen Peso zu 1 US-Dollar werden die Cashkosten (ohne Goldanteile) für 2017 nun auf 7,00 bis 8,00 $ pro produzierter Unze Silber geschätzt. Die konsolidierten Cashkosten für die kombinierte Silber- und Goldproduktion sollen voraussichtlich zwischen 10,75 und 11,75 $ pro Unze Silber bzw. zwischen 825 und 900 $ pro Unze Gold liegen.

Die nachhaltigen Produktionskosten (AISC) gemäß der Definition des World Gold Council Standard, abzüglich Gold als Nebenprodukt, werden für 2017 auf 15,25 bis 16,25 $ pro Unze Silber geschätzt. Bei Ausgrenzung nicht zahlungswirksamer Posten wie z.B. Kompensationszahlungen auf Aktienbasis sollten die AISC bei 14,75 bis 15,75 $ liegen. Die direkten Betriebskosten werden auf 75 bis 80 $ pro Tonne geschätzt. Bei Guanacevi wurden bis dato bereits 10,1 Millionen $ der für das Jahr veranschlagten nachhaltigen Kapitalausgaben von 16,7 Millionen $ investiert.

Finanzergebnis

Im zweiten Quartal, das am 30. Juni 2017 endete, erwirtschaftete das Unternehmen Einnahmen von insgesamt 32,7 Millionen $ (2016: 44,5 Millionen $). Im Laufe des Quartals verkaufte das Unternehmen 988.821 Unzen Silber und 13.058 Unzen Gold und erzielte dabei im Schnitt einen Preis von 17,16 $ pro Unze Silber bzw. von 1.270 $ pro Unze Gold. Im zweiten Quartal 2016 verkaufte das Unternehmen hingegen 1.493.790 Unzen Silber und 15.364 Unzen Gold zum Preis von 16,54 $ pro Unze bzw. 1.289 $ pro Unze.

Nach Abzug der Selbstkosten von 27,2 Millionen $ (2016: 31,6 Millionen $) belief sich das Betriebsergebnis auf 5,4 Millionen $ (2016: 12,9 Millionen $). Ausgenommen Abschreibungen von 3,3 Millionen $ (2016: 4,1 Millionen $) und Kompensationszahlungen auf Aktienbasis von 0,1 Millionen $ (2016: 0,2 Millionen $) betrug der Cashflow aus dem Bergbaubetrieb vor Steuern im zweiten Quartal 2017 8,8 Millionen $ (2016: 17,3 Millionen $). Der Nettoverlust betrug nach Abzug von Explorationsausgaben in Höhe von 3,8 Millionen $ (2016: 1,9 Millionen $) sowie Gemein- und Verwaltungsausgaben in Höhe von 2,4 Millionen $ (2016: 3,2 Millionen $) 16.000 $ (2016: Nettogewinn von 1,7 Millionen $)

Die direkten Produktionskosten pro Tonne stiegen im zweiten Quartal 2017 um 15 % gegenüber dem zweiten Quartal 2016. Die reduzierten Abbauaktivitäten wurden durch die Kosteneinsparungen und die Vorteile aus einer Wertminderung des mexikanischen Pesos kompensiert.  Die Cashkosten pro Unze stiegen aufgrund der höheren Kosten pro Tonne und der geringeren Silbergehalte um 56 %. Die nachhaltigen Produktionskosten stiegen infolge des deutlichen Anstiegs der Kapitalausgaben durch das Management, die den Betrieben Guanaceví und El Cubo auf lange Sicht zugutekommen werden, nach einem zweijährigen Zeitraum, in dem die Kapitalausgaben zur Maximierung des Cashflows und der Sicherung der Tragfähigkeit seiner Betriebe bei geringen Silber- und Goldpreisen stark eingeschränkt wurden.

Das Betriebskapital sank gegenüber dem Stand vom 31. Dezember 2016 um 8 % auf 75,2 Millionen $, reicht jedoch völlig aus, um die kurz- und mittelfristigen Ziele des Unternehmens zu erreichen.

Telefonkonferenz

Eine Telefonkonferenz zur Erörterung der Ergebnisse wird am Donnerstag, den 3. August 2017 um 10 Uhr PDT (13 Uhr EDT) stattfinden. Um an der Telefonkonferenz teilzunehmen, wählen Sie bitte die nachfolgenden Rufnummern.

 

Kanada & USA (gebührenfrei): 1-800-319-4610

Vancouver (Ortstarif): 604-638-5340

Außerhalb von Kanada & USA: +1-604-638-5340

Es ist kein Zugangscode erforderlich.

Die Telefonkonferenz wird aufgezeichnet. Sie können diese Aufzeichnung unter der Rufnummer 1-800-319-6413 (Kanada & USA, gebührenfrei) oder +1- 604-638-9010 (außerhalb von Kanada & USA) abrufen. Der dafür erforderliche Zugangscode lautet 1573 gefolgt von der Rautetaste (#). Die Audio-Aufzeichnung und ein schriftliches Transkript werden ebenfalls auf der Website des Unternehmens (www.edrsilver.com) verfügbar sein.

Über Endeavour Silver – Endeavour Silver ist ein mittelständisches Edelmetallbergbauunternehmen, das in Mexiko drei Untertagebau-Betriebsstätten mit hochgradigen Silber- und Goldvorkommen besitzt. Seit seiner Gründung im Jahr 2004 konnte Endeavour seine Minenbetriebe erheblich erweitern und im Jahr 2016 9,7 Millionen Unzen Silberäquivalent produzieren. Wir suchen, errichten und betreiben hochwertige Silberminen auf nachhaltige Weise, um für alle Interessensvertreter einen echten Wert zu schaffen. Die Aktien von Endeavour Silver notieren an der TSX (EDR) und an der NYSE (EXK).


Kontaktdaten - Weitere Informationen erhalten Sie über:
Meghan Brown, Director Investor Relations

Tel (gebührenfrei): 1-877-685-9775
Tel: 604-640-4804
Fax: (604) 685-9744
E-Mail: mbrown@edrsilver.com
Website: www.edrsilver.com

Für Europa:

Swiss Resource Capital AG

info@resource-capital.ch

www.resource-capital.ch

 

Vorsorglicher Hinweis in Bezug auf zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemeldung enthält „zukunftsgerichtete Aussagen“ im Sinne des Private Securities Litigation Reform Act der Vereinigten Staaten aus dem Jahr 1995 sowie „zukunftsgerichtete Informationen“ im Sinne der einschlägigen kanadischen Wertpapiergesetze. In den hier angeführten zukunftsgerichteten Aussagen und Informationen sind unter anderem auch Aussagen über Endeavours erwartete Leistung im Jahr 2017einschließlich Änderungen beim Abbau und bei Betrieben sowie des Zeitplans und der Ergebnisse unterschiedlicher Aktivitäten. Das Unternehmen beabsichtigt nicht und ist nicht verpflichtet, solche zukunftsgerichteten Aussagen oder Informationen zu aktualisieren, es sei denn, dies ist gesetzlich vorgeschrieben.

Zukunftsgerichtete Aussagen oder Informationen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken und Unsicherheiten sowie anderen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Aktivitäten, Leistungen oder Erfolge von Endeavour und seinen Betriebsstätten wesentlich von jenen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden. Solche Faktoren beinhalten unter anderem – jedoch ohne Einschränkung - Änderungen bezüglich nationaler und lokaler Regierungen, Gesetze, Besteuerungen, Bestimmungen, Regulierungen sowie politischer oder wirtschaftlicher Entwicklungen in Kanada und Mexiko; finanzielle Risiken in Zusammenhang mit Edelmetallpreisen, betrieblichen oder technischen Schwierigkeiten bei der Mineralexploration, -erschließung und -abbau; Risiken und Gefahren der Mineralexploration, -erschließung und -abbau; das spekulative Wesen der Mineralexploration und -erschließung; Risiken in Zusammenhang mit dem Erhalt erforderlicher Lizenzen und Genehmigungen sowie mit den Eigentumsrechten des Unternehmens an Konzessionsgebieten; sowie jene Faktoren, die im Abschnitt „Risk Factors“ in der jüngsten 40F / Annual Information Form des Unternehmens beschrieben werden, die bei der SEC und den kanadischen Wertpapierbehörden eingereicht wurde.

 

Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf Annahmen, die das Management für angemessen hält. Dazu zählen unter anderem die Verlässlichkeit der Mineralressourcenschätzungen und der wirtschaftlichen Analyse für die Mine El Compas, der fortlaufende Betrieb in den Abbaustätten des Unternehmens, keine wesentlichen Änderungen bei den Rohstoffpreisen, ein Abbaubetrieb bzw. eine Herstellung von Bergbauprodukten entsprechend den Erwartungen des Managements, das erwartete Produktionsergebnis und andere Annahmen und Faktoren, die hier beschrieben werden. Obwohl das Unternehmen versucht hat, wichtige Faktoren aufzuzeigen, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von jenen in den zukunftsgerichteten Aussagen oder Informationen unterscheiden, kann es auch andere Faktoren geben, die zu wesentlich anderen Ergebnissen führen können als erwartet, beschrieben, geschätzt oder beabsichtigt. Es kann nicht garantiert werden, dass sich zukunftsgerichtete Aussagen oder Informationen als wahrheitsgemäß herausstellen. Tatsächliche Ergebnisse und zukünftige Ereignisse können unter Umständen wesentlich von solchen Aussagen oder Informationen abweichen. Den Lesern wird empfohlen, sich nicht vorbehaltslos auf zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen zu verlassen.

 

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com , www.sec.gov , www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

 

ENDEAVOUR SILVER CORP.

WICHTIGE KENNZAHLEN IM VERGLEICH

 



Neue Videos Endeavour Silver Corp.


Des Brokers Favorit

Das Investmenthaus Macquarie gab einen Research-Report für Osisko Gold Royalties heraus. Fazit: Muss man haben.

Osisko Gold Royalties Ltd.

RYE PATCH GOLD ERHÖHT TRANSPORTKAPAZITÄT AUF FLORIDA CANYON

Mine beschleunigt Erweiterungspläne

Rye Patch Gold Corp.

Work XL

Die Deutsche Post setzt auf E-Mobilität. Eine Partnerschaft mit Ford intensiviert dies noch. Das kann nur gut für die Nachfrage nach...

Ascendant Resources Inc. , Alabama Graphite Corp.