Erste 2 Sommerbohrlöcher bei R1515W durchschneiden mächtige Mineralisierung in mehreren geschichteten Linsen und hochgradigen Intervallen

Neue Zone R1515W seitlich und im Einfallen erweitert

Artikel teilen über

Fission Uranium Corp. („Fission“ oder das „Unternehmen“ - http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=297377) freut sich bekannt zu geben, dass seine ersten beiden Sommerbohrlöcher eine mächtige Mineralisierung mit hohen Gehalten in der landgebundenen Zone R1515W in seinem Konzessionsgebiet PLS, das die Lagerstätte Triple R im Athabasca Basin (Kanada) beherbergt, durchschnitten haben. Die oberflächennahe Zone R1515W, die im Rahmen der Winterbohrungen 2017 entdeckt wurde, befindet sich auf dem Festland entlang der westlichen Streichenerweiterung des Patterson Lake Corridor, westlich der Lagerstätte Triple R und der Zone R840W. Zu den Bohrlöchern zählt auch PLS17-562 (Linie 1545W), das 85,5 Meter der gesamten kombinierten Mineralisierung durchschnitt, einschließlich 3,37 Meter der gesamten kombinierten Radioaktivität von über 10.000 cps (Spitzenwert von 27.300 cps).

Zu den Höhepunkten der Bohrungen zählt Folgendes:

  • Neue Zone (R1515W) im Einfallen und seitlich in Richtung Süden erweitert. Linie 1515W weist nun eine Mineralisierung auf, die auf einer seitlichen, streichenübergreifenden Mächtigkeit von etwa 45 Metern nachverfolgt wurde.
  • Mehrere geschichtete Linsen weisen ähnliche Eigenschaften auf wie die Zone R780E. PLS17-561 und PLS17-562 haben in mehreren parallelen geschichteten Linsen in geringer Tiefe – manche davon in hochgradigeren Intervallen – eine mächtige Mineralisierung durchschnitten. Diese Eigenschaft ist jener der Zone R780E ähnlich, der größten und bedeutsamsten hochgradigen Zone der Lagerstätte Triple R von Fission.
  • Bohrloch PLS17-562 (Linie 1545W):
    • 85,5 m gesamte kombinierte Mineralisierung auf einem Abschnitt von 148,5 m (zwischen 104,0 und 252,5 m), einschließlich
      • 3,37 m gesamte kombinierte Mineralisierung mit > 10.000 cps
  • Bohrloch PLS17-561 (Linie 1515W):
    • 49,0 m gesamte kombinierte Mineralisierung auf einem Abschnitt von 162,5 m (zwischen 111,0 und 273,5 m), einschließlich
      • 1,38 m gesamte kombinierte Mineralisierung mit > 10.000 cps

Ross McElroy, President, COO und Chief Geologist von Fission, sagte:
„Dies ist ein äußerst positiver Auftakt unserer Bohrungen zur Erweiterung der Zone in diesem Sommer. Die landgebundene, oberflächennahe Zone R1515W ist die neueste und westlichste unserer hochgradigen Zonen. Sie wurde im Rahmen des jüngsten Winterprogramms entdeckt, als wir uns von der Lagerstätte Triple R entlang des Streichens im Patterson Lake Corridor weiter nach Westen bewegt haben. Die Beschreibung dieser hochgradigen Zone befindet sich noch in einem frühen Stadium, doch die ersten Bohrergebnisse lassen die Interpretation zu, dass die Mineralisierung aus mehreren geschichteten, steil abfallenden Linsen besteht, die sich über ein mächtiges seitliches Gebiet erstrecken. Mehrere geschichtete Zonen sind ein Merkmal, das auch in der Zone R7i80E der Lagerstätte Triple R zu beobachten ist und zu einer raschen Beschreibung der Größe und des Gehalts führte.“
Zusammenfassung von Zone R1515W
Die landgebundene Zone R1515W befindet sich im Patterson Lake Corridor, entlang des Streichens westlich der Zone R840W. Die Mineralisierung wurde mit insgesamt zehn Bohrlöchern, von denen acht eine Mineralisierung ergaben, auf einer Streichenlänge von 60 Metern (1485W bis 1545W) und einer seitlichen Mächtigkeit von bis zu 45 Metern (Linie 1515W) nachverfolgt. Die Mineralisierung beginnt im oberen Bereich des Festgesteins, das 100 Meter unterhalb der Oberfläche liegt. Das lithologische Umfeld, das die Mineralisierung beherbergt, ist jenem anderer Zonen des Patterson Lake Corridor ähnlich: ein umfassendes Paket, das von Quarz-Feldspat-Biotit-Granat-Gneisen mit interpolierten, steil nach Süden abfallenden Intervallen mit Kieselerde-Sulfid-Grafit-haltigem mafischem Gneis geprägt ist. Die Mineralisierung kommt in stark hydrothermal alterierten, strukturell begrenzten Abschnitten vor, die als mehrere geschichtete Intervalle interpretiert werden, die parallel zueinander sowie parallel zum mafischen Gneis verlaufen zu scheinen.

PLS17-561 (Linie 1515W) – gebohrt als Schrägbohrloch. Mineralisierung erstreckt sich etwa 45 m im Einfallen von PLS17-553. Mineralisierung in Linie 1515W weist zurzeit eine streichenübergreifende seitliche Mächtigkeit von 45 m auf.

PLS17-562 (Linie 1545W) – gebohrt als Schrägbohrloch. Mineralisierung erstreckt sich etwa 43 m im Einfallen von PLS17-560. Mineralisierung in Linie 1545W weist zurzeit eine streichenübergreifende seitliche Mächtigkeit von 35m auf.

Tabelle 1: Zone R1515W


Bohr-ID

Zone

Rasterlinie

Bohrkragen

* Ergebnisse des tragbaren Szintillometers am mineralisierten Bohrkern (> 300 cps / > 0,5 m Minimum)

Tiefe des
Sees
(m)

Sandstein
Von – Bis
(m)

Tiefe der Diskordanz
im Untergrund
(m)

Gesamttiefe
(m)

Az

Neigung

Von (m)

Bis (m)

Mächtigkeit (m)

CPS-Spitzenbereich

PLS17-561

R1515W

1515W

346

-82,4

111,0

111,5

0,5

390

k. A.

k. A.

104,0

332,0

119,0

134,0

15,0

330-30710

142,0

148,0

6,0

< 300-1150

151,0

152,5

1,5

< 300-410

165,5

175,0

9,5

< 300-2700

178,0

179,5

1,5

< 300-1120

183,0

187,5

4,5

< 300-1810

238,5

244,0

5,5

< 300-550

246,5

248,5

2,0

< 300-360

270,5

273,5

3,0

< 300-890

PLS17-562

R1515W

1545W

325

-80,1

104,0

132,5

28,5

< 300-27300

k. A.

k. A.

103,5

308,0

154,0

155,0

1,0

330-380

161,5

162,5

1,0

360-470

165,0

171,0

6,0

< 300-19550

181,5

182,5

1,0

430-530

188,0

188,5

0,5

380

193,0

197,5

4,5

370-1410

202,5

223,5

21,0

< 300-27250

227,0

228,0

1,0

700-2080

231,5

252,5

21,0

< 300-24960

 

Die natürliche Emission von Gammastrahlen im Bohrkern, der in dieser Pressemitteilung gemeldet wird, wurde mittels eines tragbaren RS-121-Szintillometers von Radiation Solutions, das Werte bis zu 65.535 cps messen kann, in Zählschritten pro Sekunde (cps) gemessen. Die natürliche Gammastrahlung in der Bohrlochuntersuchung, die in dieser Pressemitteilung sowohl für Kern- als auch RC-Bohrlöcher gemeldet wird, wurde unter Anwendung einer Mount Sopris 2GHF-1000 Triple Gamma-Sonde in Zählschritten pro Sekunde (cps) gemessen, die genauere Messungen in hochgradigen mineralisierten Zonen ermöglicht. Die Triple Gamma-Sonde wird bevorzugt in Zonen mit hochgradiger Mineralisierung eingesetzt. Die Leser werden darauf hingewiesen, dass Szintillometer-Messwerte nicht direkt oder einheitlich mit den Uranwerten der untersuchten Gesteinsproben in Zusammenhang stehen und daher nur vorläufig auf das Vorkommen von radioaktivem Material hinweisen. Die Radioaktivität innerhalb der mineralisierten Abschnitte ist äußerst variabel und steht mit einer sichtbaren Pechblendenmineralisierung in Zusammenhang. Alle Abschnittsmessungen wurden in der Tiefe durchgeführt. Alle gemeldeten Tiefen von Kernintervall- und Tiefengammamessungen, einschließlich Mächtigkeiten von Radioaktivitäts- und Mineralisierungsabschnitten, repräsentieren nicht immer die wahre Mächtigkeit, die in Zonen außerhalb der Lagerstätte Triple R noch ermittelt werden muss. Bei der Lagerstätte Triple R weisen Drahtgittermodelle einzelner Zonen, die anhand von Untersuchungsdaten erstellt und bei der Ressourcenschätzung angewendet wurden, darauf hin, dass sowohl die Zone R780E als auch die Zone R00E eine komplexe Geometrie aufweisen, die von steil nach Süden abfallenden Lithologien begrenzt wird und vorzugsweise subhorizontal ausgerichtet ist.

Zusammenfassung: Vererzter Trend PLS und Triple R-Lagerstätte

Die Uranvererzung auf PLS kommt innerhalb des Patterson Lake Conductive Corridor (Leitkorridor) vor und wurde durch Kernbohrungen über eine Streichlänge von 3,17km (Ost-West) in fünf getrennten vererzten „Zonen“ verfolgt. Von West nach Ost sind das die Zonen R1515W, R840W, R00E, R780E und R1620E. Bis dato wurden nur die Zonen R00E und R780E in die Ressourcenschätzung der Triple R-Lagerstätte aufgenommen. Die Zonen R840W und R1620E sowie die jüngste Zone R1515W liegen außerhalb des Bereichs der jüngsten Ressourcenschätzung.

Die Entdeckungsbohrung, PLS12-0222, der jetzigen Triple R–Uranlagerstätte wurde am 5. November 2012 bekannt gegeben. Diese Bohrung wurde in einem Bereich niedergebracht, der jetzt als Teil der Zone R00E betrachtet wird. Durch die bis dato erfolgreich durchgeführten Explorationsprogramme entwickelte sich die Entdeckung zu einer großen, nahe der Oberfläche lagernden, im Grundgebirge beherbergten, strukturell kontrollierten hochgradigen Uranlagerstätte.

Die Triple R-Lagerstätte umfasst die Zone R00E an der Westseite und die viel größere Zone R780E in östlicher Streichrichtung. Innerhalb der Lagerstätte besitzen die Zonen R00E und R780E eine Streichlänge von insgesamt ca. 1,05 km, die durch eine Ressourcenschätzung bestätigt wurde, wobei R00E eine Streichlänge von ca. 105 m und R780E eine Streichlänge von ca. 945 m hat. Eine 225 m weite Lücke trennt die Zone R00E im Westen und die Zone R780E im Osten. Allerdings deuten vereinzelt schmale schwach, vererzte Abschnitte aus Bohrungen innerhalb dieser Lücken das Potenzial für eine weitere signifikante Vererzung in diesem Gebiet an. Die Zone R780E liegt unter dem Patterson-See, der im Bereich der Lagerstätte ca. 6 m tief ist. Die gesamte Triple R–Lagerstätte wird von ca. 50 m bis 60 m Deckschutt bedeckt.

Die Vererzung ist entlang des Streichens sowohl in Richtung Westen als auch in Richtung Osten weiterhin offen. Die Gesteine des Grundgebirges innerhalb des Vererzungstrends wurden in erster Linie als mafische Vulkanite mit unterschiedlichen Alterationsstufen identifiziert. Die Vererzung befindet sich innerhalb und in Vergesellschaftung mit mafischen vulkanischen Intrusionsgesteinen mit unterschiedlicher Verkieselung, metasomatischen Mineralparagenesen und hydrothermalem Graphit. Die graphithaltigen Abfolgen stehen mit dem im Grundgebirge vorkommenden elektromagnetischen (EM)-Leiter PL-3B in Zusammenhang. Die Zone R840W, 495 m westlich und im Streichen der Triple R-Lagerstätte, besitzt zurzeit eine definierte Streichlänge von 465 m und ist noch offen. Die jüngste Entdeckung der hochgradigen Zone R1515W, die weitere 510 Meter westlich der Zone R840W liegt, weist nun eine definierte Streichenlänge von 60 Metern auf und ist weiterhin in mehrere Richtungen offen. Die Zonen R840W und R1515W haben die Chancen auf weiteres Wachstum auf dem Land westlich der Lagerstätte Triple R im Patterson Lake Corridor erheblich verbessert. Die kürzlich entdeckte hochgradige Mineralisierung in der Zone R1620E, 210 Meter östlich entlang des Streichens gelegen, hat die Chancen auf eine weitere Steigerung der PLS-Ressource östlich der Lagerstätte Triple R ebenfalls erheblich verbessert.

Aktualisierte Karten und Dateien finden Sie auf der Website des Unternehmens unter http://fissionuranium.com/project/triple-r-deposit/overview/

Liegenschaft Patterson Lake South

Das 31.039 Hektar große Projekt PLS befindet sich zu 100 Prozent im Besitz von Fission Uranium Corp. und wird von dieser auch betrieben. PLS ist über Straßen zugänglich, insbesondere über den Allwetter-Highway 955, der nördlich der Mine Cluff Lake und durch die nahe gelegenen Shea-Creek-Entdeckungen von UEX/Areva verläuft, die 50 Kilometer weiter nördlich liegen und zurzeit aktiven Explorationen und Erschließungen unterzogen werden.

Die technischen Informationen dieser Pressemitteilung, außer der Ressourcenschätzung, wurden gemäß den kanadischen behördlichen Bestimmungen von National Instrument 43-101 erstellt und von Ross McElroy, P.Geo., im Auftrag des Unternehmens geprüft. Der President und COO von Fission Uranium Corp. ist eine „qualifizierte Person“.

Über Fission Uranium Corp.:

Fission Uranium Corp. ist ein kanadisches Rohstoffexplorationsunternehmen mit Sitz in Kelowna, British Columbia, das sich auf die strategische Exploration und Entwicklung der Uranliegenschaft Patterson Lake South – die die Weltklasse-Lagerstätte Triple R beherbergt. Die Stammaktien notieren an der Toronto Stock Exchange unter dem Symbol „FCU“. Zusätzlich werden die Aktien im OTCQX-Markt der USA unter dem Symbol „FCUUF“ gehandelt.

Im Namen des Direktoriums Investor Relations
Rich Matthews
"Ross McElroy" Tel: 877-868-8140
rich@fissionuranium.com
Ross McElroy, President and COO www.fissionuranium.com

In Europa:
Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
info@resource-capital.ch
www.resource-capital.ch

Risikohinweis:

Bestimmte Informationen in dieser Pressemitteilung enthalten „zukunftsgerichtete Informationen“ gemäß der kanadischen Rechtsprechung. Im Allgemeinen sind diese zukunftsgerichteten Aussagen anhand von Begriffen wie „geplant“, „erwartet“ oder „nicht erwartet“, „wird erwartet“, „Budget“, „geplant“, „geschätzt“, „Prognosen“, „beabsichtigt“, „angenommen“, „nicht angenommen“, „geglaubt“ oder anhand von Abwandlungen dieser Wörter und Phrasen zu erkennen. Eintreten können auch bestimmte Handlungen oder Ereignisse, die mit „kann“, „könnte“, „würde“, „vielleicht“ oder „eventuell“, „auftreten“, „kann erreicht werden“ oder „hat das Potenzial für“ beschrieben werden. Zu den zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung zählen auch Aussagen, welche die Abspaltung und Notierung von Fission Uranium und zukünftiger Betriebe oder die wirtschaftliche Performance von Fission und Fission Uranium betreffen, und bekannte und unbekannte Risiken und Unsicherheiten beinhalten können. Die tatsächlichen Ergebnisse und Aussagen können stark von den zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Solche Aussagen sind insgesamt mit inhärenten Risiken und Unsicherheiten behaftet, die sich aufgrund von zukünftigen Erwartungen ergeben. Zu den Ereignissen, welche die tatsächlichen Ergebnisse stark beeinflussen können, zählen auch die Marktbedingungen und andere Risikofaktoren, die in den bei der kanadischen Börsenkommission einzureichenden Unterlagen beschrieben sind. Diese finden Sie auf der SEDAR-Website unter www.sedar.com. Die zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung gelten ab dem Datum der Pressemitteilung und das Unternehmen und Fission Uranium übernehmen keine Verantwortung oder Haftung für eine Änderung der zukunftsgerichteten Aussagen oder der sich ergebenden neuen Ereignisse, außer diese werden gemäß den Regeln des kanadischen Börsenrechtes bekannt gegeben. Es gilt ausschließlich die englische Originalfassung dieser Pressemitteilung.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!



Neue Videos Fission Uranium Corp.


Falke oder Taube

Es geht um die Nachfolge von Janet Yellen. Ein Falke oder eine Taube ist im Gespräch. Auswirkungen auf den Goldpreis werden diskutiert

Osisko Gold Royalties Ltd.

Klatschen für Uran-Aktien

Rede von Xi Jinping verpasst? Für Chinesen ein No-Go. Doch sie können nachträglich Beifall klatschen, mit Hilfe einer App auf dem Smartphone. In die...

Fission Uranium Corp. , Uranium Energy Corp.

Kupfer leuchtet

Fragte man sich Anfang des Jahres noch, ob der Kupferpreis über 7000 US-Dollar je Tonne steigen wird, so hat er dies nun geschafft

Altona Mining Ltd.