Commodity-TV

Die Welt der Rohstoffe in einer App!

CEO- und Experteninterviews • TV-Projektbesichtigungen • Berichte von Messen und Konferenzen aus der Welt • aktuelle Mineninformationen • Rohstoff-TV, Commodity-TV und Dukascopy-TV • JRB-Rohstoffblog • und vieles mehr...

Kostenloser Download im App Store!
Commodity-TV App Store
Commodity-TV Play Store
Rohstoff App

Social Media


Firesteel Resources Inc.: Aktionärs-Update

FIRESTEEL RESOURCES INC. veröffentlichte heute folgendes Aktionärs-Update

Grubenrückversatz in grün markiert. Aktuelle Gruben durch graue Konturlinie hervorgehoben. Die roten Linien sind Scherzonen, die mit der Goldvererzung in Zusammenhang stehen.

Vancouver, BC, 18. Juli 2018 - FIRESTEEL RESOURCES INC. (TSX-V: FTR) („Firesteel” - https://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298432)veröffentlichte heute folgendes Aktionärs-Update:

Die Arbeiten an der Mine Laiva zur Wiederinbetriebnahme der Mine werden gemäß des Boyd-Plans fortgesetzt, der in der jüngst veröffentlichten PEA (Preiminary Economic Assessment, wirtschaftliche Erstbewertung) umrissen wird.

Die endgültige PEA zeigt bessere Ergebnisse (NPV5 (Kapitalwert) nach Steuer von 21.763.000 Dollar mehr) als anfänglich berichtet. Unsere zweite Pressemitteilung, die die Einreichung der PEA abdeckt, enthält jetzt die Rückstellungen für Steuerverluste. Einzelheiten der PEA finden Sie im Teil „Über das Unternehmen“ in dieser Pressemitteilung.

Minenmanagementteam:
Firesteel hat ein hochwertiges Managementteam zur Leitung der nordischen Betriebe erfolgreich zusammengestellt. Das Team ist jetzt vor Ort und avanciert das Projekt gemäß der PEA KPIs. Der General Manager, Joe Ranford, ist ein australischer Bergbauingenieur mit 25 Jahren Bergbau- und Goldproduktionserfahrung. Er besitzt einen MBA und gute Finanzerfahrung durch seine Arbeit mit Bergbau- und Vertragsunternehmen in führenden Positionen in der Betriebs- und Unternehmensleitung.

3 Senior-Manager haben wichtige leitende Positionen mit Aufgabe der Ausführung des Projektplans. Jeder besitzt eine ausgezeichnete Erfahrung im Auslandsgeschäft. Der Abbau wird von Vern Langdale geleitet, einem Bergbauingenieur (Cambone School of Mines) mit rund 30 Jahren praktischer Goldbergbau- und Minenmanagementerfahrung.

Scott Salisbury, ein Maschinenbauingenieur mit rund 30 Jahren Erfahrung im Unterhalt, der Leitung und dem Bau von Goldaufbereitungsanlagen, leitet den Erzaufbereitungs-, Metallurgie- und Tailings-Entsorgungsbereich des Unternehmens.

Die Finanz- und Verwaltungsabteilung wird von Juha Tianen, einem stolzen finnischen Patrioten mit vielen Jahren an Industriefinanz- und Verwaltungserfahrung in Finnlands großen Unternehmen geleitet. Er bringt die Kontakte und das Landeswissen mit sich, die für einen Erfolg in der nordischen Region notwendig sind.

Kassenstand:
Das Unternehmen ist gut finanziert und der Kassenbestand zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Pressemitteilung betrug ungefähr 8.500.000 USD. Die Investitionsausgaben (CAPEX) vor Produktion liegen bei 7.100.000 USD. Ungefähr 4.000.000 USD dieser Summe sind jedoch bereits angefallen.

Analystenbesuch:
Mining Finland führt eine Analystenbesichtigung von einer Anzahl finnischer Ressourcenprojekte in der Woche des 20. August durch. Einer Gruppe von 10 Analysten und Journalisten wird eine individualisierte Führung gegeben und sie werden das Betriebspersonal treffen, das den Erfolg ihres Projekts antreibt. Die Führung wird am 23. August für einen halben Tag in die Goldmine Laiva sein und eine Gelegenheit geben, aus erster Hand die Qualitäts-Assets und die laufenden Vorbereitungen zu sehen. Ein paar Plätze für interessierte Analysten und Journalisten sind noch frei.

Abbau:
Die Entwässerung der Tagebaugruben, in denen sich seit vier Jahren Wasser angesammelt hat, ist der Fokus seit dem Beginn des Tauwetters in diesem Frühjahr gewesen. Zusätzliche Pumpen und Pumpleitungen wurden über der normalen Betriebskapazität installiert, um das Projekt zu beschleunigen. Die Produktion beginnt laut Abbauplan in der South Pit, folglich hatte die Entwässerung dort Vorrang. Ein anfänglicher Fuhrpark an Abbaugeräten wurde vor Ort geschickt. Drei Bagger und eine Reihe von Lkws führen die Vorbereitungsarbeiten für den Abbau durch. Erste Abräumarbeiten und das Abtragen der Deckschichten haben für den Rückversatz der North Pit zusammen mit Infill-Gehaltskontrollbohrungen in diesem Bereich begonnen. Die oberen Abbauterrassen der South Pit wurden freigeräumt und sind für die Produktionsbohrungen bereit. Der Rückversatz wurde für das Abräumen vor dem Abraumabtrag markiert. Der Abbau und das Aufhalden des gesprengten Erzes haben bereits begonnen und 15.000 Tonnen Erz liegen bereits auf der ROM-Halde für die Inbetriebnahme der Mühle bereit. Die erste Produktionssprengung ist für die erste Augustwoche geplant. Der Sprengstoff dafür wird von Orica bereitgestellt und geliefert.

Bodengestützte magnetische Erkundungen auf der genehmigten Minenliegenschaft und den Explorationsliegenschaften wurden abgeschlossen.

Die Minenplanung ist weiter im Laufen, da weitere Daten mittels Gehaltskontrolle gesammelt und modelliert werden. Die im Einklang mit dem Abbauplan der PEA stehende Produktion wird ab Anfang August in Verbindung mit dem Mobilisierungszeitplan des Bergbauunternehmers und des Sprengstofflieferanten hochgefahren.

Aufbereitung:
Die Mühlenmodernisierung und die vorbeugende Wartung sind im Laufen. Wie bereits früher erwähnt wird ein minimaler Capex benötigt, um die Mine wider zur Produktion zu bringen, da die notwendigen Arbeiten zum Großteil Wartungsarbeiten sind. Die aktuellen Arbeiten zur Wartung der Brechanlage und der Austausch der Seitenplatte, die Erneuerung der Blattrührer in den CIL-Tanks und Nachauskleidung der Mühlen machen Fortschritte. Die Nachauskleidung der Kugelmühle ist jetzt abgeschlossen und die AG-Mühle wird bis Ende Juli fertig sein. Der Großteil der Wartungsarbeiten ist herkömmlich, mehrere Pumpen-, Rohrleitungs- und Förderbandteile müssen ausgetauscht werden.

Die Wartungsarbeiten in der Mühle liegen im Zeitplan und werden abgeschlossen sein, um den ersten Goldguss im vierten Quartal zu ermöglichen.

Über das Unternehmen

Firesteel ist ein Junior-Bergbauunternehmen mit einer Goldmine in Finnland, die kurz vor der Produktion steht. Die Mine ist vollständig errichtet, genehmigt und über einen Goldterminverkauf zur Produktion finanziert. Die Produktion soll im vierten Quartal 2018 beginnen.

Eine kürzlich veröffentlichte PEA (Preliminary Economic Assessment, wirtschaftliche Erstbewertung) wurde von John T. Boyd Company aus Denver (Colorado) („Boyd“) erstellt.

Die Zusammenfassung der Ergebnisse der PEA beinhaltet:


Modell

IRR

NPV 5

Amortisation (Jahre)

Vor Steuern

44,6%

$91.540.000

1,7

Nach Steuern

36,5%

$68.965.000

2,1

Andere Höhepunkte beinhalten:

  • Investitionsausgaben vor Produktion: 7.115.103 $
  • Durchschnittliche jährliche Goldproduktion von 75.981 oz zu Investitionskosten von 863 $/oz und AISC von 974 $/oz
  • Gemessene Mineralressourcen von 355.000 t mit 1,132 g/t Au und angezeigte Mineralressourcen von 3.442.000 t mit 1.248 g/t Au
  • Abgeleitete Mineralressourcen von 9.030.000 t mit 1,531 g/t Au
  • Mühlengehalt von 1,45 g/t bei einer Gewinnungsrate von 90,4 %
  • Produktion von 456.600 oz Au während der Lebensdauer der Mine (6 Jahre)

 

Die PEA ist vorläufiger Natur und beinhaltet abgeleitete Mineralressourcen, die aus geologischer Sicht als zu spekulativ gelten, um wirtschaftliche Überlegungen anstellen zu können, um sie als Mineralreserven einzustufen. Es besteht keine Gewissheit, dass die Ergebnisse der PEA umgesetzt werden. Mineralressourcen sind keine Mineralvorräte und haben keine wirtschaftliche Machbarkeit ergeben.

Offenlegung:
Unternehmen stützen sich üblicherweise auf umfassende Machbarkeitsstudien zu Mineralreservenschätzungen, um die mit einer Produktionsentscheidung zusammenhängenden Risiken und Unwägbarkeiten zu verringern. Das Unternehmen hat zu der Mine Laiva weder eine Machbarkeitsstudie noch eine Mineralvorratsschätzung durchgeführt; daher wird das Risiko der finanziellen und technischen Durchführbarkeit als höher eingeschätzt, als wenn diese Tätigkeiten durchgeführt worden wären. Auf der Grundlage der historischen technischen und geologischen Berichte, der historischen Produktionsdaten und der aktuellen technischen Arbeiten, die Firesteel durchgeführt hat oder derzeit durchführt, hat das Unternehmen die Absicht, die Entwicklung dieses Projekts weiter zu betreiben.

Das Unternehmen teilt zudem vorsorglich mit, dass es die Produktionsentscheidung nicht auf eine Machbarkeitsstudie zu Mineralreserven stützt, welche die wirtschaftliche und technische Durchführbarkeit nachweist, und dass somit im Zusammenhang mit seiner Produktionsentscheidung ein weitaus höheres Risiko des Scheiterns gegeben ist. Darüber hinaus werden die Leser darauf hingewiesen, dass abgeleitete Mineralressourcen geologisch als zu spekulativ gelten, um für wirtschaftliche Betrachtungen in Erwägung gezogen zu werden, anhand derer sie als Mineralvorräte kategorisiert werden könnten.

Firesteel verfügt momentan über ein äußerst viel versprechendes Konzessionsgebiet in British Columbia.

Das Konzessionsgebiet Star wird derzeit im Rahmen einer Joint-Venture-Vereinbarung zwischen Firesteel (49 %) und Prosper Gold (TSX-V: PGX) (51 %) betrieben.

Qualifizierter Sachverständiger

Die wissenschaftlichen und technischen Informationen in dieser Pressemitteilung wurden von Paul Sarjeant, P.Geo., einem qualifizierten Sachverständigen im Sinne des National Instrument 43-101 und Director des Unternehmens, geprüft und genehmigt.

Für detaillierte Informationen über Firesteel Resources Inc. besuchen Sie bitte die Website:
www.FiresteelResources.com

Weitere Informationen erhalten Sie von:

Michael Hepworth
President and Chief Executive Officer
(416) 419 5192
mhepworth@firesteelresources.com
www.firesteelresources.com

In Europa:
Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
info@resource-capital.ch
www.resource-capital.ch

Minutenaktuelle Nachrichten, Branchenanalysen und Feedback erhalten Sie über Facebook, LinkedIn und Twitter.

Weder die TSX Venture Exchange noch deren Regulierungsorgan („Regulation Services Provider“ im Sinne der Richtlinien der TSX Venture Exchange) haften für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Pressemitteilung.

Vorsorglicher Hinweis zu zukunftsgerichteten Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen. Die Leser der zukunftsgerichteten Aussagen werden ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die tatsächlichen Ergebnisse von den in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen abweichen können. Die zukunftsgerichteten Aussagen umfassen unter anderem: Erwartungen, Meinungen, Prognosen, Projektionen und andere ähnliche Aussagen betreffend erwartete zukünftige Ereignisse, Bedingungen oder Ergebnisse, die keine historischen Fakten sind. In einigen Fällen können zukunftsgerichtete Aussagen durch die Verwendung von Begriffen wie  „plant”, „erwartet” oder „erwartet nicht”, „wird erwartet”, „eingeplant”, „planmäßig”, „schätzt”,„prognostiziert”, „beabsichtigt”, „geht davon aus” oder „geht nicht davon aus” oder „ist davon überzeugt” oder Variationen dieser Wörter und Begriffe oder von Aussagen, dass bestimmte Maßnahmen, Ereignisse oder Ergebnisse „ergriffen werden“, „eintreten“ oder „erreicht werden“ „können”, „könnten”, „würden” oder „dürften”, identifiziert werden. Obwohl sich das Unternehmen bei diesen zukunftsgerichteten Aussagen auf seine Erwartungen hinsichtlich zukünftiger Ereignisse zum Zeitpunkt der Formulierung dieser Aussagen stützt, sind diese Aussagen keine Gewähr für die zukünftige Performance des Unternehmens. Obwohl das Unternehmen davon überzeugt ist, dass die Erwartungen, die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck kommen, angemessen sind, kann es nicht gewährleisten, dass sich diese Erwartungen als richtig erweisen werden. 

Die zukunftsgerichteten Aussagen des Unternehmens werden ausdrücklich in ihrer Gesamtheit durch diesen vorsorglichen Hinweis eingeschränkt und haben Gültigkeit zum Zeitpunkt dieser Pressemitteilung. Das Unternehmen hat nicht die Absicht und verpflichtet sich nicht, die zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder zu überarbeiten, um späteren Informationen, Ereignissen, Ergebnissen, Umständen oder ähnlichem Rechnung zu tragen, es sei denn, dies ist gemäß dem geltenden Wertpapierrecht erforderlich.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.comwww.sec.gov,www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Newsletter

Newsletter / Archiv