Fission beschleunigt Arbeiten in Richtung Vormachbarkeitsstudie; zielt auf neue westliche Vererzung

Das Sommerprogramm wird sich auf Arbeiten in Richtung Vormachbarkeitsstudie und auf die neue Zone R1515W konzentrieren

Artikel teilen über

FISSION URANIUM CORP. („Fission" oder „das Unternehmen" - http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=297377) gibt bekannt, dass man mit den Vorbereitungen für ein 6,59-Mio.-CAD-Sommerarbeitsprogramm auf dem unternehmenseigenen preisgekrönten PLS-Projekt begonnen hat. Das PLS-Projekt liegt in Kanadas Region Athabasca Basin (Athabasca-Becken). Das Programm wird sich auf zwei Kernziele konzentrieren: die Erweiterung der vor Kurzem entdeckten hochgradigen Zone R1515W und die Beschleunigung der Arbeiten in Richtung der Vormachbarkeitsphase – ein wichtiger Meilenstein für eine eventuelle Produktion auf PLS.

Erweiterung der neuen westlichsten Zone: Sieben Bohrungen (2.380m) werden sich auf die Erweiterung der vor Kurzem entdeckten hochgradigen in geringer Tiefe auf Land liegenden Zone R1515W konzentrieren.

  • Die Zone R1515W ist die westlichste Zone des 3,17 km langen Trends, der von Fission abgegrenzt wurde, da sich das Unternehmen von der Triple R-Lagerstätte ausgehend nach Westen in Richtung des großen hochgradigen Findlingsfeldes vorarbeitet.
  • Bis dato wurden im Bereich der Zone R1515W insgesamt acht Bohrungen niedergebracht einschließlich 12m mit 3,16% U3O8 (PLS17-553) gefolgt von 14,5m mit 0,82% U3O8.
  • Die aktuelle vererzte Streichlänge der Zone beträgt 60m und in diesem Sommer wird versucht, die Streichlänge und Breite zu vergrößern.

Ross McElroy, President, COO und Chef-Geologe von Fission, äußerte sich dazu:

„PLS besitzt das Potenzial nach Jahrzehnten der erste Urantagebaubetrieb im Athabasca Basin zu sein, und da die Vererzung in so einer geringen Tiefe liegt, sind wir in der Lage, gleichzeitig unsere Arbeiten in Richtung der PFS-Phase – ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu einer möglichen zukünftigen Produktion - zu beschleunigen, während wir die Erweiterung unserer bekannten Vererzung auf PLS fortsetzen. Aufgrund der Entscheidung Ende 2018 für eine PFS-Studie anzuvisieren, wird dieses Programm eine Reihe von metallurgischen und geotechnischen Arbeiten einschließen. Gleichzeitig werden wir eine Reihe von Bohrungen niederbringen, um R1515W – die neue hochgradige Zone, die im Laufe des jüngsten Programms entdeckt wurde – auszudehnen, während wir uns von der Triple R-Lagerstätte ausgehend nach Westen in Richtung des großen hochgradigen Findlingsfeldes vorarbeiten.“

Einzelheiten der Arbeiten für die Vormachbarkeitsstudie
Um die Aktivitäten hinsichtlich der Vormachbarkeitsstudie durchzuführen, wird das Unternehmen mit seinen Ingenieurbüros und Projektentwicklungsberatungsfirmen in folgenden Bereichen zusammenarbeiten:

  • Metallurgische Studie
    • Phase 2 der metallurgischen Studie wird sich darauf konzentrieren, die Leistung und Effizienz der Aufbereitungsschritte nach der Laugung zu nachzuweisen.
    • Drei Bohrungen (825m) werden auf Zone R780E zielen, um Probenmaterial zu gewinnen, das für eine detaillierte metallurgische Studie ausreicht. 3 Bohrungen (525m) sind für eine geotechnische Studie geplant.
    • Die Arbeiten werden unter der Leitung von Melis Engineering Ltd., die in breitem Maße als die führenden Experten in diesem Gebiet anerkannt sind, durchgeführt und betreut.
  • Geotechnische Bohrungen
    • Drei Bohrungen (insgesamt 525m) werden zum Test der geplanten Grubenwand und zur Gewinnung der Gesteinsqualitätsparameter sowie der relevanten Strukturen niedergebracht. Die geotechnischen Arbeiten werden von BGC Engineering Group geleitet und betreut.
  • Hydrogeologie
    • BGC Engineering Group wird über zwei Wochen Geländearbeiten durchführen. In dieser Zeit werden in den im Jahr 2016 gebohrten Löchern Daten gesammelt und Analysen durchgeführt. Die Arbeiten werden die Brunnenentwicklung, Slug-Tests (hydrogeologisches Testverfahren) und Probennahme zur Bestimmung der Wasserqualität einschließen.

 

Zusammenfassung: Vererzter Trend PLS und Triple R-Lagerstätte

Die Uranvererzung auf PLS kommt innerhalb des Patterson Lake Conductive Corridor (Leitkorridor) vor und wurde durch Kernbohrungen über eine Streichlänge von 3,17km (Ost-West) in fünf getrennten vererzten „Zonen“ verfolgt. Von West nach Ost sind das die Zonen R1515W, R840W, R00E, R780E und R1620E. Bis dato wurden nur die Zonen R00E und R780E in die Ressourcenschätzung der Triple R-Lagerstätte aufgenommen. Die Zonen R840W und R1620E sowie die jüngste Zone R1515W liegen außerhalb des Bereichs der jüngsten Ressourcenschätzung.

Die Entdeckungsbohrung, PLS12-0222, der jetzigen Triple R–Uranlagerstätte wurde am 5. November 2012 bekannt gegeben. Diese Bohrung wurde in einem Bereich niedergebracht, der jetzt als Teil der Zone R00E betrachtet wird. Durch die bis dato erfolgreich durchgeführten Explorationsprogramme entwickelte sich die Entdeckung zu einer großen, nahe der Oberfläche lagernden, im Grundgebirge beherbergten, strukturell kontrollierten hochgradigen Uranlagerstätte.

Die Triple R-Lagerstätte umfasst die Zone R00E an der Westseite und die viel größere Zone R780E in östlicher Streichrichtung. Innerhalb der Lagerstätte besitzen die Zonen R00E und R780E eine Streichlänge von insgesamt ca. 1,05 km, die durch eine Ressourcenschätzung bestätigt wurde, wobei R00E eine Streichlänge von ca. 105 m und R780E eine Streichlänge von ca. 945 m hat. Eine 225 m weite Lücke trennt die Zone R00E im Westen und die Zone R780E im Osten. Allerdings deuten vereinzelt schmale schwach, vererzte Abschnitte aus Bohrungen innerhalb dieser Lücken das Potenzial für eine weitere signifikante Vererzung in diesem Gebiet an. Die Zone R780E liegt unter dem Patterson-See, der im Bereich der Lagerstätte ca. 6 m tief ist. Die gesamte Triple R–Lagerstätte wird von ca. 50 m bis 60 m Deckschutt bedeckt.

Die Vererzung ist entlang des Streichens sowohl in Richtung Westen als auch in Richtung Osten weiterhin offen. Die Gesteine des Grundgebirges innerhalb des Vererzungstrends wurden in erster Linie als mafische Vulkanite mit unterschiedlichen Alterationsstufen identifiziert. Die Vererzung befindet sich innerhalb und in Vergesellschaftung mit mafischen vulkanischen Intrusionsgesteinen mit unterschiedlicher Verkieselung, metasomatischen Mineralparagenesen und hydrothermalem Graphit. Die graphithaltigen Abfolgen stehen mit dem im Grundgebirge vorkommenden elektromagnetischen (EM)-Leiter PL-3B in Zusammenhang. Die Zone R840W, 495 m westlich und im Streichen der Triple R-Lagerstätte, besitzt zurzeit eine definierte Streichlänge von 465 m und ist noch offen. Bohrergebnisse innerhalb der Zone R840W haben die Höffigkeit dieser Gebiete für eine weitere Vergrößerung der PLS-Ressource auf Landflächen westlich der Triple R-Lagerstätte beachtlich aufgewertet. Die vor Kurzem entdeckte hochgradige Vererzung weiter westlich auf Linie 1515W (Zone R1515W), 510m im Streichen westlich der Zone R840W, hat die Aussichten auf eine weitere Ausdehnung nach Westen entlang des Patterson Lake Corridor signifikant verbessert. Die vor Kurzem entdeckte hochgradige Vererzung in Zone R1620E 270m in östlicher Streichrichtung hat die Aussichten auf ein weiteres Wachstum der PLS-Ressource östlich der Triple R-Lagerstätte signifikant verbessert.

Aktualisierte Karten und Dateien finden Sie auf der Website des Unternehmens unter http://fissionuranium.com/project/pls/.

Liegenschaft Patterson Lake South

Das 31.039 Hektar große Projekt PLS befindet sich zu 100 Prozent im Besitz von Fission Uranium Corp. und wird von dieser auch betrieben. PLS ist über Straßen zugänglich, insbesondere über den Allwetter-Highway 955, der nördlich der Mine Cluff Lake und durch die nahe gelegenen Shea-Creek-Entdeckungen von UEX/Areva verläuft, die 50 Kilometer weiter nördlich liegen und zurzeit aktiven Explorationen und Erschließungen unterzogen werden.

Die technischen Informationen dieser Pressemitteilung, außer der Ressourcenschätzung, wurden gemäß den kanadischen behördlichen Bestimmungen von National Instrument 43-101 erstellt und von Ross McElroy, P.Geo., im Auftrag des Unternehmens geprüft. Der President und COO von Fission Uranium Corp. ist eine „qualifizierte Person“.

Über Fission Uranium Corp.:

Fission Uranium Corp. ist ein kanadisches Rohstoffexplorationsunternehmen mit Sitz in Kelowna, British Columbia, das sich auf die strategische Exploration und Entwicklung der Uranliegenschaft Patterson Lake South – die die Weltklasse-Lagerstätte Triple R beherbergt. Die Stammaktien notieren an der Toronto Stock Exchange unter dem Symbol „FCU“. Zusätzlich werden die Aktien im OTCQX-Markt der USA unter dem Symbol „FCUUF“ gehandelt.

Im Namen des Direktoriums Investor Relations
Rich Matthews
"Ross McElroy" Tel: 877-868-8140
rich@fissionuranium.com
Ross McElroy, President and COO www.fissionuranium.com

In Europa:
Swiss Resource Capital AG – Jochen Staiger
info@resource-capital.ch - www.resource-capital.ch

Risikohinweis: Bestimmte Informationen in dieser Pressemitteilung enthalten „zukunftsgerichtete Informationen“ gemäß der kanadischen Rechtsprechung. Im Allgemeinen sind diese zukunftsgerichteten Aussagen anhand von Begriffen wie „geplant“, „erwartet“ oder „nicht erwartet“, „wird erwartet“, „Budget“, „geplant“, „geschätzt“, „Prognosen“, „beabsichtigt“, „angenommen“, „nicht angenommen“, „geglaubt“ oder anhand von Abwandlungen dieser Wörter und Phrasen zu erkennen. Eintreten können auch bestimmte Handlungen oder Ereignisse, die mit „kann“, „könnte“, „würde“, „vielleicht“ oder „eventuell“, „auftreten“, „kann erreicht werden“ oder „hat das Potenzial für“ beschrieben werden. Zu den zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung zählen auch Aussagen, welche die Abspaltung und Notierung von Fission Uranium und zukünftiger Betriebe oder die wirtschaftliche Performance von Fission und Fission Uranium betreffen, und bekannte und unbekannte Risiken und Unsicherheiten beinhalten können. Die tatsächlichen Ergebnisse und Aussagen können stark von den zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Solche Aussagen sind insgesamt mit inhärenten Risiken und Unsicherheiten behaftet, die sich aufgrund von zukünftigen Erwartungen ergeben. Zu den Ereignissen, welche die tatsächlichen Ergebnisse stark beeinflussen können, zählen auch die Marktbedingungen und andere Risikofaktoren, die in den bei der kanadischen Börsenkommission einzureichenden Unterlagen beschrieben sind. Diese finden Sie auf der SEDAR-Website unter www.sedar.com. Die zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung gelten ab dem Datum der Pressemitteilung und das Unternehmen und Fission Uranium übernehmen keine Verantwortung oder Haftung für eine Änderung der zukunftsgerichteten Aussagen oder der sich ergebenden neuen Ereignisse, außer diese werden gemäß den Regeln des kanadischen Börsenrechtes bekannt gegeben. Es gilt ausschließlich die englische Originalfassung dieser Pressemitteilung.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!



Neue Videos Fission Uranium Corp.


GoldMining schließt Erwerb von Goldprojekt Yellowknife und Konzessionsgebiet Big Sky ab

Höhepunkte:

 

  • GoldMining hat eine 100-Prozent-Beteiligung am Goldprojekt Yellowknife von Tyhee sowie am nahe gelegenen Konzessionsgebiet Big...
GoldMining Inc.

Klondex meldet Rekordproduktion im zweiten Quartal von 66.629 GEOs

eine Steigerung um 94% gegenüber dem ersten Quartal

Klondex Mines Ltd.

Produktionsupdate 2. Quartal 2017

In diesem Quartal wurden etwa 12.522 Unzen Gold produziert.

Caledonia Mining Corp.