Commodity-TV

Die Welt der Rohstoffe in einer App!

CEO- und Experteninterviews • TV-Projektbesichtigungen • Berichte von Messen und Konferenzen aus der Welt • aktuelle Mineninformationen • Rohstoff-TV, Commodity-TV und Dukascopy-TV • JRB-Rohstoffblog • und vieles mehr...

Kostenloser Download im App Store!
Commodity-TV App Store
Commodity-TV Play Store
Rohstoff App

Social Media


Kampf für saubere Luft

China ist eines der Länder, die besonders unter Luftverschmutzung leiden und ihr den Kampf ansagen. Saubere Energie aus Kernkraftwerken und eine zunehmende Zahl von Elektrofahrzeugen gehört dazu

China tut einiges, um die Umweltverschmutzung einzudämmen. Sei es die Bekämpfung des internationalen Müllschmuggels oder sei es durch saubere Energie aus Atomkraft. Beim Heizen und Kochen soll die Kohle möglichst durch Strom oder Gas ersetzt werden. Ein großer Verschmutzer ist auch die Industrie, hier sind große Umstrukturierungen nötig.

So wird nun aktuell die chinesische Universität in Tianjin für die Ausbildung von Atomkraftwerks-Mitarbeitern sorgen. Peking plant eine eigene Universität für Kernkrafttechnologie. Damit soll die Personallücke in der Atomindustrie geschlossen werden – und die Kernindustrie gefördert werden, um mehr von der Kohleabhängigkeit wegzukommen.

Uran sollte also, wenn man die weltweit steigende Zahl von Atomreaktoren betrachtet, in den nächsten Jahren viele Abnehmer finden. Bereit unter den Urangesellschaften ist da Uranium Energy - https://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298360. Drei Uranprojekte sind bereits genehmigt und das vierte wird gerade erschlossen. Drei der Projekte liegen, ebenso wie eine zur Produktion bereite Verarbeitungsanlage in Südtexas. Uranium Energy besitzt daneben mit dem Alto Paraná-Projekt eines der hochwertigsten Ferro-Titan-Lagerstätten der Welt.

Eine andere Entwicklung, die zu einer besseren Luftqualität führen wird, wird die steigende Zahl von Elektrofahrzeugen. Der bei weitem dynamischste Markt ist der in China. Bis Anfang 2018 stieg die Zahl der Elektroautos weltweit im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 55 Prozent an. Für die nun 3,2 Millionen E-Autos ist vor allem Chinas starker Markt ursächlich.

Elektrofahrzeuge brauchen diverse Rohstoffe, vor allem auch Kobalt. Daher sollte die Nachfrage bei Kobalt in Zukunft weiter steigen. Da das Hauptlieferland Kongo nicht zu den stabilsten gehört, sind Kobalt-Liegenschaften in anderen Ländern begehrt. Wie etwa die Kobalt-Konzessionsgebiete von First Cobalt in Ontario. Mit der Übernahme von US Cobalt gehört First Cobalt - https://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298244 - nun auch das äußerst aussichtsreiche Iron Creek-Kobaltprojekt in Idaho, einer hervorragenden Bergbauregion.

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 - 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG

Immer bestens informiert | Mit dem Newsletter von SRC

Swiss Resource Capital AG wird die Informationen, die Sie in diesem Formular angeben, dazu verwenden, mit Ihnen in Kontakt zu bleiben und Ihnen Updates zu übermitteln.

Sie können Ihre Meinung jederzeit ändern, indem Sie auf den Abbestellungs-Link klicken, den Sie in der Fußzeile jeder E-Mail, die Sie von uns erhalten, finden können, oder indem Sie uns unter info@resource-capital.ch kontaktieren. Wir werden Ihre Informationen mit Sorgfalt und Respekt behandeln. Weitere Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website. Indem Sie unten klicken, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Ihre Informationen in Übereinstimmung mit diesen Bedingungen verarbeiten dürfen.

Wir nutzen Mailchimp als unsere Marketingplattform. Indem Sie Abonnieren klicken, um sich zur Newsletter anzumelden, bestätigen Sie, dass Ihre Daten zur Verarbeitung an Mailchimp übermittelt werden. Erfahren Sie hier mehr über die Datenschutzpraktiken von Mailchimp.

* Pflichtfelder
PDAC 2019

Immer bestens informiert | Mit dem Newsletter von SRC

Swiss Resource Capital AG wird die Informationen, die Sie in diesem Formular angeben, dazu verwenden, mit Ihnen in Kontakt zu bleiben und Ihnen Updates zu übermitteln.

Sie können Ihre Meinung jederzeit ändern, indem Sie auf den Abbestellungs-Link klicken, den Sie in der Fußzeile jeder E-Mail, die Sie von uns erhalten, finden können, oder indem Sie uns unter info@resource-capital.ch kontaktieren. Wir werden Ihre Informationen mit Sorgfalt und Respekt behandeln. Weitere Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website. Indem Sie unten klicken, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Ihre Informationen in Übereinstimmung mit diesen Bedingungen verarbeiten dürfen.

Wir nutzen Mailchimp als unsere Marketingplattform. Indem Sie Abonnieren klicken, um sich zur Newsletter anzumelden, bestätigen Sie, dass Ihre Daten zur Verarbeitung an Mailchimp übermittelt werden. Erfahren Sie hier mehr über die Datenschutzpraktiken von Mailchimp.

* Pflichtfelder