Commodity-TV

Die Welt der Rohstoffe in einer App!

CEO- und Experteninterviews • TV-Projektbesichtigungen • Berichte von Messen und Konferenzen aus der Welt • aktuelle Mineninformationen • Rohstoff-TV, Commodity-TV und Dukascopy-TV • JRB-Rohstoffblog • und vieles mehr...

Kostenloser Download im App Store!
Commodity-TV App Store
Commodity-TV Play Store
Rohstoff App

Social Media


Kupfer – wichtiger Rohstoff in der Bronzezeit und heute

Schwedische Äxte, 3600 Jahre alt und mit Kupfer aus Zypern hergestellt, wurden jetzt entdeckt. Schon vor Tausenden Jahren waren sich die Menschen also der Vorzüge des Kupfers bewusst.

Schwedische Äxte, 3600 Jahre alt und mit Kupfer aus Zypern hergestellt, wurden jetzt entdeckt. Schon vor Tausenden Jahren waren sich die Menschen also der Vorzüge des Kupfers bewusst.

Der auch heute noch oft als Konjunkturmetall bezeichnete Rohstoff scheint vor einem Preissprung zu stehen. Bei der Betrachtung der Preiszyklen des roten Metalls fällt auf, dass seit dem Jahre 1900 der Preis noch nie so lange unten war. Seit fünf Jahren dümpelt der Kupferpreis vor sich hin. Ein Anstieg sollte nun endlich kommen.

Hoffnungen auf einen steigenden Kupferpreis kommen nicht nur von der Statistikseite. Die Produzenten der Kupferminen müssen seit Jahren fallende Metallgehalte in den Erzen feststellen. So steigt der chilenische Kupferminenausstoß seit drei Jahren nicht mehr. Im ersten Quartal 2016 wurden sogar 3,5 Prozent weniger des Metalls als im Vorjahreszeitraum produziert. Investitions- und Produktionskürzungen wie zum Beispiel bei Codelco sind an der Tagesordnung in Chile.

Dass in den nächsten Jahren ein Defizit am Kupfermarkt entstehen wird, davon ist auch Glencore, einer der Größten am Rohstoffmarkt, überzeugt. Als Grund nennt der Rohstoffriese die Ressourcenqualität und das aufgrund des niedrigen Preises niedrige Angebot. Mittel- bis langfristig sind damit höhere Kupferpreise vorprogrammiert. Und auch Rio Tinto scheint derselben Ansicht zu sein. Denn wie das Unternehmen jüngst bekannt gab, soll die Oyu Tolgoi-Mine in der Mongolei die Produktion enorm erweitern und damit zur drittgrößten Kupfermine auf der Welt aufsteigen.

Auch andere Kupfergesellschaften bereiten sich auf das prognostizierte Kupferdefizit vor. Etwa in 2017 wird Altona Mining - https://rohstoff-tv.net/c/mid,3508,Information_und_amp%3B_Dokumentation/?v=286623  die Kupferproduktion auf seinem Cloncurry-Kupferprojekt (Ressourcen von mindestens 1,65 Millionen Tonnen Kupfer) in Australien starten. Rund 214 Millionen US-Dollar wird der Partner SRIG beisteuern. In Mexiko positioniert sich Cyprium Mining - https://www.commodity-tv.net/c/mid,3159,Companies_und_Projects/?v=294457 mit verschiedenen Metallprojekten, die alle nahe an der Produktionsreife liegen. Das Hauptaugenmerk legt Cyprium auf die historische Silber- und Kupfermine Potosi in Nordmexiko.

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 - 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: http://www.resource-capital.ch/de/disclaimer_agb.html

Immer bestens informiert | Mit dem Newsletter von SRC

Swiss Resource Capital AG wird die Informationen, die Sie in diesem Formular angeben, dazu verwenden, mit Ihnen in Kontakt zu bleiben und Ihnen Updates zu übermitteln.

Sie können Ihre Meinung jederzeit ändern, indem Sie auf den Abbestellungs-Link klicken, den Sie in der Fußzeile jeder E-Mail, die Sie von uns erhalten, finden können, oder indem Sie uns unter info@resource-capital.ch kontaktieren. Wir werden Ihre Informationen mit Sorgfalt und Respekt behandeln. Weitere Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website. Indem Sie unten klicken, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Ihre Informationen in Übereinstimmung mit diesen Bedingungen verarbeiten dürfen.

Wir nutzen Mailchimp als unsere Marketingplattform. Indem Sie Abonnieren klicken, um sich zur Newsletter anzumelden, bestätigen Sie, dass Ihre Daten zur Verarbeitung an Mailchimp übermittelt werden. Erfahren Sie hier mehr über die Datenschutzpraktiken von Mailchimp.

* Pflichtfelder
PDAC 2019

Immer bestens informiert | Mit dem Newsletter von SRC

Swiss Resource Capital AG wird die Informationen, die Sie in diesem Formular angeben, dazu verwenden, mit Ihnen in Kontakt zu bleiben und Ihnen Updates zu übermitteln.

Sie können Ihre Meinung jederzeit ändern, indem Sie auf den Abbestellungs-Link klicken, den Sie in der Fußzeile jeder E-Mail, die Sie von uns erhalten, finden können, oder indem Sie uns unter info@resource-capital.ch kontaktieren. Wir werden Ihre Informationen mit Sorgfalt und Respekt behandeln. Weitere Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website. Indem Sie unten klicken, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Ihre Informationen in Übereinstimmung mit diesen Bedingungen verarbeiten dürfen.

Wir nutzen Mailchimp als unsere Marketingplattform. Indem Sie Abonnieren klicken, um sich zur Newsletter anzumelden, bestätigen Sie, dass Ihre Daten zur Verarbeitung an Mailchimp übermittelt werden. Erfahren Sie hier mehr über die Datenschutzpraktiken von Mailchimp.

* Pflichtfelder