Commodity-TV

Die Welt der Rohstoffe in einer App!

CEO- und Experteninterviews • TV-Projektbesichtigungen • Berichte von Messen und Konferenzen aus der Welt • aktuelle Mineninformationen • Rohstoff-TV, Commodity-TV und Dukascopy-TV • JRB-Rohstoffblog • und vieles mehr...

Kostenloser Download im App Store!
Commodity-TV App Store
Commodity-TV Play Store
Rohstoff App

Social Media


Lateinamerikas Optimismus

Im lateinamerikanischen Bergbau macht sich Zuversicht breit. Neue Wasser- und Umwelttechniken werten das Image der Branche auf

In Lateinamerika laufen Bestrebungen, um den Bergbau nachhaltiger zu organisieren. Um einen gewissen Imageschaden auszubügeln, wird vermehrt in neue Technologien investiert. Negative Umwelteinwirkungen gilt es zu minimieren.

In den Anden gibt es zahlreiche wertvolle Rohstoffvorkommen. Und nicht nur die Stoffe, die für Hochleistungsakkumulatoren gebraucht werden, sondern auch Zink, Gold oder beispielsweise Kupfer. Den größten Optimismus sieht man beim Kupfer. Es wird verstärkt produziert und investiert. Immerhin umfasst der Gesamtwert der aktiven Bergbaugroßprojekte in Lateinamerika und der Karibik rund 183 Milliarden US-Dollar.

Dabei liegen Chile und Peru an der Spitze, gefolgt von Argentinien, Brasilien und Mexiko. In Argentinien ist Präsident Mauricio Macri sehr bergbaufreundlich. In Ecuador führten neue Rechtsnormen zu einer größeren Anzahl von Projekten. Die politische Lage ist dort derzeit stabil und man kann nur hoffen, dass es so bleibt.

In Peru unterstützt das Ministerium für Energie und Bergbau die Bergbauunternehmen, indem eine neue Verordnung Vorarbeiten, wie beispielsweise den Bau von Minensiedlungen erleichtert. Und die Regierung will mit einem Konjunkturpaket und schnelleren Verwaltungsverfahren der Branche helfen.

Im rohstoffreichen Peru haben sich viele Unternehmen, wie etwa Auryn Resources oder Panoro Minerals mit ihren Projekten angesiedelt. Auryn Resources - https://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298433 - besitzt in Peru das Sombrero-Kupfer-Gold-Konzessionsgebiet sowie Rechte an den Liegenschaften Curibaya und Huilacollo. Die neuesten Bohrergebnisse des Sombrero-Projektes ergaben bis zu 0,46 Prozent Kupferäquivalent und bis zu 193 Gramm Gold pro Tonne Gestein.
In unmittelbarer Nähe wurden zusätzliche Konzessionen zugekauft, dort konnten bis zu 5,29 Prozent Kupfer und bis zu 5,12 Gramm Gold pro Tonne Gestein ausgemacht werden.

Panoro Minerals - https://rohstoff-tv.net/c/c,search/?v=298398 - ist ebenfalls in Peru auf Kupfer- und Goldsuche. Beim Flaggschiffprojekt Cotabambas (Kupfer, Gold, Silber) haben aktuelle Bohrungen das Potenzial erhöht eine Haufenlaugungskomponente in das Projekt aufzunehmen. Inmitten bester Infrastruktur und finanziell gut aufgestellt, gehört zum Portfolio von Panoro Minerals noch das Kupfer-Molybdän-Projekt Antilla.

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 - 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: http://www.resource-capital.ch/de/disclaimer_agb.html

Newsletter

Newsletter / Archiv