Commodity-TV

Die Welt der Rohstoffe in einer App!

CEO- und Experteninterviews • TV-Projektbesichtigungen • Berichte von Messen und Konferenzen aus der Welt • aktuelle Mineninformationen • Rohstoff-TV, Commodity-TV und Dukascopy-TV • JRB-Rohstoffblog • und vieles mehr...

Kostenloser Download im App Store!
Commodity-TV App Store
Commodity-TV Play Store
Rohstoff App

Social Media


Peru und die Rohstoffe

Im wirtschaftlich aufstrebenden Peru gibt es nicht nur Gold und Silber, sondern auch Kupfer und Zink 

Das Andenland gehört zu den wichtigsten Bergbaunationen der Erde. Seit der Kolonialzeit sind die großen Rohstoffvorkommen ein wichtiger Aspekt der Wirtschaft. Abgebaut werden die Rohstoffe sowohl in Tagebauminen sowie unter Tage, als auch in Höhen über 5000 Metern. In 2017 war Peru nach Chile der weltweit zweitgrößte Kupferproduzent. 2,4 Millionen Tonnen kamen aus den Minen. In 2011 waren es 1,2 Millionen Tonnen Kupfer. Der andere wichtige Rohstoff, den das Land exportiert, ist das Gold.

Dabei ist die Zusammenarbeit mit der einheimischen Bevölkerung von großer Wichtigkeit, denn es gibt manchmal Gegenwind zum Thema Umweltverträglichkeit des Bergbaus. Eine Gesellschaft, die alles richtig macht, eng mit den Einheimischen zusammenarbeitet, ist Panoro Minerals - https://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298397. Bei den großen Gold- und Kupferprojekten in Peru ist besonders das Flaggschiffprojekt Cotabambas des Unternehmens im Fokus. Bereits weit fortgeschritten und bestens finanziert, ist auch die nötige Infrastruktur vorhanden und die Bohrungen laufen auf Hochtouren.

In Peru gibt es auch Zinkvorkommen und so ist Peru der drittgrößte Zinkproduzent. Zink ist deshalb ein Rohstoff, der Beachtung finden sollte, da einige Marktkenner von steigenden Zinkpreisen ausgehen. Aktuell werden einige Minen stillgelegt, auch der Branchenriese Glencore drosselt aus strategischen Gründen seine Produktion. Dies geschah bereits einmal in 2016, als der Zinkpreis unten war. Als Folge hat er sich bis heute mehr als verdoppelt. Die Analysten von Wood Machenzie gehen sogar davon aus, dass der Zinkpreis im dritten Quartal 2018 auf etwa 4000 US-Dollar steigen wird. Denn die Lagerbestände seien extrem niedrig.

Ein Unternehmen, das Zinkprojekte in Peru verfolgt, ist Zinc One - https://rohstoff-tv.net/c/c,search/?v=298395. Besonders das im Alleineigentum befindliche Bongará-Minenprojekt (mehr als 20 Prozent Zinkgehalt) und das Charlotte-Bongará-Projekt werden vorangetrieben. Durch die Wiederaufnahme der Produktion beim 2007 stillgelegten Bongará-Projekt will Zinc One kurzfristig Cash-Flow generieren.

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 - 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: http://www.resource-capital.ch/de/disclaimer_agb.html

Newsletter

Newsletter / Archiv