Commodity-TV

Die Welt der Rohstoffe in einer App!

CEO- und Experteninterviews • TV-Projektbesichtigungen • Berichte von Messen und Konferenzen aus der Welt • aktuelle Mineninformationen • Rohstoff-TV, Commodity-TV und Dukascopy-TV • JRB-Rohstoffblog • und vieles mehr...

Kostenloser Download im App Store!
Commodity-TV App Store
Commodity-TV Play Store
Rohstoff App

Social Media


Uran – Umstritten, aber unverzichtbar und bald knapp

Die Nachfrage nach Uran wird laut Prognosen bis 2019 um 25 Prozent und bis 2025 um 75 Prozent ansteigen. Urangesellschaften wie Fission Uranium oder Uranium Energy bereiten sich bestens darauf vor

Uranium Energy (ISIN: US9168961038 - https://rohstoff-tv.net/c/mid,3074,Firmenpraesentationen/?v=296089 ), eine Uranabbau- und Explorationsgesellschaft besitzt die Hobson-Aufbereitungsanlage, welche die zentrale Stelle für alle firmeneigenen Projekte im Süden von Texas darstellt. Dazu gehören die Mine Palangana, das Projekt Goliad und das Burke Hollow-Projekt. Daneben arbeitet Uranium Energy an fortgeschrittenen Projekten in Arizona, Colorado und Paraguay. 

Neben dem Texas-Urangürtel, wo Uranium Energy tätig ist, ist natürlich das Athabasca-Becken in Saskatchewan, Kanada den Uran-Interessierten bekannt. Dort machte Fission Uranium (ISIN: CA33812R1091 - https://rohstoff-tv.net/c/mid,3074,Firmenpraesentationen/?v=295864 ) seine legendäre Patterson Lake South-Uranentdeckung. Neben der darin enthaltenen hochgradigen Triple-R-Ressource konnten noch drei weitere hochgradige Zonen ausgemacht werden.

Laut der Internationalen Energieagentur (IEA) wurden in 2012 rund 22.800 Terawattstunden Strom erzeugt, wobei 11 Prozent aus der Kernenergie kamen. Im Jahre 2035, so die IEA, werden etwa 32.000 Terawattstunden Strom erzeugt werden, also eine Zunahme um 40 Prozent.

Aktuell werden jährlich rund 172 Millionen Pfund Uran gebraucht, bis 2025 wird sich diese Zahl auf 220 Millionen Pfund Uran erhöhen. Die sogenannte primäre Versorgung beläuft sich heute auf 146,5 Millionen Pfund. Dazu kommt eine Sekundärversorgung (Lagerbestände) von rund 40 Millionen Pfund Uran pro Jahr. So entsteht das derzeitige Überangebot. Die Sekundärquellen werden jedoch bald erschöpft sein.

Gleichzeitig steigt die Nachfrage nach Uran, denn Atomkraftwerke werden weltweit gebaut oder so wie in Japan wieder ans Netz gebracht. Und beim jetzigen niedrigen Uranpreis (27 US-Dollar je Pfund) werden viele Projekte auf Eis gelegt.

Unglücksfälle wie Fukushima, Tschernobyl und Three Mile Island konnten die breite Akzeptanz der Kernenergie nicht wirklich aufhalten. Gerade auch im Kohlebergbau gab es immer wieder Katastrophen. Und der weltweite Energie-Mix, da herrscht Einigkeit, ist ohne Atomkraft nicht zu stemmen.

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.
Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 - 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: http://www.resource-capital.ch/de/disclaimer_agb.html

Immer bestens informiert | Mit dem Newsletter von SRC

Swiss Resource Capital AG wird die Informationen, die Sie in diesem Formular angeben, dazu verwenden, mit Ihnen in Kontakt zu bleiben und Ihnen Updates zu übermitteln.

Sie können Ihre Meinung jederzeit ändern, indem Sie auf den Abbestellungs-Link klicken, den Sie in der Fußzeile jeder E-Mail, die Sie von uns erhalten, finden können, oder indem Sie uns unter info@resource-capital.ch kontaktieren. Wir werden Ihre Informationen mit Sorgfalt und Respekt behandeln. Weitere Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website. Indem Sie unten klicken, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Ihre Informationen in Übereinstimmung mit diesen Bedingungen verarbeiten dürfen.

Wir nutzen Mailchimp als unsere Marketingplattform. Indem Sie Abonnieren klicken, um sich zur Newsletter anzumelden, bestätigen Sie, dass Ihre Daten zur Verarbeitung an Mailchimp übermittelt werden. Erfahren Sie hier mehr über die Datenschutzpraktiken von Mailchimp.

* Pflichtfelder
PDAC 2019

Immer bestens informiert | Mit dem Newsletter von SRC

Swiss Resource Capital AG wird die Informationen, die Sie in diesem Formular angeben, dazu verwenden, mit Ihnen in Kontakt zu bleiben und Ihnen Updates zu übermitteln.

Sie können Ihre Meinung jederzeit ändern, indem Sie auf den Abbestellungs-Link klicken, den Sie in der Fußzeile jeder E-Mail, die Sie von uns erhalten, finden können, oder indem Sie uns unter info@resource-capital.ch kontaktieren. Wir werden Ihre Informationen mit Sorgfalt und Respekt behandeln. Weitere Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website. Indem Sie unten klicken, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Ihre Informationen in Übereinstimmung mit diesen Bedingungen verarbeiten dürfen.

Wir nutzen Mailchimp als unsere Marketingplattform. Indem Sie Abonnieren klicken, um sich zur Newsletter anzumelden, bestätigen Sie, dass Ihre Daten zur Verarbeitung an Mailchimp übermittelt werden. Erfahren Sie hier mehr über die Datenschutzpraktiken von Mailchimp.

* Pflichtfelder