Uranium Energy Corp.

Uranium Energy Corp erhöht Ressource Burke Hollow um 38% mit Ergebnissen der jüngsten Bohrkampagne

Die wichtigsten Punkte:

  • Erhöhung der geschlussfolgerten Ressource von 5,12 Mio. Pfund U3O8 auf 7,09 Mio. Pfund U3O8*.
  • Umweltgenehmigungsverfahren weiter fortgeschritten durch Erhalt der Minengenehmigung und der Erteilung einer Ausnahmegenehmigung vom Grundwasserschutzgesetz.
  • Mehrere Meilen wenig erkundeter vererzter Trends verbleiben für eine Entwicklung.

Artikel teilen über

Corpus Christi, Texas, 27. November 2017 - Uranium Energy Corp. (NYSE MKT: UEC, das „Unternehmen“ oder „UEC“ - http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=297984 ) gibt bekannt, dass das Unternehmen eine gemäß National Instrument 43-101 Standards of Disclosure for Mineral Properties („NI 43-101“) konforme Aktualisierung der Ressourcenschätzung für sein Projekt Burke Hollow (das „Projekt“) in Süd-Texas nach Durchführung einer jüngsten 132 Bohrungen umfassenden Bohrkampagne abgeschlossen hat. Der aktualisierte Bericht schätzt eine geschlussfolgerte Mineralressource von 7.09 Mio. Pfund Uran („U3O8“) bei einem gewichteten Durchschnittsgehalt von 0,088% U3O8 enthalten in 4,06 Mio. Tonnen*.

Diese Ressourcenaktualisierung schließt die Daten von 707 Bohrungen ein und zeigt eine Zunahme um ungefähr 2 Mio. Pfund (+38%) U3O8 gegenüber der früheren geschätzten geschlussfolgerten Mineralressource. Die Mineralressourcenschätzung wurde unter Verwendung der durch NI 43-101 und Standards des Canadian Institute of Mining, Metallurgy and Petroleum vorgeschriebenen Methoden und eines Cutoff-Gehalts von 0,02% U3O8 sowie eines Gehalts x Mächtigkeit-Cut-Off (GT) von 0,30 durchgeführt. Einzelheiten der Ressource sind in der Tabelle unten aufgeführt*.

Gleichzeitig zur Ressourcenentwicklung und Erweiterung setzt das Unternehmen die Genehmigungsverfahren auf Burke Hollow fort. Wie bereits früher mitgeteilt hat das Unternehmen seine endgültige Minengenehmigung und Erteilung einer Ausnahmegenehmigung vom Grundwasserschutzgesetz gesichert und erwartet jetzt die Genehmigung der Genehmigung von radioaktivem Material („Radioactive Material License“).

Andrew Kurrus, VP der Ressourcenentwicklung, sagte: „Burke Hollow ist eine „Grass-Roots“-Entdeckung durch das UEC-Team und wir sind von den bis dato erhaltenen Bohrergebnissen sehr begeistert. Wir sind zuversichtlich, dass wir die Ressource durch Erkundung und Abgrenzung der verschiedenen vererzten Roll-Fronten auf der Liegenschaft weiter ausdehnen. Wir erwarten, dass sich Burke Hollow mit der Zeit zu einer signifikanten ISR-Ressource direkt in den USA entwickeln wird. Dieses jüngste Bohrprogramm verwendete eine strategische Bohrlochplatzierung im Gegensatz zur herkömmlichen rasterähnlichen Bohrlochplatzierung, was zu mehr vererzten Abschnitten, einer besseren Effizienz bei der Roll-Front-Definierung und besseren Verwendung der zugeteilten Budgets führte.“

Craig Wall, VP Umwelt, Gesundheit u. Sicherheit, sagte: „UECs proaktive Vorgehensweise zur Genehmigung von Burke Hollow gleichzeitig mit der Abgrenzung und Entwicklung unseres geplanten zukünftigen Produktionsgebiets 1 war sehr effektiv, die Entwicklung des Projekts zu beschleunigen. Ich erwarte, dass alle der wichtigen Genehmigungsaktivitäten für Burke Hollw im Jahr 2018 abgeschlossen werden.“

Zusammenfassung der geschlussfolgerten Mineralressourcen Burke Hollow (PFN)*

Trend

Gebiet (ft2)

Durchschnittliche Mächtigkeit (Ft)**

Durchschnittlicher Gehalt pU3O8 (%)

Durchschnittlicher GT (0.02 Cutoff)

Enthaltenes pU3O8 (Pfund)

Tonnen

 

Lower A1(Graben)

1,287,077.0

11.0

0.097

1.079

1,624,844.62

837,548.77

 

Lower A2 (Graben)

271,257.9

8.8

0.073

0.514

163,129.09

111,732.26

 

Upper B (Graben)

627,764.6

7.7

0.063

0.489

359,162.96

285,049.97

 

Lower B1 (Graben)

470,064.2

9.5

0.091

0.885

486,728.00

267,432.97

 

Lower B2(Graben)

413,643.3

9.5

0.091

0.846

409,432.40

224,962.86

 

Graben gesamt

 

 

 

3,043,297.07

1,726,726.82

 

Lower B1 (East Side)

1,877,345.2

9.3

0.090

0.836

1,836,268.89

1,020,149.38

 

Lower B2 (East Side)

2,097,650.0

11.5

0.084

0.902

2,213,733.95

1,317,698.78

 

East Side gesamt

 

 

 

4,050,002.84

2,337,848.16

 

Graben und East Side (Projekt) gesamt

0.088***

 

7,093,299.91

4,064,574.98

 

*alle Gehalte basieren auf Prompt Fission Neutron (“PFN”) Aufzeichnung werden angegeben als pU3O8

 

**zum nächsten Zehntel eines Fuß aufgerundet

 

 

 

 

 

***ewichteter Durchschnittsgehalt für das Projekt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Diese aktualisierte geschlussfolgerte Mineralressourcenschätzung beruht auf 707 Bohrungen mit einer Gesamtlänge von 329.540 Fuß. Die Ressourcendaten wurden mittels Bohrlochproben, Gammastrahlungsaufzeichnungen, chemischer Analysen, PFN und der Interpretation eines geologischen Modells generiert, das sich auf die räumliche Verteilung des Urans in der Lagerstätte bezieht. Eine geschlussfolgerte Ressource besitzt nicht das Vertrauensniveau, um in höhere Mineralressourcenklassifizierungen aufgenommen zu werden und sollte nicht die Basis einer wirtschaftlichen Entwicklung bilden. Ein NI 43-101 konformer aktualisierter technischer Bericht über die Liegenschaft Burke Hollow wird innerhalb von 45 Tagen dieser Pressemitteilung bei SEDAR eingereicht.

Bohrprogramm 2017

Die jüngste Bohrkampagne begann am 3. April dieses Jahres mit anfänglichen Plänen für bis zu 100 Abgrenzungs- und Explorationsbohrungen. Basierend auf der anhaltenden Ressourcenerweiterung entschied sich das Team, das Programm um weitere 32 Abgrenzungs- und Explorationsbohrungen zu erweitern. Insgesamt wurden Bohrungen mit einer Länge von 58.020 Fuß niedergebracht und die Kampagne wurde Anfang September abgeschlossen. Ein Teil der Ergebnisse der Bohrkampagne wurde in einer Pressemitteilung am 25. Juli 2017 berichtet und die vollständigen Ergebnisse werden in dem noch ausstehenden NI 43-101 konformen technischen Bericht veröffentlicht.

Die zwei Hauptzielsetzungen dieser Kampagne waren der Abschluss der Explorations- und Abgrenzungsbohrphase auf zwei in enger Beziehung stehenden Urantrends der Goliad-Formation, die das zukünftige Produktionsgebiet 1 von Burke Hollow bilden werden, sowie die weitere Ausdehnung und Erweiterung dieser offenen Trends innerhalb von Burke Hollow. Diese Trends wurden bereits über eine Strecke von 1,7 Meilen, von Nordwest nach Südost, im Laufe der vier früheren Bohrkampagnen der UEC (beginnend im Jahr 2012) nachgewiesen. Basierend auf den jüngsten Bohrergebnissen bis dato wurden die vererzten Trends jetzt über eine Entfernung von 4,5 Meilen erkundet sowie abgegrenzt und zeigen noch weiteres Erweiterungspotenzial und eine starke Vererzung. Infill-Abgrenzungsbohrungen werden wie vorgeschrieben fortgesetzt, um den Überwachungsplan für das zukünftige Produktionsgebiet 1 zu entwickeln. Beide Zielsetzungen wurden erreicht und werden in dem noch ausstehenden NI 43-101 konformen technischen Bericht veröffentlicht.

Das Projekt Burke Hollow des Unternehmens umfasst eine Fläche von 19.335 Acre (30,21 Quadratmeilen) und liegt im Osten des Bee County, Texas. Das Projekt liegt innerhalb des produktiven South Texas Uranium Belt (Urangürtel) und befindet sich ungefähr 50 Meilen südöstlich der unternehmenseigenen Aufbereitungsanlage Hobson. Das Unternehmen begann mit seiner Explorationsbohrkampagne auf Burke Hollow am 22. Mai 2012 und das jüngste Bohrprogramm wurde im September dieses Jahres abgeschlossen. Die anvisierten Sande befinden sich in einer Tiefe von ungefähr 160 bis 1.100 Fuß.

Das Projekt Burke Hollow wird weiterhin als das Vorzeige-Uranprojekt des Unternehmens in Süd-Texas entwickelt. Die Vererzungstrends Goliad folgen dem Umriss einer Antiklinalstruktur, die reichlich Erdgas und Öl aus zahlreichen unterlagernden Formationen produziert hat. Mehrere Meilen eines möglicherweise vererzten Trends wurden bis dato nur sehr wenig erkundet.

Die in dieser Pressemeldung enthaltenen Fachinformationen wurden gemäß den kanadischen Regulierungsbestimmungen der Vorschrift NI 43-101 erstellt und von Clyde L. Yancey, P.G., Vice President, Exploration des Unternehmens, einem qualifizierten Sachverständigen gemäß Vorschrift NI 43-101, geprüft.

Über Uranium Energy Corp

Uranium Energy Corp ist ein Uranbergbau- und -explorationsunternehmen mit Sitz in den USA. Die unternehmenseigene mit allen erforderlichen Lizenzen ausgestattete Verarbeitungsanlage Hobson, ist von sämtlichen Projekten in Südtexas aus - inklusive der In-situ Recovery (ISR) Mine Palangana, dem genehmigten ISR-Projekt Goliad und dem im Erschließungsstadium befindlichen IRS-Projekt Burke Hollow – zentral erreichbar. In Wyoming kontrolliert UEC die genehmigte ISR-Projekt Reno Creek. Außerdem kontrolliert das Unternehmen eine Pipeline an fortgeschrittenen Projekten in Arizona, Colorado, New Mexico und Paraguay sowie ein großes hochgradiges Titanprojekt in Paraguay. Die Betriebe des Unternehmens werden von anerkannten und namhaften Branchenexperten geleitet, die über viele Jahrzehnte praktische Erfahrung in den wichtigsten Bereichen der Uranexploration, -erschließung und -förderung verfügen.

Kontaktieren Sie die Investor-Relations-Abteilung von Uranium Energy Corp. unter:
Gebührenfrei: (866) 748-1030
Fax: (361) 888-5041
E-mail: info@uraniumenergy.com
In Europa
Swiss Resource Capital AG – Jochen Staiger
info@resource-capital.chwww.resource.-capital.ch

Börseninformationen:
NYSE American: UEC
Frankfurt Stock Exchange Symbol: U6Z
WKN: AØJDRR
ISN: US916896103
* Hinweis für Anleger in den USA

Die Schätzung der in dieser Pressemitteilung genannten Mineralressourcen erfolgte gemäß den Definitionsstandards des Canadian Institute of Mining, Metallurgy and Petroleum für Mineralressourcen, die im NI 43-101 aufgeführt sind, entspricht jedoch nicht den Leitlinien des Industry Guide 7 der US-amerikanischen Securities and Exchange Commission (die „SEC”). Darüber hinaus sind gemessene Mineralressourcen, angezeigte Mineralressourcen und abgeleitete Mineralressourcen zwar nach kanadischen Vorschriften anerkannt und erforderlich, aber keine nach dem Industry Guide 7 der SEC definierten Begriffe, und dürfen daher normalerweise nicht in bei der SEC eingereichten Berichten und Registrierungserklärungen verwendet werden. Dementsprechend haben wir die Ressourcen in den Vereinigten Staaten nicht gemeldet. Die Investoren sollten nicht davon ausgehen, dass die gesamten oder ein Teil der Mineralressourcen in diesen Kategorien jemals zu Mineralreserven hochgestuft werden. Diese Begriffe gehen sowohl im Hinblick auf ihre Existenz wie auch auf ihre wirtschaftliche und rechtliche Umsetzbarkeit mit einer großen Unsicherheit einher. Insbesondere sollte beachtet werden, dass bei Mineralressourcen, die keine Mineralreserven sind, noch kein Nachweis der wirtschaftlichen Rentabilität vorliegt. Es sollte nicht angenommen werden, dass die gesamten oder ein Teil der gemessenen Mineralressourcen, der angezeigten Mineralressourcen oder der abgeleiteten Mineralressourcen jemals in eine höhere Kategorie hochgestuft werden. In Übereinstimmung mit den kanadischen Regelungen können Schätzungen abgeleiteter Mineralressourcen nicht die Grundlage für Machbarkeitsstudien oder andere Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen bilden. Die Investoren sollten nicht davon ausgehen, dass Teile der in dieser Pressemitteilung gemeldeten gemessenen Mineralressourcen, angezeigten Mineralressourcen oder abgeleiteten Mineralressourcen wirtschaftlich oder rechtlich abbaubar sind.

Safe Harbor-Erklärung

Abgesehen von den hier getätigten Aussagen zu historischen Tatsachen handelt es sich bei den Informationen in dieser Pressemitteilung um zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der in den Vereinigten Staaten und Kanada geltenden Wertpapiergesetze. Diese Aussagen beziehen sich auf Analysen und andere Informationen, die auf Prognosen zukünftiger Ergebnisse, Schätzungen von noch nicht absehbaren Summen sowie Annahmen des Managements basieren. Alle anderen Aussagen, die sich explizit oder implizit auf Prognosen, Erwartungen, Annahmen, Pläne, Ziele, Vermutungen oder zukünftige Ereignisse oder Leistungen beziehen (die häufig, jedoch nicht immer, mit Worten oder Phrasen wie „erwartet“ oder „erwartet nicht“, „wird erwartet“, „geht davon aus“ oder „geht nicht davon aus“, „plant“, „schätzt“ oder „beabsichtigt“ beschrieben werden oder mittels Aussagen zum Ausdruck gebracht werden, wonach bestimmte Ereignisse oder Ergebnisse eintreffen „könnten“, „würden“ oder „werden“), stellen keine historischen Tatsachen dar und sollten als „zukunftsgerichtete Aussagen“ betrachtet werden. Solche zukunftsgerichteten Aussagen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten und sonstigen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge des Unternehmens wesentlich von den zukünftigen Ergebnissen, Leistungen oder Erfolgen abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen direkt oder indirekt genannt wurden. Zu solchen Risiken und anderen Faktoren zählen unter anderem auch die tatsächlichen Ergebnisse der Explorationsaktivitäten, Abweichungen bei den zugrunde liegenden Annahmen im Zusammenhang mit der Schätzung oder Realisierung von Mineralressourcen, die Verfügbarkeit von Kapital zur Finanzierung von Programmen und die im Rahmen der Mittelaufbringung aus dem Verkauf von Aktien resultierende Verwässerung, Unfälle, arbeitsrechtliche Streitigkeiten sowie andere Risiken der Bergbaubranche, die ohne Einschränkung auch umweltbezogene Risiken, Verzögerungen beim Erhalt von Regierungsgenehmigungen, Lizenzen oder Finanzierungen bzw. bei der Fertigstellung der Erschließungs- und Bauarbeiten, Eigentums- bzw. Haftungsansprüche und der Versicherungsschutz beinhalten. Das Unternehmen hat sich bemüht, wichtige Faktoren aufzuzeigen, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse wesentlich von jenen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen enthalten sind. Es können aber auch andere Faktoren dazu führen, dass die Ereignisse oder Ergebnisse nicht wie erwartet, geschätzt oder beabsichtigt ausfallen. Es kann nicht garantiert werden, dass sich solche Aussagen als wahrheitsgemäß herausstellen. Tatsächliche Ergebnisse und zukünftige Ereignisse können unter Umständen wesentlich von solchen Aussagen abweichen. Den Lesern wird daher empfohlen, sich nicht vorbehaltslos auf zukunftsgerichtete Aussagen zu verlassen, die entweder in dieser Pressemeldung oder in anderen Dokumenten, auf welche die Pressemeldung Bezug nimmt, enthalten sind.

Bestimmte Angelegenheiten, die in dieser Pressemeldung erörtert werden sowie mündliche Aussagen, die von Zeit zu Zeit von den Vertretern des Unternehmens getätigt werden, stellen möglicherweise zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne des Private Securities Litigation Reform Act von 1995 und der bundesstaatlichen Wertpapiergesetze dar. Obwohl das Unternehmen der Ansicht ist, dass die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten Erwartungen auf vernünftigen Annahmen basieren, kann keine Gewähr übernommen werden, dass diese Erwartungen auch tatsächlich eintreffen. Zukunftsgerichtete Informationen unterliegen bestimmten Risiken, Trends und Unsicherheiten, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den prognostizierten Ergebnissen abweichen. Viele dieser Faktoren können vom Unternehmen nicht beeinflusst oder vorhergesagt werden. Wichtige Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse deutlich abweichen, und die das Unternehmen und die Aussagen in dieser Pressemeldung beeinflussen können, sind in den Unterlagen, die das Unternehmen bei der Securities and Exchange Commission einreicht, angeführt. Das Unternehmen beruft sich in Zusammenhang mit den zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemeldung auf den Schutz durch die Safe-Harbor-Erklärung für zukunftsgerichtete Aussagen, die im Private Securities Litigation Reform Act von 1995 enthalten sind. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren oder zu ergänzen, weder aufgrund neuer Informationen bzw. zukünftiger Ereignisse noch aus sonstigen Gründen. Diese Pressemeldung stellt kein Verkaufsangebot bzw. kein Vermittlungsangebot zum Kauf von Wertpapieren dar.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oderzusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com , www.sec.gov ,www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!



Neue Videos Uranium Energy Corp.


TerraX erweitert hochgradige Au-Mo-Cu-Ag-Zone im Porphyr von Ryan Lake

Die Probenahme ergab Werte von bis zu 97,7 g/t Au, 32,4 g/t Ag, 2,09 % Cu und 0,32 % Mo

TerraX Minerals Inc.

Drohnen im Bergbau

Die Einsatzmöglichkeiten von Drohnen in der Bergbauindustrie sind groß

Treasury Metals Inc.

China wird Elektromobilität anheizen

Die Luftverschmutzung in chinesischen Städten ist ein großes Problem. Emissionsstandards für Fahrzeuge steigen und Elektrofahrzeuge werden zunehmen

First Cobalt Corp.