Uranium Energy Corp.

Uranium Energy Corp. gibt Aktionärsbrief heraus

Uranium Energy Corp. gibt folgendes Schreiben des President und CEO, Amir Adnani, an Ihre Aktionäre heraus sowie einen Ausblick auf das Jahr 2018.

Artikel teilen über

Corpus Christi, TX, 29. Januar 2018 - Uranium Energy Corp. (NYSE MKT: UEC, das „Unternehmen“ oder „UEC“) gibt folgendes Schreiben des President und CEO, Amir Adnani, an Ihre Aktionäre heraus sowie einen Ausblick auf das Jahr 2018.

Sehr geehrte Aktionäre,

Im Namen des Managements und des Board of Directors möchte ich mich bei Ihnen für Ihre Unterstützung als Aktionär bedanken. Wir schätzen Ihr Vertrauen in unsere Leistungen im Jahr 2017 und die Strategie zur Weiterentwicklung.

Letztes Jahr bemerkten wir eine Wende am Uranmarkt und in der Tat stellten sich die Entwicklungen im Jahr 2017 als außerordentlich heraus! Die Höhepunkte schlossen mehrere sehr positive Ereignisse ein, die signifikante Auswirkungen auf den Uranmarkt haben und weiterhin haben werden.

Der Video-Link unten ist ein guter Punkt, mit der jüngsten Präsentation zu beginnen, die sich mit den jüngsten positiven Entwicklungen der Grundlagen des Uranmarkts sowie mit UECs Aktivitäten und zukünftigen strategischen Weg befasst:

http://www.uraniumenergy.com/news/video/

Die jüngsten Meldungen von großen Produktionskürzungen bei den größten Produzenten der Welt werden laut Erwartungen zu einem deutlichen Rückgang des Uranangebots im Jahr 2018 und darüber hinaus beitragen.

Diese Produktionskürzungen werden die im Jahr 2018 erwartete Produktion auf unter 140 Millionen Pfund senken – ein starker Gegensatz zu den 188 Millionen Pfund an projiziertem Verbrauch. Die Lagerbestände und andere sekundäre Marktquellen werden diese Lücke kurzfristig verkleinern, aber diese Vorräte sind endlich und werden zurzeit in Anspruch genommen. Obwohl die jüngsten Produktionskürzungen einiges dazu beitragen werden, den Markt ins Gleichgewicht zu bringen, so erwarten wir weiterhin zusätzliche Kürzungen der globalen Produktion aufgrund des Fehlens einer beachtlichen Preissteigerung.

Die Notwendigkeit einer äußerst zuverlässigen emissionsfreien Grundlastenergieversorgung bleibt die Haupttriebkraft für Kernenergie und die Urannachfrage nicht nur in den USA, sondern auch weltweit. Zurzeit gibt es mehr laufende Reaktoren (447) und mehr geplante, beantragte und sich in Bau befindliche Reaktoren (566) als im März 2011 vor Fukushima. China und Indien haben weiterhin die größte Wachstumsrate im Bereich der die Luft rein haltenden Kernenergie mit 26 sich im Bau befindlichen Reaktoren und weiteren 247 geplanten und beantragten Reaktoren, da sie versuchen die starke Luftverschmutzung zu bekämpfen. Laufende Reaktoren, neu gebaute und geplante Reaktoren zeigen eine robuste Zustimmung zur Kernenergie, was auf ein strategisches Wachstum der globalen Urannachfrage in den kommenden Jahrzehnten deutet.

Sicherheit der Energieversorgung in den USA und die Gelegenheit für eine inländische Produktionssteigerung

In den USA beträgt der Anteil der Kernenergie an der Stromversorgung ungefähr 20% und ungefähr 60% an der kohlenstofffreien Stromerzeugung. Einzigartig unter den „grünen“ Energiequellen bietet die Kernenergie ebenfalls dem Stromnetz des Landes Stabilität und Belastbarkeit durch ihre äußerst zuverlässigen Grundlasteigenschaften. Folglich wurde der Erhalt der Reaktorflotte zur obersten Priorität der Bundesregierung, der einzelnen Bundesstaaten sowie der Industrie.

Im Jahr 2017 zeigten die USA weiterhin eine starke Abhängigkeit von ausländischem Uran zum Betrieb der inländischen Reaktoren. Der Uranabbau durch die US-Uranindustrie betrug weniger als 5% des Uranbedarfs des Landes – ca. 50 Millionen Pfund pro Jahr. Im Jahr 2018 wird ein Rückgang der Uranproduktion in den USA auf ungefähr 0,7 Millionen Pfund erwartet, die niedrigste Produktion seit 1949. Auf diesem Niveau wird die inländische Produktion weniger als 2% des Bedarfs der Reaktoren in den USA betragen.

Die extreme Abhängigkeit von ausländischem Uran ist ein ernstes nationales Sicherheitsanliegen. Uran ist ein strategisches Mineral für die USA sowie eine Quelle der wirtschaftlichen Entwicklung und von Arbeitsplätzen. Zu ihrem Höhepunkt beschäftigte die Uranindustrie über 20.000 Amerikaner. Jetzt liegt die Zahl bei unter 560 und sinkt weiter. Seit 2012 gingen die Investitionen in die Uranexploration um über 90% zurück.

Als ein unabhängiges, zu 100% nicht gehedgtes US-amerikanisches Uranunternehmen hat UEC ein Portfolio an kostengünstigen vollständig genehmigten Projekten mit in-situ Gewinnung (ISR) in Südtexas und im Powder River Basin in Wyoming zusammengestellt. Dies werden die Bausteine sein, die Uranproduktion in den USA wieder zu erhöhen.

Das Fundament des Unternehmens ist ein solides Senior-Managementteam, das eine große Erfahrung sowohl mit dem Uranbergbau in den USA und im Ausland als auch mit Regierungsrichtlinien besitzt. Spencer Abraham, unser Executive Chairman, war der 10. US Energy Secretary (Energieminister) in George W. Bushs Regierung. Er entwickelte und implementierte erfolgreich die erste nationale Energiepolitik in den USA seit den 1980er-Jahren. Unser Executive VP, Scott Melbye ist der frühere Präsident der Uranium Producers of America und er besitzt über 30 Jahre Branchenerfahrung mit großen Urangesellschaften.

Zusammenfassend kann man sagen, dass sich die fundamentalen Marktgrundlagen für Uran durch eine Kombination aus reduziertem Angebot durch laufende Produktionskürzungen großer ausländischer Produzenten und der gestiegenen Nachfrage aufgrund der wachsenden internationalen Erkenntnis der Notwendigkeit für eine emissionsfreie Grundlaststromversorgung verbessern. Gleichzeitig verbessern sich hier in den USA die Grundlagen für eine Uranproduktion, da die extreme Abhängigkeit vom ausländischen Angebot diese Art von strategischen Sicherheitsproblemen schafft, die die Aufmerksamkeit der obersten Entscheidungsträger im Kongress und der Industrie erlangt. Dieses sind umwälzende Veränderungen!

Wachstumspläne 2018 in Texas, Wyoming und Paraguay

Wir werden im Jahr 2018 unsere Wachstumspläne innerhalb des Rahmens unserer Unternehmensstrategie avancieren: 1) weiterhin zu 100% nicht gehedget für maximale Ausnutzung eines Umschwungs der Uranpreise; 2) Abschluss wertschaffender Akquisitionen nahe am Tiefpunkt des Zyklus; und 3) Vergrößerung und Risikominderung in unserem kostengünstigen ISR-Portfolio in Texas, Wyoming und Paraguay. Für 2018 gibt es ebenfalls eine neue Zielsetzung: die Maximierung des Wertes unseres Titanprojekts Alto Parana zum Vorteil der UEC-Aktionäre. Obwohl wir uns weiter hin zu 100% auf unser Urankerngeschäft konzentrieren, so ist die Akquisition von Alto Parana, ein Weltklasse-Titanprojekt, ein wichtiger Wertgenerator für die Aktionäre im Jahr 2018 und darüber hinaus.

Im Jahr 2017 machten wir eine wertschaffende Akquisition, das vollständig lizenzierte ISR-Projekt Reno Creek in Wyomings produktiven Powder River Basin. Dieses Spitzenprojekt stärkt unser US-amerikanisches ISR-Portfolio durch zusätzliche 22 Millionen Pfund* an erkundeten und angezeigten Ressourcen zusammen mit einer Produktionslizenz der U.S. Nuclear Regulatory Commission (NRC) von 2 Millionen Pfund pro Jahr. Dies in Verbindung mit der physischen Kapazität von 2 Millionen Pfund pro Jahr in unserer Aufbereitungsanlage Hobson in Südtexas gibt UEC ein Basisproduktionsprofil von 4 Millionen Pfund pro Jahr mit weiterem Wachstumspotenzial.

Anfang 2018 planen wir eine Erweiterung der Ressourcen auf Reno Creek durch die bevorstehende Akquisition des fortgeschrittenen Projekts North Reno Creek, das neben und innerhalb von UECs bestehenden genehmigten Grenzen liegt. Dieser Erwerb vergrößert das Projekt weiter und liefert als ein einziges kombiniertes Projekt Synergien. Mit dieser Akquisition erhöhen sich durch die Hinzunahme weiterer 4,3 Millionen Pfund* die erkundeten und angezeigten Ressourcen um 20%. Nach Abschluss der Akquisition von North Reno Creek erwarten wir die Anfertigung eines neuen NI 43-101 Berichts und prompte Aktualisierung der Vormachbarkeitsstudie.

In Südtexas werden wir die letztjährige erfolgreiche Bohrkampagne auf unserem ISR-Projekt Burke Hollow durch zusätzliche Abgrenzungsbohrungen und Bohrungen zur Ressourcenausdehnung erweitern. Unsere Bohrkampagne 2017 führte zu einer Erhöhung der geschlussfolgerten Ressourcen um 38,5% von 5,1 auf 7,1 Millionen Pfund* und das Ziel ist eine weitere Ausdehnung dieser Ressourcen im Jahr 2018. Wir werden ebenfalls das Risiko dieses aufregenden Projekts durch Fortschritte im Umweltgenehmigungsverfahren reduzieren. Die letzte große für Burke Hollow notwendige Produktionsgenehmigung, die Erteilung einer Lizenz für radioaktives Material („Radioactive Material License“) wird im Jahr 2018 erwartet.

In Paraguay übten wir eine strategische Option zur vollständigen Kontrolle des Titanprojekts Alto Parana aus. Dies ist eine bemerkenswerte Gelegenheit, die durch unsere Präsenz in diesem Land und Beziehungen entstand. Wir avancierten das Projekt anschließend zum Abschluss einer mit NI 43-101 konformen Mineralressourcenschätzung im September, die Alto Parana als eine der höchst gradigen und größten bekannten nicht entwickelten Ferro-Titan-Lagerstätten der Welt positioniert. Dieses Projekt repräsentiert einen signifikanten Wert für unsere Aktionäre. Unser Hauptfokus verbleibt jedoch weiterhin auf Uranbergbau- und Explorationsprojekte. Folglich wird sich das Unternehmen nach Möglichkeiten umsehen, Alto Parana zu Geld zu machen.

Titan hatte seit Beginn des Jahres 2017 eine anhaltende robuste Nachfrage und entsprechenden Preisanstieg. Neue Projekte werden bis 2019 notwendig sein, um ein Angebotsdefizit zu vermeiden, da der prognostizierte Anstieg der Nachfrage das Angebot in den nächsten paar Jahren übertreffen wird.

Positioniert und vorbereitet

Unsere „Hub-and-Spoke“-Strategie in Südtexas verfügt über ein Portfolio mit fünf ISR-Projekten, die in der Lage sind, unsere hochmoderne Aufbereitungsanlage Hobson zu beliefern. Wir sind gut vorbereitet, unsere Betriebe hochzufahren, wenn dies durch vernünftige Uranpreise gerechtfertigt ist. Burke ist nahe dran zusammen mit Goliad vollständig lizenziert zu sein und die Wiederaufnahme des Betriebs auf dem Projekt Palangana sollte nur Monate in Anspruch nehmen. In Verbindung mit einer soliden Bilanz und unserem neu erworbenen und vollständig lizenzierten Projekt Reno Creek ist das Unternehmen in einer guten Ausgangslage, der herausragende kostengünstige ISR-Produzent in den USA zu werden.

UEC ist einzigartig, ein zu 100% nicht gehedgtes Entwicklungsunternehmen zu sein, da wir gezielt restriktive Verträge und Preisobergrenzen mit Versorgungsbetrieben am Tiefpunkt des Preiszyklus vermieden. Dies wird unseren Investoren einen maximalen Hebel und Prämie bei steigenden Uranpreisen geben.

Ich bedanke mich nochmals für Ihr Vertrauen in die Strategie des Managements. Wir ermutigen und schätzen Ihre anhaltende Unterstützung. Rufen Sie mich direkt oder unsere Investor Relations Abteilung für etwaige Fragen oder Kommentare, die Sie im Laufe des Jahres haben könnten, unter der 1-866-748-1030 an oder schicken eine E-Mail an info@uraniumenergy.com. Besuchen Sie unsere Webseite http://www.UraniumEnergy.com/ und folgen uns auf Twitter @UraniumEnergy, um bei allen unseren Aktivitäten auf dem Laufenden zu sein und dort Ihre E-Mail anzugeben, damit Sie die neuesten Meldungen erhalten.

 

Yours truly,

“Amir Adnani”

President & CEO

Über Uranium Energy Corp

Uranium Energy Corp ist ein Uranbergbau- und -explorationsunternehmen mit Sitz in den USA. Die unternehmenseigene mit allen erforderlichen Lizenzen ausgestattete Verarbeitungsanlage Hobson, ist von sämtlichen Projekten in Südtexas aus - inklusive der In-situ Recovery (ISR) Mine Palangana, dem genehmigten ISR-Projekt Goliad und dem im Erschließungsstadium befindlichen IRS-Projekt Burke Hollow – zentral erreichbar. In Wyoming kontrolliert UEC die genehmigte ISR-Projekt Reno Creek. Außerdem kontrolliert das Unternehmen eine Pipeline an fortgeschrittenen Projekten in Arizona, Colorado, New Mexico und Paraguay sowie ein großes hochgradiges Titanprojekt in Paraguay. Die Betriebe des Unternehmens werden von anerkannten und namhaften Branchenexperten geleitet, die über viele Jahrzehnte praktische Erfahrung in den wichtigsten Bereichen der Uranexploration, -erschließung und -förderung verfügen.

Kontaktieren Sie die Investor-Relations-Abteilung von Uranium Energy Corp. unter:
Gebührenfrei: (866) 748-1030
Fax: (361) 888-5041
E-mail: info@uraniumenergy.com
Twitter: @UraniumEnergy

Börseninformation:
NYSE American: UEC
Börse Frankfurt: U6Z
WKN: AØJDRR
ISN: US916896103

In Europa:
Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
info@resource-capital.ch - www.resource-capital.ch

 

Safe Harbor Erklärung
* Die Schätzung der in dieser Pressemitteilung genannten Mineralressourcen erfolgte gemäß den Definitionsstandards des Canadian Institute of Mining, Metallurgy and Petroleum für Mineralressourcen, die im NI 43-101 aufgeführt sind, entspricht jedoch nicht den Leitlinien des Industry Guide 7 der US-amerikanischen Securities and Exchange Commission (die „SEC”). Darüber hinaus sind gemessene Mineralressourcen, angezeigte Mineralressourcen und abgeleitete Mineralressourcen zwar nach kanadischen Vorschriften anerkannt und erforderlich, aber keine nach dem Industry Guide 7 der SEC definierten Begriffe, und dürfen daher normalerweise nicht in bei der SEC eingereichten Berichten und Registrierungserklärungen verwendet werden. Dementsprechend haben wir die Ressourcen in den Vereinigten Staaten nicht gemeldet. Die Investoren sollten nicht davon ausgehen, dass die gesamten oder ein Teil der Mineralressourcen in diesen Kategorien jemals zu Mineralreserven hochgestuft werden. Diese Begriffe gehen sowohl im Hinblick auf ihre Existenz wie auch auf ihre wirtschaftliche und rechtliche Umsetzbarkeit mit einer großen Unsicherheit einher. Insbesondere sollte beachtet werden, dass bei Mineralressourcen, die keine Mineralreserven sind, noch kein Nachweis der wirtschaftlichen Rentabilität vorliegt. Es sollte nicht angenommen werden, dass die gesamten oder ein Teil der gemessenen Mineralressourcen, der angezeigten Mineralressourcen oder der abgeleiteten Mineralressourcen jemals in eine höhere Kategorie hochgestuft werden. In Übereinstimmung mit den kanadischen Regelungen können Schätzungen abgeleiteter Mineralressourcen nicht die Grundlage für Machbarkeitsstudien oder andere Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen bilden. Die Investoren sollten nicht davon ausgehen, dass Teile der in dieser Pressemitteilung gemeldeten gemessenen Mineralressourcen, angezeigten Mineralressourcen oder abgeleiteten Mineralressourcen wirtschaftlich oder rechtlich abbaubar sind.

  • Ressource Reno Creek, Wyoming – erkundete und angezeigte Ressourcen von insgesamt 27,59 Millionen Tonnen mit einem Gehalt von 0,041% U3O8 für 21,98 Millionen Pfund. Geschlussfolgerte Ressourcen von insgesamt 1,36 Millionen Tonnen mir einem Gehalt von 0,036% U3O8 für 0,93 Millionen Pfund.
  • Ressource North Reno Creek, Wyoming - erkundete und angezeigte Ressourcen von insgesamt 3,8 Millionen Tonnen mit einem Gehalt von 0,056% U3O8 für 4,3 Millionen Pfund.
  • Ressource Burke Hollow, Texas - geschlussfolgerte Ressourcen von insgesamt 4,06 Millionen Tonnen mit einem Gehalt von 0,088% U3O8 für 7,09 Millionen Pfund.
  • Ressource Alto Parana, Paraguay – geschlussfolgerte Ressource von insgesamt 4,94 Milliarden Tonnen mit einem Gehalt von 7,41% TiO2 und 23,6% Fe2O3.

 

Abgesehen von den hier getätigten Aussagen zu historischen Tatsachen handelt es sich bei den Informationen in dieser Pressemitteilung um zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der in den Vereinigten Staaten und Kanada geltenden Wertpapiergesetze. Diese Aussagen beziehen sich auf Analysen und andere Informationen, die auf Prognosen zukünftiger Ergebnisse, Schätzungen von noch nicht absehbaren Summen sowie Annahmen des Managements basieren. Alle anderen Aussagen, die sich explizit oder implizit auf Prognosen, Erwartungen, Annahmen, Pläne, Ziele, Vermutungen oder zukünftige Ereignisse oder Leistungen beziehen, stellen keine historischen Tatsachen dar und sollten als „zukunftsgerichtete Aussagen“ betrachtet werden. Solche zukunftsgerichteten Aussagen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten und sonstigen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge des Unternehmens wesentlich von den zukünftigen Ergebnissen, Leistungen oder Erfolgen abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen direkt oder indirekt genannt wurden. Das Unternehmen hat sich bemüht, wichtige Faktoren aufzuzeigen, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse wesentlich von jenen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen enthalten sind. Es können aber auch andere Faktoren dazu führen, dass die Ereignisse oder Ergebnisse nicht wie erwartet, geschätzt oder beabsichtigt ausfallen. Es kann nicht garantiert werden, dass sich solche Aussagen als wahrheitsgemäß herausstellen. Tatsächliche Ergebnisse und zukünftige Ereignisse können unter Umständen wesentlich von solchen Aussagen abweichen. Den Lesern wird daher empfohlen, sich nicht vorbehaltslos auf zukunftsgerichtete Aussagen zu verlassen, die in diesem Schreiben enthalten sind.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com , www.sec.gov , www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!



Neue Videos Uranium Energy Corp.


First Cobalt für TSX Venture 50 ausgewählt

First Cobalt Corp. freut sich bekannt zu geben, dass es in der Rangliste des Jahres 2018 als eines der TSX Venture 50®-Unternehmen aufscheint und...

First Cobalt Corp.

EnWave meldet die konsolidierten Zwischenfinanzergebnisse für das erste Quartal 2018

EnWave meldete heute die konsolidierten Finanzergebnisse des Unternehmens für das am 31. Dezember 2017 beendete erste Quartal. 

EnWave Corp.

Die großen Gold- und Silberförderländer

Rund 3150 Tonnen Gold wurden in 2017 weltweit gefördert. Das meiste davon in China. Wenn es um die Silberproduktion geht, dann hat Mexiko die Nase...

MAG Silver Corp.