Commodity-TV

Die Welt der Rohstoffe in einer App!

CEO- und Experteninterviews • TV-Projektbesichtigungen • Berichte von Messen und Konferenzen aus der Welt • aktuelle Mineninformationen • Rohstoff-TV, Commodity-TV und Dukascopy-TV • JRB-Rohstoffblog • und vieles mehr...

Kostenloser Download im App Store!
Commodity-TV App Store
Commodity-TV Play Store
Rohstoff App

Social Media


Vorsicht Geldentwertung

Das Inflationsgespenst zeigt sich wieder. Vor allem deutsche Anleger reagieren darauf verschnupft – und greifen vermehrt zur goldenen Absicherung. Unternehmen mit Edelmetall-Projekten sollten ebenfalls ins Depot.

Das Inflationsgespenst zeigt sich wieder. Vor allem deutsche Anleger reagieren darauf verschnupft – und greifen vermehrt zur goldenen Absicherung. Unternehmen mit Edelmetall-Projekten sollten ebenfalls ins Depot.

Nicht nur in Deutschland konnte die Inflationsrate im Dezember mit 1,7 Prozent und im Januar mit 1,9 Prozent die Investoren überraschen. Weltweit scheint sich die Geldentwertung zu beschleunigen. Denn Inflation bedeutet nichts anderes als eine stetige Verringerung der Kaufkraft. Die Erwartung auf eine höhere Inflationsrate hat im Dezember den höchsten Stand seit dem Jahr 2012 erreicht. Dies ist am Global Inflation Surprise Index der Citibank zu erkennen.

Das auch eine Inflationsrate von "nur" zwei Prozent – und das ist ja die Zielgröße für die Europäische Zentralbank – langfristig enormen Schaden anrichten kann, zeigt eine kleine Rechnung: 10 Euro verlieren bei einer Inflationsrate von nur einem Prozent nach 10 Jahren auf eine Kaufkraft von 9,04 Euro. Das scheint gar nicht schlimm. Doch bei zwei Prozent und 20 Jahren sind es nur mehr 6,68 Euro Kaufkraft. Da in Zeiten ultraniedriger Zinsen dies durch zinstragende Anlagen nicht ausgeglichen werden kann, müssen sich Anleger anderer Weg bedienen, um die Kaufkraft ihres Ersparten aufrecht zu erhalten.

Seit Jahrtausenden ist Gold ein gutes Mittel, um die Kaufkraft auch in Krisenzeiten und bei hoher Inflation zu erhalten. Wer sich nicht nur mit einem Schatz aus physischen Gold in Form von Münzen und Barren zufrieden geben will, sondern auch noch einen Hebel auf den Goldpreis will, diversifiziert zudem sein Aktienportfolio mit Aktien von Gold-Unternehmen. Beispiele hierfür sind die Produzenten Klondex Mines und Caledonia Mining.

Klondex besitzt drei produzierende Minen in Nevada (Fire Creek und Midas) und Manitoba (True North). Nach einem hervorragenden Ergebnis erwartet das Unternehmen für 2017 eine Steigerung um rund 37 Prozent auf eine Gesamtproduktion von 210.000 bis 225.000 Unzen Goldäquivalent. Aktuelle Bohrungen auf Fire Creek sprechen für signifikante Erweiterungsmöglichkeiten der Mineralressourcen. Gleiches gilt für das True North-Projekt.

Caledonia ist auf den ersten Blick sehr exotisch. Denn die Blanket-Goldmine, an der Caledonia 49 Prozent besitzt und sie betreibt, liegt in Simbabwe. Doch die Unterstützung der einheimischen Investoren ist gewiss und so kann erfolgreich bei niedrigen Kosten produziert werden. In 2017 sollen es geschätzte 60.000 Unzen Gold sein und bis 2021 rund 80.000 Unzen Gold.Das Inflationsgespenst zeigt sich wieder. Vor allem deutsche Anleger reagieren darauf verschnupft – und greifen vermehrt zur goldenen Absicherung. Unternehmen mit Edelmetall-Projekten sollten ebenfalls ins Depot.

Nicht nur in Deutschland konnte die Inflationsrate im Dezember mit 1,7 Prozent und im Januar mit 1,9 Prozent die Investoren überraschen. Weltweit scheint sich die Geldentwertung zu beschleunigen. Denn Inflation bedeutet nichts anderes als eine stetige Verringerung der Kaufkraft. Die Erwartung auf eine höhere Inflationsrate hat im Dezember den höchsten Stand seit dem Jahr 2012 erreicht. Dies ist am Global Inflation Surprise Index der Citibank zu erkennen.

Das auch eine Inflationsrate von "nur" zwei Prozent – und das ist ja die Zielgröße für die Europäische Zentralbank – langfristig enormen Schaden anrichten kann, zeigt eine kleine Rechnung: 10 Euro verlieren bei einer Inflationsrate von nur einem Prozent nach 10 Jahren auf eine Kaufkraft von 9,04 Euro. Das scheint gar nicht schlimm. Doch bei zwei Prozent und 20 Jahren sind es nur mehr 6,68 Euro Kaufkraft. Da in Zeiten ultraniedriger Zinsen dies durch zinstragende Anlagen nicht ausgeglichen werden kann, müssen sich Anleger anderer Weg bedienen, um die Kaufkraft ihres Ersparten aufrecht zu erhalten.

Seit Jahrtausenden ist Gold ein gutes Mittel, um die Kaufkraft auch in Krisenzeiten und bei hoher Inflation zu erhalten. Wer sich nicht nur mit einem Schatz aus physischen Gold in Form von Münzen und Barren zufrieden geben will, sondern auch noch einen Hebel auf den Goldpreis will, diversifiziert zudem sein Aktienportfolio mit Aktien von Gold-Unternehmen. Beispiele hierfür sind die Produzenten Klondex Mines und Caledonia Mining.

Klondex besitzt drei produzierende Minen in Nevada (Fire Creek und Midas) und Manitoba (True North). Nach einem hervorragenden Ergebnis erwartet das Unternehmen für 2017 eine Steigerung um rund 37 Prozent auf eine Gesamtproduktion von 210.000 bis 225.000 Unzen Goldäquivalent. Aktuelle Bohrungen auf Fire Creek sprechen für signifikante Erweiterungsmöglichkeiten der Mineralressourcen. Gleiches gilt für das True North-Projekt.

Caledonia ist auf den ersten Blick sehr exotisch. Denn die Blanket-Goldmine, an der Caledonia 49 Prozent besitzt und sie betreibt, liegt in Simbabwe. Doch die Unterstützung der einheimischen Investoren ist gewiss und so kann erfolgreich bei niedrigen Kosten produziert werden. In 2017 sollen es geschätzte 60.000 Unzen Gold sein und bis 2021 rund 80.000 Unzen Gold.

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten. Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 - 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: www.resource-capital.ch/de/disclaimer_agb.html Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten. Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 - 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: www.resource-capital.ch/de/disclaimer_agb.html

Immer bestens informiert | Mit dem Newsletter von SRC

Swiss Resource Capital AG wird die Informationen, die Sie in diesem Formular angeben, dazu verwenden, mit Ihnen in Kontakt zu bleiben und Ihnen Updates zu übermitteln.

Sie können Ihre Meinung jederzeit ändern, indem Sie auf den Abbestellungs-Link klicken, den Sie in der Fußzeile jeder E-Mail, die Sie von uns erhalten, finden können, oder indem Sie uns unter info@resource-capital.ch kontaktieren. Wir werden Ihre Informationen mit Sorgfalt und Respekt behandeln. Weitere Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website. Indem Sie unten klicken, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Ihre Informationen in Übereinstimmung mit diesen Bedingungen verarbeiten dürfen.

Wir nutzen Mailchimp als unsere Marketingplattform. Indem Sie Abonnieren klicken, um sich zur Newsletter anzumelden, bestätigen Sie, dass Ihre Daten zur Verarbeitung an Mailchimp übermittelt werden. Erfahren Sie hier mehr über die Datenschutzpraktiken von Mailchimp.

* Pflichtfelder
PDAC 2019

Immer bestens informiert | Mit dem Newsletter von SRC

Swiss Resource Capital AG wird die Informationen, die Sie in diesem Formular angeben, dazu verwenden, mit Ihnen in Kontakt zu bleiben und Ihnen Updates zu übermitteln.

Sie können Ihre Meinung jederzeit ändern, indem Sie auf den Abbestellungs-Link klicken, den Sie in der Fußzeile jeder E-Mail, die Sie von uns erhalten, finden können, oder indem Sie uns unter info@resource-capital.ch kontaktieren. Wir werden Ihre Informationen mit Sorgfalt und Respekt behandeln. Weitere Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website. Indem Sie unten klicken, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Ihre Informationen in Übereinstimmung mit diesen Bedingungen verarbeiten dürfen.

Wir nutzen Mailchimp als unsere Marketingplattform. Indem Sie Abonnieren klicken, um sich zur Newsletter anzumelden, bestätigen Sie, dass Ihre Daten zur Verarbeitung an Mailchimp übermittelt werden. Erfahren Sie hier mehr über die Datenschutzpraktiken von Mailchimp.

* Pflichtfelder