Commodity-TV

Die Welt der Rohstoffe in einer App!

CEO- und Experteninterviews • TV-Projektbesichtigungen • Berichte von Messen und Konferenzen aus der Welt • aktuelle Mineninformationen • Rohstoff-TV, Commodity-TV und Dukascopy-TV • JRB-Rohstoffblog • und vieles mehr...

Kostenloser Download im App Store!
Commodity-TV App Store
Commodity-TV Play Store
Rohstoff App

Social Media


Was mit dem Goldpreis passiert ist

Jetzt hat es der Markt geschafft, Gold ist unter 1200 US-Dollar je Unze gefallen. Sind nun alle Dämme gebrochen? Mitnichten, es ergeben sich eher Chancen, auch für die Aktien der Goldunternehmen.

Beim Anblick  des Goldpreises werden sich Chartanalysten die Haare raufen. Wer auf ein Ende der Abwärtsbewegung bei 1236 und dann bei 1200 US-Dollar je Unze gehofft hatte, wurde enttäuscht.

Doch was von der Kurvenbetrachtung her desaströs aussieht, ist bei näherer fundamentaler Sicht nicht ganz so schlecht zu interpretieren. Zum einen kommt jetzt ohnehin die Saison des Goldes und zum anderen gibt es grundlegende Trends, die auf den Goldpreis drückten und nun auslaufen sollten.

Denn der Druck des starken US-Dollars auf die Preise der Metalle und speziell auf Gold wird zwar immer als Grund für Schwäche gehandelt, doch gleichzeitig sind die Gründe für Gold-Investments nach wie vor bestens. Neben dem US-Dollar sollte auch mal ein Blick auf den chinesischen Renminbi geworfen werden. Dieser musste in den vergangenen Monaten deutlich Federn lassen. Gold wurde damit teurer für die Chinesen. Auch sollte die allgemeine Stärke des US-Dollars auslaufen.

Dann sollte sich auch die negative Stimmung, die auf den Edelmetallen lastet, wieder umdrehen. Genauso ging es nämlich vor etwa zweieinhalb Jahren, als der Goldpreis nach einem Tief wieder nach oben drehte. Ein Einstieg in attraktive Goldaktien wie etwa White Gold oder Steppe Gold    sollte jetzt also nicht verpasst werden.

Im Yukon im White Gold Distrikt, im äußersten Nordwesten Kanadas, besitzt White Gold - https://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298512 - 30 Liegenschaften, damit etwa 390.000 Hektar Land. Bei der Entwicklung der Projekte, bei denen die Palette vom Anfangsstadium bis zum fortgeschrittenen Projekt reicht, sind Agnico Eagle und Kinross mit jeweils 19,9 Prozent dabei. Was auch für die Qualität der Liegenschaften spricht.

Steppe Gold - https://rohstoff-tv.net/c/c,search/?v=298476 - wird noch in diesem Jahr die Goldproduktion auf seinem in der Mongolei gelegenen ATO-Projekt aufnehmen. Durch eine wachsende Produktion bei gleichzeitig fallenden Kosten soll das Minenleben noch verlängert werden. CEO Matthew Wood von Steppe Gold rechnet mit der Förderung von bis zu zehn Millionen Unzen Gold.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von White Gold  und von Steppe Gold.

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten. Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 - 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: www.resource-capital.ch/de/disclaimer_agb.html

Newsletter

Newsletter / Archiv