Commodity-TV

Die Welt der Rohstoffe in einer App!

CEO- und Experteninterviews • TV-Projektbesichtigungen • Berichte von Messen und Konferenzen aus der Welt • aktuelle Mineninformationen • Rohstoff-TV, Commodity-TV und Dukascopy-TV • JRB-Rohstoffblog • und vieles mehr...

Kostenloser Download im App Store!
Commodity-TV App Store
Commodity-TV Play Store
Rohstoff App

Social Media


"Wir essen die Welt" oder essen wie im Dschungelcamp

"Wir essen die Welt" ist zugleich der Titel einer Ausstellung, die letztes Jahr in der Schweiz gastierte und 2018 in Österreich starten wird und auf das Ernährungsproblem der Welt hinweist

Geschätzte 9,7 Milliarden Menschen werden im Jahr 2050 die Erde bevölkern und nach Nahrung verlangen. Ob da neue Lebensmittel wie Insekten, Kunstfleisch oder Algen helfen werden – wir werden sehen. Noch ist es jedenfalls schwer vorstellbar. Obwohl es etwa bis ins 20. Jahrhundert noch Maikäfersuppe gab. Dass im Fernseh-Dschungelcamp Insekten verspeist werden, dient eher der Steigerung der Zuschauerzahlen.

Heute gibt es bereits in Belgien Pasta oder Kekse aus Insektenmehl. In der Schweiz dürfen seit 1. Mai 2017 Insekten in Lebensmittel verarbeitet werden. Und in Deutschland erlaubt eine neue EU-Verordnung die Tierchen als Lebensmittel. Die Start-up Gemeinschaft soll schon in den Startlöchern stehen.

Einen anderen Weg geht die EnWave Corporation - https://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298005, ein Unternehmen, das mit modernsten Technologien organische Materialien dehydriert. Der Gefriertrocknung und auch der Luft- und Sprühtrocknung überlegen, verdient EnWave durch die Vergabe von Lizenzen. Nicht nur die Lebensmittelbranche, sondern auch die wachsende legale Cannabis- und Pharmabranche nutzt die von EnWave entwickelte REV™-Technologie.

Gerade die Cannabisbranche wird 2018 besonders im Augenmerk von EnWave stehen. So wurde kürzlich ein Lizenzabkommen mit einem großen kanadischen Cannabis-Hersteller abgeschlossen. Weitere Lizenzen werden angestrebt, schließlich ist die medizinische Cannabis-Verwendung ein internationaler Wachstumsmarkt.

Im Lebensmittelbereich arbeitet EnWave mit dem US Army Soldier R&D Center zusammen, um die Soldaten im Feld mit Obst und Früchten zu versorgen, die haltbar, nährstoffreich und hochqualitativ sind. An einen der führenden Snack-Hersteller (Bare Foods) konnte EnWave eines seiner Geräte verkaufen, mit dem größten Snack-Hersteller Japans (Calbee Incorporated) konnte kürzlich ein weiteres Lizenzabkommen erzielt werden. Auch mit einem großen kanadischen Meeresfrüchte-Produzenten (Seven Seas Fish Company) wurde ein Lizenzabkommen vereinbart.

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 - 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: http://www.resource-capital.ch/de/disclaimer_agb.html

Newsletter

Newsletter / Archiv