Commodity-TV

Die Welt der Rohstoffe in einer App!

CEO- und Experteninterviews • TV-Projektbesichtigungen • Berichte von Messen und Konferenzen aus der Welt • aktuelle Mineninformationen • Rohstoff-TV, Commodity-TV und Dukascopy-TV • JRB-Rohstoffblog • und vieles mehr...

Kostenloser Download im App Store!
Commodity-TV App Store
Commodity-TV Play Store
Rohstoff App

Social Media


Seit gut 50 Jahren gibt es keinen Goldstandard mehr

Am 15. August jährte sich das Ende des Goldstandards zum 50. Mal. Ob er wieder kommen könnte, ist fraglich

Aktuelle Unternehmensinformationen direkt per Push-Mitteilung erhalten

Seit gut 50 Jahren gibt es keinen Goldstandard mehr

 

 

Am 15. August jährte sich das Ende des Goldstandards zum 50. Mal. Ob er wieder kommen könnte, ist fraglich

 

 

Gemäß dem Bretton Woods Abkommen war eine Unze Feingold 35 US-Dollar wert, dies galt viele Jahrzehnte. US-Präsident Nixon sorgte dann 1971 für das Ende der Eintauschbarkeit von US-Dollar in Gold. Seitdem beherrscht das Fiat-Geld die Welt. Durch die Loslösung vom Goldstandard war es möglich das Geld immer weiter zu vermehren. Und die Probleme in einer Welt ohne Gold- oder Silberstandard zeigen sich deutlich. Die Schulden vieler Nationen steigen enorm an, auch die Inflation scheint einen Zusammenhang mit der Bindung der Währung an das Edelmetall zu haben. Denn war der US-Dollar an Gold und/oder Silber gekoppelt, war die Inflation niedriger als in den anderen Zeiten, wo dies nicht der Fall war.

 

 

Die Staaten können nun also die Haushaltsdefizite nach oben treiben und das tun sie auch. Folge der Geldmengenausweitung und der steigenden Schuldenberge ist eine Entwertung der Fiat-Währungen, damit des Geldes von uns allen. Bei den aktuellen Schuldenbergen scheint eine Wiedereinführung eines Goldstandards nicht mehr möglich, wäre vielleicht auch so nicht mehr sinnvoll. Allenfalls könnte man über einen Goldstandard light nachdenken. Oder man versucht dem jetzigen Dilemma mit Investitionen in Edelmetalle zu entkommen. Zwar ist der jüngste Rutsch des Goldpreise nach unten noch in den Köpfen der Anleger, aber langfristig war und ist Gold immer eine lohnende Depotkomponente. Betrachtet man den Zeitraum von 1970 bis etwa Mitte 2020, so brachte Gold durchschnittlich einen nominalen Wertzuwachs von 6,45 Prozent jährlich. Inflationsbereinigt waren dies immer noch 3,8 Prozent Wertzuwachs. Größere Gewinne lassen sich, immer unter der Beachtung, dass auch das Risiko höher ist, mit Aktien von Goldunternehmen einfahren. Etwa mit CanaGold oder Gold Terra Resource. Gold Terra Resource - https://www.youtube.com/watch?v=4mwHvYTmwAU&t=517s  besitzt im Yellowknife-Grünsteingürtel in den Northwest Territories das hochgradige Yellowknife City Goldprojekt (rund 800 Quadratkilometer). CanaGold - https://www.youtube.com/watch?v=BKl6AzgvvLU   hat das aussichtsreiche New Polaris Projekt in British Columbia im Portfolio.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Gold Terra Resource (https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/gold-terra-resource-corp/).

 Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 - 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.

 

 

Immer bestens informiert | Mit dem Newsletter von SRC

Swiss Resource Capital AG wird die Informationen, die Sie in diesem Formular angeben, dazu verwenden, mit Ihnen in Kontakt zu bleiben und Ihnen Updates zu übermitteln.

Sie können Ihre Meinung jederzeit ändern, indem Sie auf den Abbestellungs-Link klicken, den Sie in der Fußzeile jeder E-Mail, die Sie von uns erhalten, finden können, oder indem Sie uns unter [email protected] kontaktieren. Wir werden Ihre Informationen mit Sorgfalt und Respekt behandeln. Weitere Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website. Indem Sie unten klicken, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Ihre Informationen in Übereinstimmung mit diesen Bedingungen verarbeiten dürfen.

Wir nutzen Mailchimp als unsere Marketingplattform. Indem Sie Abonnieren klicken, um sich zur Newsletter anzumelden, bestätigen Sie, dass Ihre Daten zur Verarbeitung an Mailchimp übermittelt werden. Erfahren Sie hier mehr über die Datenschutzpraktiken von Mailchimp.

* Pflichtfelder
SRC Mining & Special Situations ZertifikatSRC Mining & Special Situations Zertifikat