Commodity-TV

Die Welt der Rohstoffe in einer App!

CEO- und Experteninterviews • TV-Projektbesichtigungen • Berichte von Messen und Konferenzen aus der Welt • aktuelle Mineninformationen • Rohstoff-TV, Commodity-TV und Dukascopy-TV • JRB-Rohstoffblog • und vieles mehr...

Kostenloser Download im App Store!
Commodity-TV App Store
Commodity-TV Play Store
Rohstoff App

Social Media


Steigen Preis und Nachfrage bei Rohstoffen, freuen sich die Unternehmen

Zwei Rohstoffe, die auf den ersten Blick nicht viel gemeinsam haben und bei denen dies der Fall ist, sind Uran und Cannabis

Auch der ehemalige deutsche Bundesaußenminister und Vizekanzler Joschka Fischer hat dies erkannt - in der Politik kämpfte er lange für die Legalisierung von Hanf - und er ist jetzt in das Geschäft mit Cannabis eingestiegen, in eine kanadische Gesellschaft.

Legal ist der Konsum in Uruguay, Kanada und Holland, wobei in Holland nur der Konsum, aber nicht Anbau und Verkauf erlaubt sind.  In Deutschland seit März 2017 als Arzneimittel zugelassen, steigt der Umsatz mit Cannabis. Das dritte Quartal 2018 brachte gegenüber dem Vorjahresquartal fast eine Verdreifachung des Umsatzes von Cannabisblüten und cannabishaltigen Zubereitungen. In Kanada liegt das Marktvolumen von Cannabis bei rund sechs Milliarden Can-Dollar, Tendenz steigend.

Zu den Profiteuren dürfte da RavenQuest BioMed gehören - https://rohstoff-tv.net/c/c,search/?v=298800, ein kanadisches Cannabis-Unternehmen. Der neueste Deal von RavenQuest BioMed ist eine Vereinbarung mit dem preisgekrönten Amsterdamer Cannabis-Samenproduzenten Dutch Passion, um exklusiv dessen Saatgut unter dem eigenen Label in Kanada zu verkaufen.

Joschka Fischer, Cannabis-Freund und als Grünenpolitiker auch früher  Atomkraftgegner, wechselte die Seiten Richtung Atomkraftunternehmen RWE. Das nutzte der Atomkraft in Deutschland zwar nicht viel, aber weltweit steigt die Nachfrage nach Atomstrom. Somit tut sich auch beim Rohstoff Uran einiges.

So lag der Preis für Uran vor einem Jahr bei etwa 20 US-Dollar je Pfund, heute notiert er bei über 28 US-Dollar. Die USA brauchen rund 45 Millionen Pfund Uran pro Jahr und produzieren selbst nur etwa 400.000 Pfund jährlich. Da kommen die Projekte von Uranium Energy in Wyoming (größtes und vollständig genehmigtes Projekt in den USA) und Texas (für zwei Millionen Pfund Uran jährlich genehmigt) gerade recht. Vor allem die zentral gelegene Aufbereitungsanlage von Uranium Energy ist ein großes Plus. Die durch den in den letzten Jahren niedrigen Uranpreis verursachten Produktionskürzungen von Konkurrenten vermehren das wachsende Nachfrage-Angebot-Ungleichgewicht beim Uran noch. Dies sollte Gesellschaften wie Uranium Energy - https://rohstoff-tv.net/c/c,search/?v=298799 - besonders zugutekommen.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Uranium Energy (https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/uranium-energy-corp.html) und von Ravenquest BioMed (https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/ravenquest-biomed-inc.html).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten. Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 - 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: www.resource-capital.ch/de/disclaimer_agb.html

Immer bestens informiert | Mit dem Newsletter von SRC

Swiss Resource Capital AG wird die Informationen, die Sie in diesem Formular angeben, dazu verwenden, mit Ihnen in Kontakt zu bleiben und Ihnen Updates zu übermitteln.

Sie können Ihre Meinung jederzeit ändern, indem Sie auf den Abbestellungs-Link klicken, den Sie in der Fußzeile jeder E-Mail, die Sie von uns erhalten, finden können, oder indem Sie uns unter [email protected] kontaktieren. Wir werden Ihre Informationen mit Sorgfalt und Respekt behandeln. Weitere Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website. Indem Sie unten klicken, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Ihre Informationen in Übereinstimmung mit diesen Bedingungen verarbeiten dürfen.

Wir nutzen Mailchimp als unsere Marketingplattform. Indem Sie Abonnieren klicken, um sich zur Newsletter anzumelden, bestätigen Sie, dass Ihre Daten zur Verarbeitung an Mailchimp übermittelt werden. Erfahren Sie hier mehr über die Datenschutzpraktiken von Mailchimp.

* Pflichtfelder

Immer bestens informiert | Mit dem Newsletter von SRC

Swiss Resource Capital AG wird die Informationen, die Sie in diesem Formular angeben, dazu verwenden, mit Ihnen in Kontakt zu bleiben und Ihnen Updates zu übermitteln.

Sie können Ihre Meinung jederzeit ändern, indem Sie auf den Abbestellungs-Link klicken, den Sie in der Fußzeile jeder E-Mail, die Sie von uns erhalten, finden können, oder indem Sie uns unter [email protected] kontaktieren. Wir werden Ihre Informationen mit Sorgfalt und Respekt behandeln. Weitere Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website. Indem Sie unten klicken, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Ihre Informationen in Übereinstimmung mit diesen Bedingungen verarbeiten dürfen.

Wir nutzen Mailchimp als unsere Marketingplattform. Indem Sie Abonnieren klicken, um sich zur Newsletter anzumelden, bestätigen Sie, dass Ihre Daten zur Verarbeitung an Mailchimp übermittelt werden. Erfahren Sie hier mehr über die Datenschutzpraktiken von Mailchimp.

* Pflichtfelder