Commodity-TV

Die Welt der Rohstoffe in einer App!

CEO- und Experteninterviews • TV-Projektbesichtigungen • Berichte von Messen und Konferenzen aus der Welt • aktuelle Mineninformationen • Rohstoff-TV, Commodity-TV und Dukascopy-TV • JRB-Rohstoffblog • und vieles mehr...

Kostenloser Download im App Store!
Commodity-TV App Store
Commodity-TV Play Store
Rohstoff App

Social Media


Streiks können Kupferpreise in die Höhe treiben

Gerade wurde ein Streik in Chiles größter Kupfermine, der Escondida-Mine abgesagt. Doch die Streikgefahr droht immer wieder

Aktuelle Unternehmensinformationen direkt per Push-Mitteilung erhalten

Dauern Streiks länger, so kann dies das Kupferangebot schmälern und den Kupferpreis antreiben. Die größten Kupferminen der Welt befinden sich in Chile. Rund 28 Prozent des weltweiten Kupfers kommen aus dem Land. Ebenso wirkt die Nachfrage Chinas, die sich äußerst robust darstellt, als Preistreiber. In den chilenischen Kupferminen JX Nippon’s Caserones und in der Codelco Andina Mine fordern die Streikenden bessere Sozialleistungen und höhere Löhne. Die Andina Mine produzierte im Jahr 2020 über 184.000 Tonnen Kupfer. Aktuell drohen auch noch Streiks in zwei weiteren Kupferminen in Chile, Cerro Colorado und Salvador.

Streiks dauern oft wochenlang. So werden schon Stimmen laut, die höhere Kupferpreise sehen. Erst im Mai konnte der Kupferpreis ein neues Allzeithoch erreichen, denn das Konjunkturmetall Kupfer ist begehrt. Infrastrukturprojekte, erneuerbare Energien und die Elektromobilität verschlingen Kupfer, ebenso Hausbau und Elektronik. Es lohnt sich also die Streikaktivitäten zu beobachten.

Eine Sache, die die Nachfrage nach dem rötlichen Metall verringern könnte, wäre eine sich verzögernde Wiedereröffnung der Wirtschaft durch die Delta-Variante der Pandemie, wobei dies wohl nur ein kurzfristiger Effekt wäre. Die Nachfrage der Schlüsselsektoren sollte weiter intakt sein, so sehen es beispielsweise die Experten der UBS. Die Initiativen zur Dekarbonisierung sorgen für Zuversicht bei den Kupferkennern auf eine Kursrallye.

Zeit also sich für Gesellschaften mit Kupfer in den Projekten zu interessieren. Copper Mountain Mining ist mit 75 Prozent an der produzierenden Copper Mountain Mine in British Columbia beteiligt. Das zweite Quartal 2021 war vom Produktionsvolumen und auch vom Cashflow her gesehen sehr erfolgreich. GoldMining besitzt in Kolumbien die Projekte Titiribi und La Mina, beide enthalten Kupfer, Gold und Silber, weitere Projekte in Nord- und Südamerika sind im Portfolio.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Copper Mountain Mining (https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/copper-mountain-mining-corp/) und GoldMining (https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/goldmining-inc/).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 - 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.

Immer bestens informiert | Mit dem Newsletter von SRC

Swiss Resource Capital AG wird die Informationen, die Sie in diesem Formular angeben, dazu verwenden, mit Ihnen in Kontakt zu bleiben und Ihnen Updates zu übermitteln.

Sie können Ihre Meinung jederzeit ändern, indem Sie auf den Abbestellungs-Link klicken, den Sie in der Fußzeile jeder E-Mail, die Sie von uns erhalten, finden können, oder indem Sie uns unter [email protected] kontaktieren. Wir werden Ihre Informationen mit Sorgfalt und Respekt behandeln. Weitere Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website. Indem Sie unten klicken, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Ihre Informationen in Übereinstimmung mit diesen Bedingungen verarbeiten dürfen.

Wir nutzen Mailchimp als unsere Marketingplattform. Indem Sie Abonnieren klicken, um sich zur Newsletter anzumelden, bestätigen Sie, dass Ihre Daten zur Verarbeitung an Mailchimp übermittelt werden. Erfahren Sie hier mehr über die Datenschutzpraktiken von Mailchimp.

* Pflichtfelder
SRC Mining & Special Situations ZertifikatSRC Mining & Special Situations Zertifikat