Commodity-TV

Die Welt der Rohstoffe in einer App!

CEO- und Experteninterviews • TV-Projektbesichtigungen • Berichte von Messen und Konferenzen aus der Welt • aktuelle Mineninformationen • Rohstoff-TV, Commodity-TV und Dukascopy-TV • JRB-Rohstoffblog • und vieles mehr...

Kostenloser Download im App Store!
Commodity-TV App Store
Commodity-TV Play Store
Rohstoff App

Social Media


Target2 – Raketenantrieb für den Goldpreis

Das Euro-Währungssystem steht auf tönernen Füßen, so manche Kritiker. Treffen deren Vorhersagen zu, sollte der Goldpreis vor allem in Euro gerechnet in Zukunft fliegen

Aktuelle Unternehmensinformationen direkt per Push-Mitteilung erhalten

Target2 – ein Ausdruck, der insbesondere wegen des deutschen Vorzeigevolkswirts Professor Sinn durch die Medien geht. Sinn geht seit langem davon aus, dass das Ausgleichssystem unter den nationalen Zentralbanken im Eurosystem, das von der Europäischen Zentralbank (EZB) betrieben wird, für Ungemach sorgen wird. Die neuesten Entwicklungen haben die Ungleichheiten bei den Target2-Salden nochmals deutlich gemacht. Allein das Guthaben der Deutschen Bundesbank stieg von Januar bis September um 27 Prozent auf 1,15 Billionen Euro. Eine immense Summe, die wohl nie richtig bedient werden wird. Target2 Salden kommen zustande, wenn nationale Notenbanken ihren heimischen Unternehmen leihen, damit diese zum Beispiel Lieferungen aus anderen Ländern zahlen können. 

Insgesamt befindet sich ein Ungleichgewicht von 1,5 Billionen Euro im Target2-System der EZB. Würde Target2 kollabieren, würde die Deutsche Bundesbank wohl auf ihren Forderungen gegen andere Notenbanken sitzenbleiben. Etwa 400 Milliarden Euro könnten wohl als Forderungen ein Ende von Target2 überleben. Doch damit nicht genug. Da die Bundesbank 26,38 Prozent am EZB Kapital besitzt, haftet die Bundesbank auch für Ausfälle entsprechend. Eine Nachschusspflicht von rund 400 Milliarden Euro könnte somit nachkommen, obwohl das Gros der Target2-Forderungen für Deutschland ausfällt.

Damit das Euro-System so einen Target2-Ausfall-Schock überdauert, dürfte nochmals viel Liquidität in den Markt gepumpt werden. Das sollte den Euro schwächen und den Abwertungswettlauf mit dem US-Dollar weiter anheizen. Gewinner: Der Goldpreis in allen Währungen, damit auch Goldgesellschaften wie Filo Mining oder Fury Gold.

Filo Mining entwickelt das hochgradige Filo del Sol-Kupfer-Gold-Projekt, gelegen an der Grenze zwischen Chile und Argentinien. Oberflächennahe Goldfunde zeichnen das Projekt aus.

Fury Gold Mines, ein Explorations- und Erschließungsunternehmen, konzentriert sich auf drei produktive Bergbauregionen in Kanada. Beim Eau Claire-Projekt in Quebec wird ein 50.000-Meter-Bohrprogramm bald beginnen.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Filo Mining (https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/filo-mining-corp/) und Fury Gold Mines (https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/fury-gold-mines-ltd/).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 - 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/ 

Immer bestens informiert | Mit dem Newsletter von SRC

Swiss Resource Capital AG wird die Informationen, die Sie in diesem Formular angeben, dazu verwenden, mit Ihnen in Kontakt zu bleiben und Ihnen Updates zu übermitteln.

Sie können Ihre Meinung jederzeit ändern, indem Sie auf den Abbestellungs-Link klicken, den Sie in der Fußzeile jeder E-Mail, die Sie von uns erhalten, finden können, oder indem Sie uns unter [email protected] kontaktieren. Wir werden Ihre Informationen mit Sorgfalt und Respekt behandeln. Weitere Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website. Indem Sie unten klicken, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Ihre Informationen in Übereinstimmung mit diesen Bedingungen verarbeiten dürfen.

Wir nutzen Mailchimp als unsere Marketingplattform. Indem Sie Abonnieren klicken, um sich zur Newsletter anzumelden, bestätigen Sie, dass Ihre Daten zur Verarbeitung an Mailchimp übermittelt werden. Erfahren Sie hier mehr über die Datenschutzpraktiken von Mailchimp.

* Pflichtfelder
SRC Mining & Special Situations ZertifikatSRC Mining & Special Situations Zertifikat

Immer bestens informiert | Mit dem Newsletter von SRC

Swiss Resource Capital AG wird die Informationen, die Sie in diesem Formular angeben, dazu verwenden, mit Ihnen in Kontakt zu bleiben und Ihnen Updates zu übermitteln.

Sie können Ihre Meinung jederzeit ändern, indem Sie auf den Abbestellungs-Link klicken, den Sie in der Fußzeile jeder E-Mail, die Sie von uns erhalten, finden können, oder indem Sie uns unter [email protected] kontaktieren. Wir werden Ihre Informationen mit Sorgfalt und Respekt behandeln. Weitere Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website. Indem Sie unten klicken, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Ihre Informationen in Übereinstimmung mit diesen Bedingungen verarbeiten dürfen.

Wir nutzen Mailchimp als unsere Marketingplattform. Indem Sie Abonnieren klicken, um sich zur Newsletter anzumelden, bestätigen Sie, dass Ihre Daten zur Verarbeitung an Mailchimp übermittelt werden. Erfahren Sie hier mehr über die Datenschutzpraktiken von Mailchimp.

* Pflichtfelder