Commodity-TV

Die Welt der Rohstoffe in einer App!

CEO- und Experteninterviews • TV-Projektbesichtigungen • Berichte von Messen und Konferenzen aus der Welt • aktuelle Mineninformationen • Rohstoff-TV, Commodity-TV und Dukascopy-TV • JRB-Rohstoffblog • und vieles mehr...

Kostenloser Download im App Store!
Commodity-TV App Store
Commodity-TV Play Store
Rohstoff App

Social Media


Uranpreis steigt

Die Spotpreise für Uran sind wieder über 30 US-Dollar je Pound Uran angestiegen

Aktuelle Unternehmensinformationen direkt per Push-Mitteilung erhalten

Viele Experten prognostizieren einen starken Anstieg der Uranpreise. Denn einmal entspricht das Uranangebot nicht der Nachfrage. Im Jahr 2020 reduzierte sich die weltweite Uranproduktion auf 123 Millionen Pfund Uran. Das war der niedrigste Stand seit 2008. Gleichzeitig lag die Nachfrage aber bei rund 180 Millionen Pfund Uran. Diese Lücke schloss man mit dem Abbau von Lagerbeständen und einer erneuten Anreicherung des Uranrückstandes. Aber hier handelt es sich um kurzfristige Handlungsstrategien. 

Dazu kommt, dass große Uranminen schließen und so eine weitere Angebotslücke von 5,6 Millionen Pfund Uran hinterlassen. Eingestellt wurde im Januar die Ranger-Uranmine in Australien, ein Minus von drei Millionen Pfund pro Jahr. In Niger beendete die Cominak-Uranmine die Produktion, ein Minus von 2,8 Millionen Pfund Uran. Damit steigt die Lücke zwischen Angebot und Nachfrage weiter. In China soll gemäß dem vor kurzem vorgestellten Fünfjahres-Energieplan die Kernenergiekapazität bis 2025 um 46 Prozent erhöht werden. 

Auch in Indien und im Nahen Osten läuft die Planung für neue Kernkraftwerke auf Hochtouren. Mehrere Atomkraftwerke, die nach dem Fukushima-Debakel stillgelegt wurden, befinden sich im Antragsverfahren für eine Wiederinbetriebnahme. Und in den USA werden die Pläne des Präsidenten zur CO2-Reduzierung zu einer verstärken Nutzung der Kernenergie führen.

Uran sollte also stark nachgefragt sein und der Uranpreis sollte sich aufgrund der Lücke zwischen Angebot und Nachfrage weiter nach oben bewegen. Dies wird Urangesellschaften wie International Consolidated Uranium oder Uranium Energy freuen. 

International Consolidated Uranium - https://www.youtube.com/watch?v=pfJv6yAcNMw - besitzt neben Goldprojekten Uranprojekte. Für das Moran Lake-Projekt in Labrador wurde eine Vereinbarung zum Erwerb getroffen, ebenso für die Projekte Ben Lomond und Georgetows in Australien. In Quebec hat die Gesellschaft die Uranlagerstätte Dieter Lake erworben.

Auch Uranium Energy - https://www.youtube.com/watch?v=7IjKFCIujEU - ist in Sachen Uran unterwegs, und zwar in den USA etwa mit dem Burke Hollow-Uranprojekt, dem größten ISR-Projekt, das in den USA entwickelt wird. Weitere Projekte, teilweise vollständig genehmigt und eine Aufbereitungsanlage gehören zum Portfolio.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Uranium Energy (https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/uranium-energy-corp/).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 - 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/

Immer bestens informiert | Mit dem Newsletter von SRC

Swiss Resource Capital AG wird die Informationen, die Sie in diesem Formular angeben, dazu verwenden, mit Ihnen in Kontakt zu bleiben und Ihnen Updates zu übermitteln.

Sie können Ihre Meinung jederzeit ändern, indem Sie auf den Abbestellungs-Link klicken, den Sie in der Fußzeile jeder E-Mail, die Sie von uns erhalten, finden können, oder indem Sie uns unter [email protected] kontaktieren. Wir werden Ihre Informationen mit Sorgfalt und Respekt behandeln. Weitere Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website. Indem Sie unten klicken, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Ihre Informationen in Übereinstimmung mit diesen Bedingungen verarbeiten dürfen.

Wir nutzen Mailchimp als unsere Marketingplattform. Indem Sie Abonnieren klicken, um sich zur Newsletter anzumelden, bestätigen Sie, dass Ihre Daten zur Verarbeitung an Mailchimp übermittelt werden. Erfahren Sie hier mehr über die Datenschutzpraktiken von Mailchimp.

* Pflichtfelder
SRC Mining & Special Situations ZertifikatSRC Mining & Special Situations Zertifikat