Nachrichten über Rohstoffe und Aktien | Unternehmens News | Swiss Resource Capital

IsoEnergy stellt Update zur Winterexploration bereit

IsoEnergy Ltd.

Abbildung 1 - Lage von IsoEnergys Lagerstätte Hurricane und der Explorationsprojekte im östlichen Athabasca-Becken, einschließlich der Projekte Laroque East, Hawk und East Rim, auf denen die Arbeiten im Winter 2024 durchgeführt wurden.

Abbildung 2 – Lage der Winterbohrungen 2024 auf dem Projekt Larocque East im Zielgebiet A, einer ANT-Anomalie mit geringer Ausbreitungsgeschwingigkeit (roter ovaler Umriss) innerhalb des Leiterkorridors Hurricane zwischen 1.300 und 2.100 Metern ostnordöstlich der diskordanten Uranlagerstätte Hurricane. Die Lage des in Abbildung 3 gezeigten Profilschnitts ist durch die gelbe Linie gekennzeichnet.

Abbildung 3 - Larocque East Zielgebiet A - geologischer Profilschnitt mit Blick nach Osten (links). Der Schnitt verläuft durch das östliche Ende von Gebiet A. Die Lage des Schnitts ist in Abbildung 2 dargestellt. Die gezeigten Merkmale wie graphitisches Pelit-Grundgebirge, subvertikale Verwerfungen, Geländekonturen auf der Diskordanzfläche sowie eine Ausbleichung, Vertonung und Entkieselung sind ebenfalls vergleichbar und auch in der Lagerstätte Hurricane (rechts) 2.100 m in westsüdwestlicher Streichrichtung vorhanden. Profilschnitt der Lagerstätte Hurricane, der die wichtigsten Merkmale der Alteration, der Grundgebirgsstruktur und der Lithologie in Verbindung mit der Uranmineralisierung zeigt (rechts).

Abbildung 4 - Die für das Jahr 2024 geplanten Sommerexplorationsarbeiten auf Larocque East umfassen zusätzliche ANT-Untersuchungen entlang der östlichen Ausdehnung des äußerst aussichtsreichen Leiterkorridors Hurricane sowie Diamantkernbohrungen in vier Zielgebieten (mit „A“ bis „D“ gekennzeichnet)

Abbildung 5 – Karte von Hawk mit den Leitern, die aus den bodengestützten EM-Untersuchungen im Jahr 2023 interpretiert wurden, Lage der Bohrungen und den von den Bohrungen durchteuften Verwerfungen. Ebenfalls dargestellt ist das Gebiet der bodengestützten elektromagnetischen Fixed-Loop SQUID-Vermessung im Winter 2024.

Abbildung 7 - Karte des Projekts East Rim, die das Gebiet zeigt, in dem im Winter 2024 drei Step Loop Transient EM-Vermessungslinien durchgeführt wurden. Die Untersuchungen wurden konzipiert, um ein Gebiet darzustellen, in dem eine erhöhte Leitfähigkeit in VTEM-Untersuchungen aus dem Jahr 2023 und in historischen bodengestützten EM-Untersuchungen festgestellt wurde, strukturelle Störungen und Tonalterationen in historischen Bohrungsprotokollen aufgezeichnet wurden und Dichtetiefs in einer Falcon-Schwerkraftuntersuchung aus dem Jahr 2022 festgestellt wurden, und das alles innerhalb eines nach Ostnordosten verlaufenden Korridors mit günstigen magnetischen Tiefs. Diamantkernbohrungen im Sommer 2024 werden geplant, sobald die Interpretation der EM-Untersuchung vorliegt.

Aktuelle Unternehmensinformationen direkt per Push-Mitteilung erhalten

Weitere News
SRC Mining & Special Situations Zertifikat

Newsletter

E-Mail-Adresse
Anmelden
Newsletter / Archiv