Commodity-TV

Die Welt der Rohstoffe in einer App!

CEO- und Experteninterviews • TV-Projektbesichtigungen • Berichte von Messen und Konferenzen aus der Welt • aktuelle Mineninformationen • Rohstoff-TV, Commodity-TV und Dukascopy-TV • JRB-Rohstoffblog • und vieles mehr...

Kostenloser Download im App Store!
Commodity-TV App Store
Commodity-TV Play Store
Rohstoff App

Social Media


Goldpreis wird weiter explodieren

Diverse Experten ziehen für diese Prognose die immensen Haushaltsschulden vieler Länder heran

Aktuelle Unternehmensinformationen direkt per Push-Mitteilung erhalten

Länder machen Schulden, gleichen ihre Haushalte nicht aus und nehmen dies alles nicht ernst. Dass Schulden irgendwann eine Rückzahlung erfordern, wird weit weggeschoben. Für den Goldpreis ebnet sich damit der Weg für einen weiteren Anstieg. Ein Vertreter dieser These ist James Dines. Er ist legendär, da er Prognosen gemacht hat, die sehr widersprüchlich zu anderen Prognosen waren, aber dennoch ins Schwarze getroffen hat.

Investitionen in Gold sind wichtiger denn je, so Dines. Und er verweist auf die Staatsverschuldung der USA. Diese betrug am 31.12.2018 rund 22 Billionen US-Dollar. Diese Summe setzt sich zusammen aus Beträgen, die direkt öffentlichen Defiziten zugerechnet werden, Schulden gegenüber Personen außerhalb der Regierung und Schulden gegenüber der FED. Dazu kommen Schulden von staatlichen Stellen, beispielsweise der Sozialversicherung.

Die Schulden der USA liegen jetzt bei geschätzten 78 Prozent des Bruttoinlandsproduktes. Bis 2030 sollen die Schulden fast 100 Prozent des BIPs und bis 2048 etwa 152 Prozent des BIPs betragen. Denn Sozialausgaben und Ausgaben für Gesundheitsversorgung steigen. Daneben sorgen Ausgaben für Verteidigung, Bildung etc. für steigende Schulden. Nicht zu vergessen die Zinszahlungen für Anleihen. Diese sollen bis 2029 um 186 Prozent auf 929 Milliarden US-Dollar jährlich steigen. 

Daher sollen Zinssätze gedrückt werden, ganz klar. Wer Geld leiht, auch in Deutschland, wird mit negativen Zinssätzen bestraft. Anleihekäufer werden erwachen und umdenken. Staatsverschuldungen werden die Flucht ins Gold weiter vorantreiben. Da könnte es sich besonders lohnen in Goldgesellschaften wie Aurania Resources oder Bluestone Resources zu investieren.

Das Lost Cities Cutucu Projekt von Aurania Resourceshttps://www.rohstoff-tv.net/c/c,search/?v=299248 - befindet sich im Südosten Ecuadors. In 50 Prozent der Fläche des Projekts wurden Epithermale ausgemacht. Diese sind erstklassige Gold- und Silberziele. Historische Daten sprechen für Gold-, Silber- und Kupfervorkommen.

Bluestone Resourceshttps://www.rohstoff-tv.net/c/c,search/?v=299245 - konzentriert sich auf sein Cerro Blanco Goldprojekt und sein Mita Geothermie-Projekt in Guatemala. Bohrergebnisse lieferten bis zu 22,4 Gramm Gold und bis zu 122 Gramm Silber pro Tonne Gestein.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Aurania Resources (https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/aurania-resources-ltd/) und Bluestone Resources (https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/bluestone-resources-inc/).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 - 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/ 

Immer bestens informiert | Mit dem Newsletter von SRC

Swiss Resource Capital AG wird die Informationen, die Sie in diesem Formular angeben, dazu verwenden, mit Ihnen in Kontakt zu bleiben und Ihnen Updates zu übermitteln.

Sie können Ihre Meinung jederzeit ändern, indem Sie auf den Abbestellungs-Link klicken, den Sie in der Fußzeile jeder E-Mail, die Sie von uns erhalten, finden können, oder indem Sie uns unter [email protected] kontaktieren. Wir werden Ihre Informationen mit Sorgfalt und Respekt behandeln. Weitere Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website. Indem Sie unten klicken, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Ihre Informationen in Übereinstimmung mit diesen Bedingungen verarbeiten dürfen.

Wir nutzen Mailchimp als unsere Marketingplattform. Indem Sie Abonnieren klicken, um sich zur Newsletter anzumelden, bestätigen Sie, dass Ihre Daten zur Verarbeitung an Mailchimp übermittelt werden. Erfahren Sie hier mehr über die Datenschutzpraktiken von Mailchimp.

* Pflichtfelder

Immer bestens informiert | Mit dem Newsletter von SRC

Swiss Resource Capital AG wird die Informationen, die Sie in diesem Formular angeben, dazu verwenden, mit Ihnen in Kontakt zu bleiben und Ihnen Updates zu übermitteln.

Sie können Ihre Meinung jederzeit ändern, indem Sie auf den Abbestellungs-Link klicken, den Sie in der Fußzeile jeder E-Mail, die Sie von uns erhalten, finden können, oder indem Sie uns unter [email protected] kontaktieren. Wir werden Ihre Informationen mit Sorgfalt und Respekt behandeln. Weitere Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website. Indem Sie unten klicken, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Ihre Informationen in Übereinstimmung mit diesen Bedingungen verarbeiten dürfen.

Wir nutzen Mailchimp als unsere Marketingplattform. Indem Sie Abonnieren klicken, um sich zur Newsletter anzumelden, bestätigen Sie, dass Ihre Daten zur Verarbeitung an Mailchimp übermittelt werden. Erfahren Sie hier mehr über die Datenschutzpraktiken von Mailchimp.

* Pflichtfelder