Commodity-TV

The whole world of commodities in one App!

Watch Management & Expert Interviews, Site-Visit-Videos, News Shows and receive top and up to date Mining Information on your mobile device worldwide!

Download our unique App for free!
Commodity-TV Play Store
Commodity-TV App Store
Commodity-TV

Social Media


OCEANAGOLD reports first quarter 2020 operational results

(All financial figures in US Dollars unless otherwise stated)

Receive up-to-date information about the company directly via push notification

(MELBOURNE) OceanaGold Corporation (TSX: OGC) (ASX: OGC) (das "Unternehmen" - https://www.commodity-tv.com/play/oceanagold-adressing-latest-issues-strong-production-growth-in-the-future/ ) freut sich, seine ungeprüfte Produktion und seine Kosten für das am 31. März 2020 endende Quartal bekannt zu geben. Beachten Sie, dass die in diesem Dokument enthaltenen Zahlen ungeprüft sind und der Fertigstellung unterliegen. Das Unternehmen wird seine vollständigen Finanz- und Betriebsergebnisse für das erste Quartal 2020 veröffentlichen, bevor der TSX-Markt am Donnerstag, den 14. Mai 2020 (Toronto, Eastern Daylight Time) geöffnet wird.

Wichtige Highlights

  • Michael Holmes wurde nach fast acht Jahren als Chief Operating Officer zum Präsidenten und Chief Executive Officer ernannt.
  • Total Recordable Injury Frequency Rate ("TRIFR") von 3,0 pro Million Arbeitsstunden, verglichen mit 3,6 pro Million Arbeitsstunden Ende 2019.
  • Strenge Protokolle zum Schutz der Gesundheit, Sicherheit und des Wohlergehens von Beschäftigten und Auftragnehmern als Reaktion auf die globale COVID-19-Pandemie; bisher keine bestätigten Fälle.
  • Konsolidierte Gold- und Silberproduktion von 80.707 Unzen bzw. 54.134 Unzen.
  • Konsolidierte All-In-Sustaining Kosten ("AISC")[1] von $1.218 pro Unze und Betriebskosten von $802 pro Unze bei einem Goldverkauf von 91.388 Unzen.
  • Erhöhte Gesamtliquidität hauptsächlich durch die Goldvorabverkäufe, die einen Saldo von ca. 79 Mio. USD ergaben, und die vollständige Inanspruchnahme der Revolving Credit Facility, die das Quartal mit 177 Mio. USD in bar abschloss.
  • Anstieg der gemessenen und angezeigten Ressourcen um 800.000 Unzen und der abgeleiteten Ressourcen um 700.000 Unzen im Jahresvergleich, beide ohne Berücksichtigung der Erschöpfung des Bergbaus.
  • Nach dem Quartalsende wurde der Betrieb in Macraes und die weitere Entwicklung der Untertagebahn auf Martha mit den COVID-19-Sicherheitsmaßnahmen wieder vollständig aufgenommen.
  • Prognose für das Gesamtjahr 2020 bekräftigt.

Michael Holmes, Präsident und CEO, sagte: "Trotz des Auftretens der COVID-19-Pandemie, die zusätzliche und vielfältige Risiken für unsere globale betriebliche Präsenz mit sich bringt, haben wir ein gutes Viertel unserer betrieblichen Leistung erbracht und gleichzeitig die Gesundheit und das Wohlergehen unserer Belegschaft geschützt. ”

"In Macraes haben wir den vollen Betrieb wieder aufgenommen und in Waihi haben wir die Entwicklung des Martha-Untertageprojekts wieder aufgenommen, nachdem die neuseeländische Regierung Ende April die COVID-19-Beschränkungen gelockert hatte. Trotz des eingeschränkten Betriebs in Macraes während der fünfwöchigen Sperrpause halten wir an unserer Prognose für das Gesamtjahr fest und rechnen weiterhin mit einer deutlich stärkeren zweiten Jahreshälfte, in der wir unsere operative Leistung verbessern werden.

"In Haile ist der Betrieb nach wie vor voll ausgelastet, und es wurden strenge Maßnahmen zum Schutz der Gesundheit und Sicherheit unserer Mitarbeiter und Auftragnehmer ergriffen. Wir sind mit der betrieblichen Leistung des ersten Quartals in Haile trotz eines weiteren Quartals mit Regenfällen, die über den historischen Durchschnittswerten liegen, zufrieden. Die Produktion entsprach unseren Erwartungen, während die Abbauraten im Quartalsvergleich stiegen und die Kosten pro Bergbaueinheit sanken. Wie bereits früher prognostiziert, gehen wir davon aus, dass die Produktion im Quartalsvergleich steigen und die AISC zurückgehen werden, wobei zwei Drittel der diesjährigen Goldproduktion in der zweiten Jahreshälfte erwartet werden und das vierte Quartal voraussichtlich das produktionsstärkste Quartal sein wird".

"In Didipio verbleibt die Erneuerung der FTAA beim Amt des Präsidenten. Während des Quartals haben wir das im letzten Jahr produzierte Gold-Doré erfolgreich exportiert und verkauft, und nach dem Quartalsende erleichterte die philippinische Nationalregierung die Lieferung von Dieselkraftstoff, der erforderlich ist, um die Anlage weiterhin in einem sicheren und betriebsbereiten Zustand zu sichern.

"Wir konzentrieren uns auf das Management der kurzfristigen Risiken, während wir gleichzeitig unsere langfristigen operativen Pläne umsetzen, den Betrieb in Didipio wieder aufnehmen und unsere organischen Wachstumschancen, einschließlich des Martha-Untergrunds, vorantreiben. Bis heute wurden wir von COVID-19 nicht wesentlich beeinflusst, wir erkennen jedoch an, dass sich unsere derzeitige Situation angesichts der weiterhin hohen Risiken ändern könnte. Daher werden wir die Protokolle und Sicherheitsvorkehrungen, die wir in jedem unserer Betriebe haben, weiterhin strikt durchsetzen. ”

 

(MELBOURNE) OceanaGold Corporation (TSX: OGC)(ASX: OGC) (the “Company” - https://www.commodity-tv.com/play/oceanagold-adressing-latest-issues-strong-production-growth-in-the-future/ ) is pleased to release its unaudited production and costs for the quarter ended March 31, 2020. Note that the numbers contained in this document are unaudited and subject to finalisation. The Company will release its complete first quarter 2020 financial and operational results before TSX market open on Thursday May 14, 2020 (Toronto, Eastern Daylight Time).

 

Key Highlights

  • Michael Holmes appointed President and Chief Executive Officer, following nearly eight years as Chief Operating Officer.
  • Total Recordable Injury Frequency Rate (“TRIFR”) of 3.0 per million hours worked compared to 3.6 per million hours worked at the end of 2019.
  • Strict protocols in place to protect the health, safety and wellbeing of employees and contractors in response to the COVID-19 global pandemic; no confirmed cases to-date.
  • Consolidated gold and silver production of 80,707 ounces and 54,134 ounces, respectively.
  • Consolidated All-In Sustaining Costs (“AISC”)[1] of $1,218 per ounce and cash costs of $802 per ounce on gold sales of 91,388 ounces.
  • Increased total liquidity mainly through the advance gold sales netting approximately $79 million and full draw down of the Revolving Credit Facility, exiting the quarter with $177 million cash.
  • Year-on-year increase in Measured and Indicated Resources of 800,000 ounces and Inferred Resources of 700,000 ounces, both net of mining depletion.
  • Subsequent to quarter end, fully resumed operations at Macraes and continued development of the Martha Underground with COVID-19 safeguards in place.
 
  • Full year 2020 guidance reaffirmed.

Michael Holmes, President and CEO said, “Despite the emergence of the COVID-19 pandemic creating additional and varied risks across our global operational footprint, we delivered a good quarter of operational performance while safeguarding the health and wellbeing of our workforce.”

“At Macraes, we have resumed full operations and at Waihi we have restarted the development of the Martha Underground project following easing of COVID-19 restrictions by the New Zealand Government in late April. Despite limited operations at Macraes during the five-week lock-down, we are maintaining our full year guidance and continue to expect a significantly stronger second half of the year of operational performance.”

“At Haile, the operations remain at full capacity with strict measures in place to safeguard the health and safety of our workforce and contractors. We are pleased with the first quarter operational performance at Haile despite another quarter of rainfall in excess of historical averages. Production was in line with our expectations while mining rates increased quarter-on-quarter and mining unit costs decreased. As previously forecast, we expect production to increase quarter-on-quarter and AISC to decrease with two-thirds of this year’s gold output expected in the second half of the year and the fourth quarter expected to be the strongest quarter for production.”

“At Didipio, the FTAA renewal remains with the Office of the President. During the quarter, we successfully exported and sold the gold doré produced last year and subsequent to the quarter end, the Philippine National Government facilitated delivery of diesel fuel required to continue securing the asset in a safe and operational ready state.”

“We are focused on managing the near-term risks while executing on our long-term operational plans, restarting operations at Didipio and advancing our organic growth opportunities including the Martha Underground. To-date, we have not been materially impacted by COVID-19, however we recognise that our current situation could change given the risks remain elevated. As such, we will continue to strictly enforce the protocols and safeguards we have in place at each of our operations.”

 

First Quarter 2020 Operational Results

Haile

Didipio

Waihi

Macraes

Consolidated

Q1 2020

Q4 2019

Gold Produced

koz

29.4

-

12.2

39.2

80.7

108.2

Gold Sales

koz

33.3

6.8

13.5

37.8

91.4

107.3

Average Gold Price

US$/oz

1,581

1,652

1,572

1,595

1,509(1)

1,404(1)

Copper Produced

kt

-

-

-

-

-

0.1

Copper Sales

kt

-

-

-

-

-

-

Average Copper Price

US$/lb

-

-

-

-

-

-

Material Mined

kt

8,602

-

52

12,531

21,185

19,923

Waste Mined

kt

7,941

-

-

10,898

18,839

16,617

Ore Mined

kt

661

-

52

1,633

2,346

3,306

Mill Feed

kt

869

-

57

1,338

2,264

2,449

Mill Feed Grade

g/t

1.36

-

7.44

1.12

1.37

1.59

Gold Recovery

%

77.3

-

87.9

81.6

80.9

86.4

 

 

 

 

 

 

 

 

Cash Costs

US$/oz

1,147

443

432

695

802

757

All-In Sustaining Costs (2)

US$/oz

1,551

444

376

1,218

1,218

980

 
  1. Realised gains and losses on gold hedging are included in the consolidated average gold price.
  2. All-in Sustaining Costs reflected at each asset are exclusive of corporate general and administrative expenses. Consolidated All-in Sustaining Costs are inclusive of corporate general and administrative expenses.

 

As at the end of the first quarter 2020, the Company achieved a TRIFR of 3.0 per million hours worked, which compares to 3.6 per million hours worked at the end of 2019. There were three recordable injuries during the first quarter compared to eight over the same period in 2019, reflecting the continued reinforcement of enhanced health and safety behaviours across the business.

On a consolidated basis, the Company produced 80,707 ounces of gold and 54,134 ounces of silver in the first quarter. Gold production decreased quarter-on-quarter as expected due to lower average grades at both Haile and Macraes and the conclusion of mining at the Correnso deposit at Waihi.

The Company reported consolidated AISC of $1,218 per ounce and cash costs of $802 per ounce on sales of 91,388 ounces of gold. The sales include 6,846 ounces of gold from Didipio following the government approval and export of production from 2019.

Haile Gold Mine, United States

The Haile Gold Mine produced 29,373 ounces of gold, decreasing quarter-on-quarter as expected due to processing of lower grades. Site AISC for the first quarter 2020 at Haile was $1,551 per ounce on gold sales of 33,252 ounces. The quarter-on-quarter increase in AISC was expected and due to higher pre-stripping capital and decreased gold sales from a lower head grade.

Total material mined in the first quarter increased 124% year-on-year and 8% quarter-on-quarter despite the quarter being challenged by higher than average rainfall. Mining unit costs improved 46% year-on-year and 5% on the previous quarter. Mining operations benefitted from the upgraded mining fleet and more effective mitigating strategies in place to deal with excessive rainfall.

At the end of January, the pre-aeration thickener was commissioned to support the regrinding circuit and fine-tuning of the circuit is ongoing. Mill feed was 16% higher than the first quarter of 2019 and similar quarter-on-quarter despite an extended shutdown of the plant for planned maintenance in January.

First quarter recoveries decreased quarter-on-quarter, in line with the lower feed grade, as expected. The Company remains focused on delivering improved recoveries through the course of 2020 as the regrind circuit is further optimised and as head grades increase.

Looking ahead, the Company expects production in the second half of the year to deliver two-thirds of the year’s total gold output at lower corresponding AISC. The variability in production and AISC relate to mine sequencing whereby mined and processed grades increase as the year progresses. The fourth quarter is expected to deliver the highest production with the lowest corresponding AISC as compared to the first quarter, which was expected to have delivered the lowest production at the highest AISC for 2020.

The Company continues to optimise the Horseshoe underground design, including review of the mining sequence, backfill options and selection of the underground mining fleet. Portal development is expected to commence in 2021 as the optimisation works progress through the balance of 2020.

Macraes Gold Mine, New Zealand

At Macraes, the operation produced 39,163 ounces of gold, a quarter-on-quarter decrease as expected, due to a lower head grade and operational limitations imposed in late March from the New Zealand Government COVID-19 restrictions. Site AISC was $1,218 per ounce on sales of 37,780 ounces of gold, a quarter-on-quarter increase due to lower sales and cash payment for a new excavator ($113 per ounce sold). The Company is currently in the process of finalising a sale and lease-back arrangement on the new Hitachi excavator and expects to complete this transaction in the second quarter.

During the first quarter, total material mined increased with pre-stripping commencing at Coronation North stage four and Innes Mills. Mill feed decreased quarter-on-quarter due mainly to ore hardness from Coronation stage five and the suspension of a portion of the milling circuit in late March from the COVID-19 restrictions. Following five weeks of limited processing of broken stocks and stockpiled ore, Macraes resumed full operations on April 28.

The Company continued to progress the Golden Point Underground pre-feasibility study and expects to complete this study in the second half of 2020.

Waihi Gold Mine, New Zealand

At Waihi, the operation produced 12,171 ounces of gold with mining of main areas of the Correnso Underground completed at the end of February. AISC for the first quarter was $376 per ounce and cash costs were $432 per ounce on sales of 13,510 gold ounces, reflecting reduced waste mining activities and limited sustaining capital.

Ore mining of narrow veins in the upper zones of Correnso will continue for the duration of the year with ore stockpiled ahead of batch processing in the fourth quarter, producing an estimated 7,000 to 8,000 ounces of gold. The process plant will then be idled temporarily and restarted in the second quarter of 2021 to process ore sourced exclusively from Martha Underground.

During the quarter, Martha Underground development progressed 1,513 meters until activities were temporarily curtailed as a result of the New Zealand Government’s COVID-19 restrictions. Effective April 28, restrictions were eased, allowing for the recommencement of development and exploration activities. The Company continues to expect first production from Martha Underground in the second quarter of 2021.

The Waihi District Study continues to be progressed with expected completion late in the second quarter. The market release of the study may be delayed to the third quarter to align with public consultations which may be impacted by social distancing protocols and restrictions related to COVID-19. The Waihi District Study is a preliminary economic assessment which will provide a view as to the initial value that exists from the Waihi District opportunities, including Martha Underground WKP.

Didipio Gold-Copper Mine, Philippines

Didipio produced no gold or copper during the first quarter as a result of the local government unit blockade. The Company continues to work constructively with regulatory stakeholders related to the renewal of Didipio’s FTAA, which is currently under review with the Office of the President (“OP”) with no specific timeline on when a decision will be made.

During the quarter, gold doré produced in 2019 was successfully exported and the Company recorded sales of 6,846 gold ounces. In addition, the OP granted authority for the delivery of diesel to the mine for dewatering activities, and in early April, approximately 100,000 litres of diesel were delivered under the supervision of the Philippine National Government.

As a result of the COVID-19 lockdown on the entire island of Luzon, the Company locked down the Didipio mine restricting access to the skeleton crew on-site. The Company also temporarily laid-off non-essential workers. Despite these changes, the mine currently remains in a state of operational readiness.

 

First Quarter Results and Webcast

The Company will release its financial and operational results for the first quarter ending March 31, 2020 before the TSX market open on Thursday May 14, 2020 (Toronto, Eastern Daylight Time). The results will be available on the Company’s website at www.oceanagold.com.

The Company will also host a conference call / webcast to discuss the results at 7:30 am on Friday May 15, 2020 (Melbourne, Australian Eastern Standard Time) / 5:30 pm on Thursday May 14, 2020 (Toronto, Eastern Daylight Time).

Webcast Participants

To register, please copy and paste the link below into your browser:

https://produceredition.webcasts.com/starthere.jsp?ei=1303401&tp_key=7253372de9

 

Teleconference Participants(required for those who wish to ask questions)

Local (toll free) dial in numbers are:

North America: 1 888 390 0546

Australia: 1 800 076 068

United Kingdom: 0 800 652 2435

Switzerland: 0 800 312 635

All other countries (toll): + 1 416 764 8688

Playback of Webcast

If you are unable to attend the call, a recording will be available for viewing on the Company’s website.

 

 – ENDS –

 

Authorised for release to market by OceanaGold Corporate Company Secretary, Liang Tang.

 

For further information please contact:

 

Investor Relations

Media Relations

Sam Pazuki

Tel: +1 720 602 4880

[email protected]

Melissa Bowerman                                         

Tel: +61 407 783 270

[email protected]

 

 

www.oceanagold.com  |   Twitter: @OceanaGold

 

In Europe:

Swiss Resource Capital AG

Jochen Staiger

[email protected]

www.resource-capital.ch

About OceanaGold

OceanaGold Corporation is a mid-tier, high-margin, multinational gold producer with assets located in the Philippines, New Zealand and the United States. The Company’s assets encompass the Didipio Gold-Copper Mine located on the island of Luzon in the Philippines. On the North Island of New Zealand, the Company operates the high-grade Waihi Gold Mine while on the South Island of New Zealand, the Company operates the largest gold mine in the country at the Macraes Goldfield which is made up of a series of open pit mines and the Frasers underground mine. In the United States, the Company operates the Haile Gold Mine, a top-tier, long-life, high-margin asset located in South Carolina. OceanaGold also has a significant pipeline of organic growth and exploration opportunities in the Americas and Asia-Pacific regions.

OceanaGold has operated sustainably since 1990 with a proven track-record for environmental management and community and social engagement. The Company has a strong social license to operate and works collaboratively with its valued stakeholders to identify and invest in social programs that are designed to build capacity and not dependency.

For 2020, and subject to the cautionary statement below, the Company expects to produce between 360,000 and 380,000 ounces of gold from Haile, Waihi and Macraes combined at a consolidated All-In Sustaining Costs ranging from $1,075 to $1,125 per ounce sold.

 

Cautionary Statement for Public Release

Certain information contained in this public release may be deemed “forward-looking” within the meaning of applicable securities laws. Forward-looking statements and information relate to future performance and reflect the Company’s expectations regarding the generation of free cash flow, achievement of guidance, execution of business strategy, future growth, future production, estimated costs, results of operations, business prospects and opportunities of OceanaGold Corporation and its related subsidiaries. Any statements that express or involve discussions with respect to predictions, expectations, beliefs, plans, projections, objectives, assumptions or future events or performance (often, but not always, using words or phrases such as "expects" or "does not expect", "is expected", "anticipates" or "does not anticipate", "plans", "estimates" or "intends", or stating that certain actions, events or results "may", "could", "would", "might" or "will" be taken, occur or be achieved) are not statements of historical fact and may be forward-looking statements. Forward-looking statements are subject to a variety of risks and uncertainties which could cause actual events or results to differ materially from those expressed in the forward-looking statements and information. They include, among others, the outbreak of an infectious disease, the accuracy of mineral reserve and resource estimates and related assumptions, inherent operating risks and those risk factors identified in the Company’s most recent Annual Information Form prepared and filed with securities regulators which is available on SEDAR at www.sedar.com under the Company’s name. There are no assurances the Company can fulfil forward-looking statements and information. Such forward-looking statements and information are only predictions based on current information available to management as of the date that such predictions are made; actual events or results may differ materially as a result of risks facing the Company, some of which are beyond the Company's control. Although the Company believes that any forward-looking statements and information contained in this press release is based on reasonable assumptions, readers cannot be assured that actual outcomes or results will be consistent with such statements. Accordingly, readers should not place undue reliance on forward-looking statements and information. The Company expressly disclaims any intention or obligation to update or revise any forward-looking statements and information, whether as a result of new information, events or otherwise, except as required by applicable securities laws. The information contained in this release is not investment or financial product advice.

NOT FOR DISSEMINATION OR DISTRIBUTION IN THE UNITED STATES AND NOT FOR DISTRIBUTION TO US NEWSWIRE SERVICES.

 

 

 


[1] AISC are provisional and may change on release of final results. Site AISC are before the allocation of Corporate General and Administrative expenses; consolidated AISC include allocation of Corporate General and Administrative expenses.

     
  
        
        
        
        
        
        
        
        
        
        
        
        
        
        
        
  1. Realisierte Gewinne und Verluste aus der Goldabsicherung sind im konsolidierten durchschnittlichen Goldpreis enthalten.
  2. Die bei jedem Vermögenswert ausgewiesenen All-in-Unterhaltungskosten sind exklusive der allgemeinen und administrativen Unternehmenskosten. Die konsolidierten All-in-Unterhaltungskosten umfassen die allgemeinen und administrativen Kosten des Unternehmens.

 

Zum Ende des ersten Quartals 2020 erreichte das Unternehmen einen TRIFR von 3,0 pro Million Arbeitsstunden, im Vergleich zu 3,6 pro Million Arbeitsstunden Ende 2019. Im ersten Quartal gab es drei erfassbare Verletzungen im Vergleich zu acht im gleichen Zeitraum 2019, was die anhaltende Verstärkung des verbesserten Gesundheits- und Sicherheitsverhaltens im gesamten Unternehmen widerspiegelt.

Auf konsolidierter Basis produzierte das Unternehmen im ersten Quartal 80.707 Unzen Gold und 54.134 Unzen Silber. Die Goldproduktion ging im Quartalsvergleich erwartungsgemäß zurück, was auf niedrigere Durchschnittsgehalte sowohl bei Haile als auch bei Macraes sowie auf den Abschluss des Bergbaus bei der Lagerstätte Correnso bei Waihi zurückzuführen ist.

Das Unternehmen meldete konsolidierte AISC von 1.218 $ pro Unze und Betriebskosten von 802 $ pro Unze bei einem Verkauf von 91.388 Unzen Gold. Die Verkäufe beinhalten 6.846 Unzen Gold von Didipio nach der Regierungsgenehmigung und dem Export der Produktion ab 2019.

Goldmine Haile, Vereinigte Staaten

Die Goldmine Haile produzierte 29.373 Unzen Gold, was aufgrund der Verarbeitung niedrigerer Gehalte im Quartalsvergleich erwartungsgemäß rückläufig ist. Das AISC des Standorts Haile betrug im ersten Quartal 2020 bei einem Goldverkauf von 33.252 Unzen 1.551 $ pro Unze. Der Anstieg des AISC im Quartalsvergleich war erwartet worden und zwar aufgrund des höheren Kapitals vor der Abtrennung und der geringeren Goldverkäufe mit niedrigerem Kopfgehalt.

Das Gesamtmaterial, das im ersten Quartal abgebaut wurde, stieg im Jahresvergleich um 124% und im Quartalsvergleich um 8%, obwohl das Quartal durch überdurchschnittliche Regenfälle in Frage gestellt wurde. Die Einheitskosten im Bergbau verbesserten sich im Jahresvergleich um 46% und im Vergleich zum Vorquartal um 5%. Die Bergbaubetriebe profitierten von der modernisierten Bergbauflotte und wirksameren Strategien zur Eindämmung übermäßiger Regenfälle.

Ende Januar wurde der Vorbelüftungseindicker zur Unterstützung des Nachmahlkreislaufs in Betrieb genommen, und die Feinabstimmung des Kreislaufs ist im Gange. Die Beschickung der Mühle war um 16% höher als im ersten Quartal 2019 und ähnlich im Quartalsvergleich, trotz eines längeren Stillstands der Anlage wegen geplanter Wartungsarbeiten im Januar.

Die Ausbringungsraten im ersten Quartal sanken im Quartalsvergleich erwartungsgemäß im Einklang mit der niedrigeren Materialmittelqualität. Das Unternehmen konzentriert sich weiterhin auf die Erzielung verbesserter Rückgewinnungsraten im Laufe des Jahres 2020, da der Mahlkreislauf weiter optimiert wird und die Mahlgutqualität zunimmt.

Mit Blick auf die Zukunft erwartet das Unternehmen, dass die Produktion in der zweiten Jahreshälfte zwei Drittel der gesamten Goldproduktion des Jahres zu niedrigeren entsprechenden AISC-Werten liefern wird. Die Variabilität der Produktion und des AISC hängt mit der Minensequenz zusammen, wobei die abgebauten und verarbeiteten Gehalte im Laufe des Jahres zunehmen. Es wird erwartet, dass das vierte Quartal die höchste Produktion mit dem niedrigsten entsprechenden AISC im Vergleich zum ersten Quartal liefern wird, das für 2020 die niedrigste Produktion mit dem höchsten AISC geliefert haben sollte.

Das Unternehmen arbeitet weiterhin an der Optimierung des Horseshoe-Untertage-Designs, einschließlich der Überprüfung der Abbausequenz, der Versatzoptionen und der Auswahl der Untertage-Bergbauflotte. Die Entwicklung des Portals wird voraussichtlich 2021 beginnen, da die Optimierungsarbeiten bis 2020 abgeschlossen sein werden.

Goldmine Macraes, Neuseeland

Bei Macraes produzierte der Betrieb 39.163 Unzen Gold, ein Rückgang gegenüber dem Vorquartal, wie erwartet, aufgrund eines niedrigeren Kopfgehalts und betrieblicher Einschränkungen, die Ende März durch die COVID-19-Beschränkungen der neuseeländischen Regierung auferlegt wurden. Die Standort AISC erzielte bei einem Verkauf von 37.780 Unzen Gold einen Wert von $ 1.218 pro Unze, ein Anstieg gegenüber dem Vorquartal, der auf geringere Verkäufe und Barzahlungen für einen neuen Bagger ($ 113 pro verkaufter Unze) zurückzuführen ist. Das Unternehmen ist derzeit dabei, eine Sale-and-Lease-Back-Vereinbarung für den neuen Hitachi-Bagger abzuschließen und rechnet damit, diese Transaktion im zweiten Quartal abzuschließen.

Während des ersten Quartals nahm die Gesamtmenge des abgebauten Materials zu, wobei in der vierten Stufe von Coronation North und in den Mühlen von Innes mit dem Vorabbau begonnen wurde. Die Mühlenbeschickung ging im Quartalsvergleich zurück, was hauptsächlich auf die Erzhärte aus der Krönungsstufe fünf und die Aussetzung eines Teils des Mahlkreislaufs Ende März aufgrund der COVID-19-Beschränkungen zurückzuführen ist. Nach fünf Wochen begrenzter Verarbeitung von Bruchmaterial und gelagertem Erz nahm Macraes am 28. April den vollen Betrieb wieder auf.

Das Unternehmen hat die Vor-Machbarkeitsstudie für Golden Point Underground weiter vorangetrieben und geht davon aus, diese Studie in der zweiten Hälfte des Jahres 2020 abzuschließen.

Goldmine Waihi, Neuseeland

In Waihi produzierte die Operation 12.171 Unzen Gold, wobei der Abbau in den Hauptgebieten des Untergrundes Correnso Ende Februar abgeschlossen wurde. Der AISC lag im ersten Quartal bei 376 $ pro Unze, und die Barkosten betrugen bei einem Verkauf von 13.510 Unzen Gold 432 $ pro Unze, was eine geringere Abfallförderung und ein begrenztes nachhaltiges Kapital widerspiegelt.

Der Erzabbau der schmalen Adern in den oberen Zonen von Correnso wird für die Dauer des Jahres fortgesetzt, wobei das Erz vor der Batch-Verarbeitung im vierten Quartal aufgehaldet wird und schätzungsweise 7.000 bis 8.000 Unzen Gold produziert. Die Verarbeitungsanlage wird dann vorübergehend stillgelegt und im zweiten Quartal 2021 wieder in Betrieb genommen, um das ausschließlich von Martha Untertage bezogene Erz zu verarbeiten.

Im Laufe des Quartals kam die Erschließung der Martha Underground um 1.513 Meter voran, bis die Aktivitäten aufgrund der COVID-19-Beschränkungen der neuseeländischen Regierung vorübergehend eingeschränkt wurden. Mit Wirkung vom 28. April wurden die Beschränkungen gelockert, was die Wiederaufnahme der Erschließungs- und Explorationsaktivitäten ermöglichte. Das Unternehmen rechnet weiterhin mit einer ersten Produktion aus Martha Underground im zweiten Quartal 2021.

Die Waihi-Distriktstudie wird weiter vorangetrieben und voraussichtlich Ende des zweiten Quartals abgeschlossen. Die Marktfreigabe der Studie wird möglicherweise auf das dritte Quartal verschoben, um sich an die öffentlichen Konsultationen anzupassen, die durch Protokolle zur sozialen Distanzierung und Einschränkungen im Zusammenhang mit COVID-19 beeinflusst werden könnten. Bei der Waihi-Distriktstudie handelt es sich um eine vorläufige wirtschaftliche Bewertung, die einen Ausblick auf den anfänglichen Wert der Möglichkeiten des Waihi-Distrikts, einschließlich der Martha Untertage WKP, geben wird.

Gold-Kupfer-Mine Didipio, Philippinen

Didipio produzierte im ersten Quartal infolge der Blockade der lokalen Regierungseinheiten kein Gold oder Kupfer. Das Unternehmen arbeitet weiterhin konstruktiv mit den regulativen Interessenvertretern im Zusammenhang mit der Erneuerung von Didipios FTAA zusammen, die derzeit mit dem Office of the President ("OP") überprüft wird, wobei es keinen genauen Zeitplan gibt, wann eine Entscheidung getroffen wird.

Während des Quartals wurde das im Jahr 2019 produzierte Gold-Doré erfolgreich exportiert, und das Unternehmen verzeichnete Verkäufe von 6.846 Unzen Gold. Darüber hinaus erteilte das OP die Genehmigung für die Lieferung von Diesel an die Mine für Entwässerungsaktivitäten, und Anfang April wurden unter der Aufsicht der philippinischen Nationalregierung etwa 100.000 Liter Diesel geliefert.

Infolge der COVID-19-Sperrung auf der gesamten Insel Luzon sperrte das Unternehmen die Didipio-Mine ab und schränkte den Zugang der Skelettbesatzung vor Ort ein. Das Unternehmen entließ auch vorübergehend nicht benötigte Arbeitskräfte. Trotz dieser Änderungen befindet sich die Mine derzeit noch in einem Zustand der Betriebsbereitschaft.

Ergebnisse des ersten Quartals und Webcast

Das Unternehmen wird seine Finanz- und Betriebsergebnisse für das erste Quartal, das am 31. März 2020 endet, noch vor der Eröffnung der TSX-Börse am Donnerstag, dem 14. Mai 2020 (Toronto, Eastern Daylight Time), veröffentlichen. Die Ergebnisse werden auf der Website des Unternehmens unter  www.oceanagold.com verfügbar sein.

Das Unternehmen wird auch eine Telefonkonferenz / Webcast zur Erörterung der Ergebnisse am Freitag, den 15. Mai 2020 um 7:30 Uhr (Melbourne, australische Oststandardzeit) / am Donnerstag, den 14. Mai 2020 um 17:30 Uhr (Toronto, östliche Tageszeit) veranstalten.

Webcast-Teilnehmer

Um sich zu registrieren, kopieren Sie bitte den untenstehenden Link und fügen Sie ihn in Ihren Browser ein:

https://produceredition.webcasts.com/starthere.jsp?ei=1303401p_key=7253372de9

 

Teilnehmer der Telefonkonferenz (erforderlich für diejenigen, die Fragen stellen möchten)

Lokale (gebührenfreie) Einwahlnummern sind:

Nordamerika: 1 888 390 0546

Australien: 1 800 076 068

Vereinigtes Königreich: 0 800 652 2435

Schweiz: 0 800 312 635

Alle anderen Länder (Gebühren): + 1 416 764 8688

Wiedergabe des Webcasts

Wenn Sie an der Telefonkonferenz nicht teilnehmen können, wird auf der Website des Unternehmens eine Aufzeichnung zur Ansicht zur Verfügung gestellt.

 - ENDS -

 

Vom Sekretär der OceanaGold Corporate Company, Liang Tang, zur Freigabe für den Markt autorisiert.

 

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an

 

Beziehungen zu Investoren

Beziehungen zu den Medien

Sam Pazuki

Tel: +1 720 602 4880

[email protected]

Melissa Bowerman                              

Tel: +61 407 783 270

[email protected]

 

 

www.oceanagold.com    | Twitter: @OceanaGold

 

In Europa:

Swiss Resource Capital AG

Jochen Staiger

[email protected]

www.resource-capital.ch

 

Über OceanaGold

Die OceanaGold Corporation ist ein multinationaler Goldproduzent mittlerer Größe mit hohen Gewinnspannen, dessen Vermögenswerte sich auf den Philippinen, in Neuseeland und in den Vereinigten Staaten befinden. Zu den Aktiva des Unternehmens gehört die Gold-Kupfer-Mine Didipio auf der Insel Luzon auf den Philippinen. Auf der Nordinsel Neuseelands betreibt das Unternehmen die hochgradige Goldmine Waihi, während das Unternehmen auf der Südinsel Neuseelands im Goldfeld Macraes die größte Goldmine des Landes betreibt, die aus einer Reihe von Tagebauminen und der Untertagemine Frasers besteht. In den Vereinigten Staaten betreibt das Unternehmen die Goldmine Haile, ein erstklassiges, langlebiges und margenstarkes Unternehmen in South Carolina. OceanaGold verfügt auch über eine bedeutende Pipeline organischer Wachstums- und Explorationsmöglichkeiten in Nord- und Südamerika und im asiatisch-pazifischen Raum.

OceanaGold ist seit 1990 nachhaltig tätig und hat sich in den Bereichen Umweltmanagement sowie gesellschaftliches und soziales Engagement bewährt. Das Unternehmen verfügt über eine starke soziale Betriebslizenz und arbeitet mit seinen geschätzten Stakeholdern zusammen, um soziale Programme zu identifizieren und in diese zu investieren, die darauf ausgerichtet sind, Kapazitäten aufzubauen und nicht abhängig zu sein.

Für das Jahr 2020 und vorbehaltlich der unten stehenden Vorsichtserklärung geht das Unternehmen davon aus, zwischen 360.000 und 380.000 Unzen Gold aus Haile, Waihi und Macraes zusammen bei konsolidierten Gesamtunterhaltungskosten zwischen $ 1.075 und $ 1.125 pro verkaufter Unze zu produzieren.

Vorsichtserklärung zur öffentlichen Freigabe

Bestimmte Informationen in dieser öffentlichen Mitteilung können als "zukunftsgerichtet" im Sinne der geltenden Wertpapiergesetze betrachtet werden. Vorausblickende Aussagen und Informationen beziehen sich auf zukünftige Leistungen und spiegeln die Erwartungen des Unternehmens hinsichtlich der Generierung von freiem Cashflow, der Erreichung der Vorgaben, der Ausführung der Geschäftsstrategie, des zukünftigen Wachstums, der zukünftigen Produktion, der geschätzten Kosten, der Betriebsergebnisse, der Geschäftsaussichten und -möglichkeiten der OceanaGold Corporation und ihrer verbundenen Tochtergesellschaften wider. Alle Aussagen, die Diskussionen in Bezug auf Vorhersagen, Erwartungen, Überzeugungen, Pläne, Prognosen, Ziele, Annahmen oder zukünftige Ereignisse oder Leistungen ausdrücken oder beinhalten (oft, aber nicht immer, unter Verwendung von Wörtern oder Ausdrücken wie "erwartet" oder "erwartet nicht", "wird erwartet", "antizipiert" oder "antizipiert nicht", "plant", "schätzt" oder "beabsichtigt" oder besagt, dass bestimmte Maßnahmen, Ereignisse oder Ergebnisse "getroffen werden", "könnten", "würden", "könnten" oder "werden") sind keine Aussagen über historische Fakten und können zukunftsgerichtete Aussagen sein. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen einer Vielzahl von Risiken und Ungewissheiten, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse wesentlich von denen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen und Informationen zum Ausdruck gebracht wurden. Dazu gehören unter anderem der Ausbruch einer Infektionskrankheit, die Genauigkeit der Mineralreserven- und Ressourcenschätzungen und der damit verbundenen Annahmen, inhärente Betriebsrisiken und jene Risikofaktoren, die in dem jüngsten Jahresinformationsformular des Unternehmens identifiziert wurden, das erstellt und bei den Wertpapieraufsichtsbehörden eingereicht wurde und auf SEDAR unter www.sedar.com unter dem Namen des Unternehmens verfügbar ist. Es gibt keine Zusicherungen, dass das Unternehmen zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen erfüllen kann. Solche zukunftsgerichteten Aussagen und Informationen sind nur Vorhersagen, die auf aktuellen Informationen basieren, die dem Management zum Zeitpunkt der Erstellung dieser Vorhersagen zur Verfügung standen; die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse können aufgrund von Risiken, denen das Unternehmen ausgesetzt ist und von denen einige außerhalb der Kontrolle des Unternehmens liegen, erheblich abweichen. Obwohl das Unternehmen der Ansicht ist, dass alle in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen und Informationen auf vernünftigen Annahmen beruhen, kann der Leser nicht sicher sein, dass die tatsächlichen Ergebnisse mit diesen Aussagen übereinstimmen werden. Dementsprechend sollten sich die Leser nicht unangemessen auf vorausblickende Aussagen und Informationen verlassen. Das Unternehmen lehnt ausdrücklich jede Absicht oder Verpflichtung zur Aktualisierung oder Überarbeitung zukunftsgerichteter Aussagen und Informationen ab, sei es aufgrund neuer Informationen, Ereignisse oder anderweitig, es sei denn, dies ist durch geltende Wertpapiergesetze vorgeschrieben. Die in dieser Mitteilung enthaltenen Informationen stellen keine Anlage- oder Finanzproduktberatung dar.

NICHT ZUR VERBREITUNG ODER VERTEILUNG IN DEN VEREINIGTEN STAATEN UND NICHT ZUR VERTEILUNG AN UNS NACHRICHTENÜBERMITTLUNGSDIENSTE.

 

 

 


[1] AISC sind provisorisch und können sich nach der Veröffentlichung der Endergebnisse ändern. Standort-AISC sind vor der Zuweisung der allgemeinen und administrativen Unternehmenskosten; konsolidierte AISC beinhalten die Zuweisung der allgemeinen und administrativen Unternehmenskosten.

Always up to date with the newsletter from SRC

Swiss Resource Capital AG will use the information you provide in this form to keep in touch with you and to provide you with updates and marketing information. To receive our news, you still have to give us permission to send you E-Mails below.

You can change your mind at any time by clicking on the Unsubscribe link, which you can find in the footer of every email you receive from us, or by contacting us at [email protected] We will treat your information with care and respect. For more information about our privacy practices, visit our website. By clicking below, you agree that we may process your information in accordance with these Terms.

We use Mailchimp as our marketing platform. By clicking below to subscribe, you acknowledge that your information will be transferred to Mailchimp for processing. Learn more about Mailchimp's privacy practices here.

* indicates required
SRC Mining & Special Situations ZertifikatSRC Mining & Special Situations Zertifikat

Always up to date with the newsletter from SRC

Swiss Resource Capital AG will use the information you provide in this form to keep in touch with you and to provide you with updates and marketing information. To receive our news, you still have to give us permission to send you E-Mails below.

You can change your mind at any time by clicking on the Unsubscribe link, which you can find in the footer of every email you receive from us, or by contacting us at [email protected] We will treat your information with care and respect. For more information about our privacy practices, visit our website. By clicking below, you agree that we may process your information in accordance with these Terms.

We use Mailchimp as our marketing platform. By clicking below to subscribe, you acknowledge that your information will be transferred to Mailchimp for processing. Learn more about Mailchimp's privacy practices here.

* indicates required