Social Media


Batteriemetall-Report 2021 - Update 2

Aktuelle Unternehmensinformationen direkt per Push-Mitteilung erhalten

Fast 20 Jahre nach der Gründung von Tesla, des ersten kommerziellen E-Auto-Herstellers, hat der Sektor der elektrischen Fortbewegung eine kaum für möglich gehaltene Dynamik aufgenommen. So sind weltweit bereits weit über 200 Elektroauto-Modelle auf dem Markt. 2022 werden es über 500 sein. Die Zahl der jährlich neu zugelassenen Elektrofahrzeuge betrug 2015 nur 450.000 weltweit. 2020 waren es 1,7 Millionen. Nach Einschätzungen der Experten von Bloomberg werden es 2025 8,5 Millionen, 2030 26 Millionen und 2040 54 Millionen sein. Wohlgemerkt pro Jahr! Anfang 2021 fuhren 10 Millionen Elektrofahrzeuge weltweit auf den Straßen umher. 2030 werden es nach neuesten Schätzungen über 130 Millionen sein.

Dafür werden große Mengen an Metallen benötigt, die in herkömmlichen Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor bisher kaum oder viel weniger Verwendung fanden. Dazu gehören in erster Linie die Batteriemetalle Lithium, Nickel, Mangan und Kobalt sowie Kupfer und Graphit. Dabei drohen schon jetzt, zu einem frühen Zeitpunkt, an dem die Elektrorevolution gerade erst beginnt, Fahrt aufzunehmen, eklatante Lieferengpässe, die die Preise für die meisten dieser Materialien und Metalle in den vergangenen Monaten in die Höhe schnellen ließen.

Die elektrische Fortbewegung ist jedoch nur einer von vielen Aspekten der Elektro-Revolution. Denn der Sprung vom Zeitalter der fossilen Verbrennung hin zu einer sauberen Erzeugung und Nutzung elektrischer Energie betrifft nicht nur den Fortbewegungssektor. Die zunehmende Dezentralisierung der Energieerzeugung fordert intelligente Lösungen hinsichtlich der Speicherung elektrischer Energie vor Ort, weshalb der Elektroboom ab sofort nicht nur im Automobilbau zu spüren sein wird.

Dennoch nimmt der Automobilbau ganz klar eine Vorreiterrolle ein, denn vor allem zur Erreichung der selbst gesteckten Klimaziele haben viele Länder Maßnahmen eingeleitet, die die Abkehr vom Verbrennungsmotor und die gleichzeitige Wende zum Elektromotor nochmals beschleunigen.

Für Investoren bietet sich gerade jetzt eine exzellente Einstiegschance in die Welt der Batteriemetalle.

Dieser Report liefert zahlreiche Informationen über den Batteriemetall-Sektor und bietet aufschlussreiche Interviews mit exklusiv ausgewählten Experten aus der Branche. Die Vorstellung einer Reihe interessanter Unternehmen, die sich für eine Spekulation auf steigende Batteriemetallpreise eignen, vervollständigt den Report.

Immer bestens informiert | Mit dem Newsletter von SRC

Swiss Resource Capital AG wird die Informationen, die Sie in diesem Formular angeben, dazu verwenden, mit Ihnen in Kontakt zu bleiben und Ihnen Updates zu übermitteln.

Sie können Ihre Meinung jederzeit ändern, indem Sie auf den Abbestellungs-Link klicken, den Sie in der Fußzeile jeder E-Mail, die Sie von uns erhalten, finden können, oder indem Sie uns unter [email protected] kontaktieren. Wir werden Ihre Informationen mit Sorgfalt und Respekt behandeln. Weitere Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website. Indem Sie unten klicken, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Ihre Informationen in Übereinstimmung mit diesen Bedingungen verarbeiten dürfen.

Wir nutzen Mailchimp als unsere Marketingplattform. Indem Sie Abonnieren klicken, um sich zur Newsletter anzumelden, bestätigen Sie, dass Ihre Daten zur Verarbeitung an Mailchimp übermittelt werden. Erfahren Sie hier mehr über die Datenschutzpraktiken von Mailchimp.

* Pflichtfelder
SRC Mining & Special Situations ZertifikatSRC Mining & Special Situations Zertifikat